Auf dem Schulweg in den reißenden Fluten verschwunden

Tomás Romero Pereira: Ein Kind und sein Vater verschwanden gestern, nachdem sie von den reißenden Fluten eines Baches mitgerissen wurden, der durch das Viertel San Pedro in Tomás Romero Pereira führt.

Nach den ersten Berichten versuchte ein Vater, der ein Motorrad lenkte, nach den heftigen Regenfällen im gesamten Departement Itapúa, seine drei Kinder zur Schule zu bringen. Als sie eine überschwemmte Brücke überqueren wollten, die den Bach Guazu’y überquert, passierte das Unglück.

Laut Zeugenaussagen seien der Vater und seine Kinder auf dem Weg zur Bildungseinrichtung San Francisco de Así gewesen.

„Zwei Minderjährige konnten wir aus den Fluten retten, aber der Vater und eines der Kinder werden vermisst“, berichten Freiwillige Feuerwehrleute aus Tomás Romero Pereira.

Die Identität der Verschwundenen ist noch unbekannt. Heute soll die Suche nach dem Vater und seinem Kind fortgesetzt werden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.