ANDE: “Dass jeder gleich bezahlt“

Asunción: Der neue Präsident der Nationalen Elektrizitätsverwaltung (ANDE), Pedro Ferreira, sagte, dass es die Absicht sei, alle gleichermaßen für den entsprechenden Verbrauch bezahlen zu lassen und die Institution mehr Innovation verlange.

Der Ingenieur Pedro Ferreira übernahm am Donnerstagnachmittag das Amt und ersetzt Víctor Romero. Während seiner Rede sagte Ferreira, dass sie arbeiten werden, damit “jeder gleich bezahlt, was dem Verbrauch entspricht, und dass sie uns (Energie) nicht bestehlen“.

Er fügte an, dass seine Zusammenarbeit mit der Regierung von Mario Abdo Benítez zustande gekommen sei, nachdem er verstanden habe, dass sie “den Autoritarismus, den sie sahen“, beiseitigen wollen. Er drängte darauf, dass “es eine monochromatische Denkweise gibt“, die geändert werden müsse. „Die Paraguayer verdienen mehr als das“, sagte Ferreira.

Er betonte auch, dass er viele Freunde in der Institution habe und er sich bei ihnen entschuldige, aber die Interessen des Landes priorisieren werde. Ferreira fügte hinzu, dass mehr Innovationen im ganzen Sektor der ANDE erforderlich seien.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “ANDE: “Dass jeder gleich bezahlt“

  1. Jeder soll gleich bezahlen! Also sofort? Oder wie? Sind damit die Tarife gemeint? Die von Trafobesitzern, den Armentarif oder der teure Normaltarif?
    Mit Sicherheit ist gemeint, das alle gleichviel und MEHR bezahlen. Die Schuldenbegleichung der Brasilianer und Argentinier gehehn gleich in die Tasche der Colorados.

  2. Die was keinen zahler haben seit jahren die haben heute noch immer keine und haben die ganze nacht scheinwerfer brennen haben satschuessel und keinen zahler klimanlagen und es lue.mert keine

    1. Kann ich meiner Nachbarschaft auch beobachten, die brauchen nicht mal einen Lichtschalter, denn Strom kostet ja nichts.

  3. Hat der Herr etwa zugegeben, dass der Stromtarif bis heute nicht für alle gleich war? Die alten Verantwortlichen laufen noch frei herum mit einwandfreiem Strafregisterauszug? Seit Inauguration der ANDE bis heute fällt einem dipl. Ing. mit Studium einer zweitägig öffentlichen Vorlesung in den USA solch eine Selbstverständlichkeit ein oder besuchte er einen zweimonatlichen Weiterbildungskurs auf Kosten des Steuerzahlers, inklusive Spesen selbstverständlich, um zu so einer Erkenntnis zu gelangen?
    Fragen über Fragen. Denn ich sehe nicht, dass man mit der Infrastruktur einer vernetzten Keilschrift ein für Jedermann gleichen Stromtarif hin bekommt.
    War wohl einfach mal seine Antrittsrede, um seinen Terminkalender abzuarbeiten und seine zwei Sätzchen einer zweimonatigen Vorbereitungszeit dafür loszuwerden.
    Gut, wenigstens ist der fähige dipl. Ing. Víctor Romero wenigstens weg, von dem man in den letzten Jahren nur das Beste an Leistungsbereitschaft und Können lesen konnte und das erst noch straffrei. Also Säfte hat die ANDE unter Leitung dipl. Ing. Víctor Romero wirklich hervorragend angeboten, da kann man nicht meckern.
    Dann sind wir mal gespannt auf die „vielen Amigo-Freunde“, die dipl. Ingenieur Pedro Ferreira bereits innerhalb der ANDE hat und noch eingestellt werden, damit von vom Kongress bewilligten Löhne zu 100% aufgebraucht werden, gegenüber vom Kongress bewilligten Investition von 12% ausgeführt werden. Ja, echte Schwerarbeiter bei der ANDE beschäftigt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.