Auch das Abgeordnetenhaus stimmt Ausnahmezustand in San Pedro und Concepción zu

Asunción: Die Kammer der Abgeordneten billigte heute einstimmig im Allgemeinen den Ausnahmezustand in den beiden nördlichen Provinzen. Derzeit wird Punkt für Punkt genau diskutiert.

Obwohl am vergangenen 27. September die Abstimmung ohne neues Datum verschoben wurde, kam es heute überraschenderweise zur erneuten Behandlung des Themas. Der Senat stimmte diesem Gesetzesprojekt am 26. September 2011 zu.

Wegen der EPP Attacke auf ein Polizeirevier in Capitán Giménez, Horqueta wurde die Debatte um eine erneute Ausrufung des Ausnahmezustandes laut.

Nach der heutigen Entscheidung der Abgeordneten liegt es nun am Präsident der Republik, ob in den kommenden 60 Tagen die Maßnahme greifen soll oder nicht.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.