ANDE subventioniert 50% des Stromverbrauchs seiner Mitarbeiter

Asunción: Mehr als fünf Milliarden Guaranies pro Jahr erhalten die mehr als 4.000 Mitarbeiter der ANDE an Zuschüssen bei ihrem eigenen Stromverbrauch. Unter der Diktatur von Alfredo Stroessner kam es zu dem Erlass.

Er wurde später in den Tarifvertrag des stattlichen Stromversorgers ANDE inkludiert. Der Stromkonzern hat insgesamt rund 5.000 Angestellte im ganzen Land. Etwa 900 sind bei Subunternehmen unter Vertrag.

Das “erworbene Recht“ kostet die ANDE etwa fünf Milliarden Gs. pro Jahr. Das Thema sollte eigentlich neu diskutiert werden, als die Stromtarife für alle Kunden deutlich anstiegen. Victor Romero, Präsident der Institution, versprach Änderungen herbeizuführen. Das war 2017 der Fall. Passiert ist bis heute aber nichts.

Heute erreicht die Subvention, laut der Gewerkschaft, angeblich nur noch rund 4.100 aktive Festangestellte. Pensionäre haben kein Recht darauf. Wie Romero jedoch einmal gesagt hatte, gab es “nur 1.700 Beamte, die den Zuschuss erhielten, weil sie alle Anforderungen erfüllt hätten.

Esteban Montanía, Generalsekretär der Gewerkschaft der Arbeiter der ANDE (Sitrande), begründete den Nutzen damit, dass er zu einer Zeit in Kraft getreten sei, als die staatliche Firma ihren Angestellten keine Gehaltserhöhungen gewähren konnte.

Im Laufe der Jahre nahm die Anzahl der Beamten aber zu, ebenso wie der Betrag, den die ANDE für das vor mehr als 30 Jahren installierte “erworbene Recht“ bezuschussen muss.

„Es war eine Möglichkeit, ein Gefühl der Zugehörigkeit für alle Beamten zu entwickeln. Die Subvention gilt nur für Privatanschlüsse, nicht für unternehmerische Zwecke“, sagte Montanía.

Natürlich hat die im letzten Jahr registrierte Tariferhöhung auch die Beamten der ANDE beeinflusst, die aber immer noch von der Subvention profitieren.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “ANDE subventioniert 50% des Stromverbrauchs seiner Mitarbeiter

  1. Was heißt hier Diktatur Alfredo Stroessner,es muss heißen der Weitsichtige und Umsichtige Präsident Stroessner hat den Ande Mitarbeiter zur Zeit da keine Lohnsteigerungen möglich waren ihren Fleiß zum Aufbau eines Stromnetzes honoriert .Aber das passt ja diesen Linken Demokraten nicht und darum bleibt ein anständiger Mann immer der böse Diktator. Bei mir nicht!!!!

    1. Ihre Geschichtswahrnehmung scheint leicht getrübt zu sein. Wer für das Verschwinden von gut 2000 Menschen (Quelle ABC) und die Vergewaltigung von 10 – 15 jähriger Mädchen verantwortlich ist (Quelle UH), kann wohl kaum als anständiger Mann bezeichnet werden, egal ob von links oder von rechts.

      1. Man Dieter! Es werden ja immer mehr von 360-70 sind es nun schon 2000. Naja es ist ja immer so was man glauben will wird dann schnell Kommentiert ohne echt zu schauen.Klar ABC und Morgen schreiben die wieder Adolf lebt noch in Neu Schwabenland und ist der Neue Älteste Mensch der Welt. Ach noch was der Weihnachtsmann kommt jetzt auch zu Ostern.

        1. Ach sooo, er hat also nur 360 Leute auf dem Gewissen, na dann ist er gaaanz sicher ein anständiger Mann gewesen. Zudem noch weil Sie es ihm attestieren, da Sie offensichtlich über gesicherte Erkenntnisse all‘ seiner Missetaten verfügen, während die Anderen am Weihnachtsmann zu Ostern glauben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .