Angst vor dem Rückzug chinesischer Investoren in Ciudad del Este

Ciudad del Este: Wegen der Verfolgung ihrer Landsleute und der juristischen Korruption sehen viele Chinesen ihre Investition in der Hauptstadt der Provinz Alto Paraná gefährdet.

Der Anwalt vom Shopping Corazon, Nicolás Russo denunzierte dass der Minister des Gerichtshofes, Antonio Fretes einen Bekannten entsandt um den Schließungsbefehl zu überbringen. Dieser forderte auch, dass die orientalischen Investoren Platz machen für ihre Anwälte um persönlich den Konflikt zu verhandeln.

Den Ausländern wurde auferlegt nichts der Presse zu sagen. Garnichts sollte über den Fall an die Presse geraten. Kritik am obersten Gerichtshof, so wie er nach der Schließung des Shopping Corazon zustande kam war ebenso ungewollt.

Im Gespräch mit einem Radiosender in Ciudad del Este sagte Russo, dass er von dem Fall abgezogen wurde auf Wunsch des Ministers Antonio Fretes. Das wahrscheinlichste nach dem Vorfall ist, dass die Investoren ihren Landsleuten nur raten das Land zu verlassen ohne ähnliche Verluste einzufahren. Falls der klagende Architekt Guido Ramírez, der einen gewonnenen Fall mit unsichtbarer Hilfe erneut aufrollen konnte, die Konzessionäre verklagt müssen die sich Bankrott melden.

Nachdem der spanische Eigentümer 12 Jahre lang einen Rechtsstreit mit dem Architekt führte und gewann, weil dieser ihm einen Kostenvoranschlag machte den er während des Baues verdoppelte investierte eine chinesische Konzessionsgruppe 5 Millionen US-Dollar um daraus das luxuriöseste Shopping der Stadt zu machen.

Zwei Monate nach der Eröffnung erreicht der Architekt trotz verlorenen Rechtsstreits in allen Instanzen eine Zwangsschließung und die Aufhebung des Urteils vom Obersten Gerichtshofes.

Der Anwalt Russo sagte, dass der Gerichtshof nur mehr Geld von den Chinesen will, dass kein Medium das veröffentlicht und dass die 2.000 Angestellten wieder nach Hause gehen und an Hunger sterben sollen.

(Wochenblatt / tnpress)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Angst vor dem Rückzug chinesischer Investoren in Ciudad del Este

  1. >>>Dieser forderte auch, dass die orientalischen Investoren Platz machen<<<

    Gemeint sind wohl "asiatische"^^
    Der Orient befindet sich da eher im Westen von^^…*ggg*

    Abgesehen von allem Sonstigen…
    Eine Frechheit OHNE GRENZEN^^

  2. Wer zahlt mehr Geld den Richtern und Politikern und wer hat viele Jahre lang schon riesige Summen gezahlt?
    Die alteingesessenen Araber oder die neuen Chinesen?
    Willst Du hier alten Seilschaften auf die Zehen treten solltest Du viel viel Geld mitbringen.

    Die Verantwortlichen denken keine Sekunde an Paraguay, immer nur an die eigenen vollen Taschen. Und wenn nun die Chinesen ihren Landsleuten raten nicht in Paraguay zu investieren, so ist das ist das denen egal. Hauptsache selber kassieren.

    Joe

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.