Aus dem Stall in den Topf

Fram: In der Ortschaft im Departement Itapúa, in der mehrheitlich Menschen ukrainischer Abstammung leben, stahl man ein Schwein und fand es kurz darauf wieder. Diesmal jedoch schon gut gegart.

Ein sehr großes Schwein wurde am vergangenen Donnerstag schon aus dem Stall von Diógenes Araujo Franco (67) gestohlen. Der Mann machte umgehend eine Anzeige und Polizisten begannen mit der Suche. Nur Stunden später durchsuchte sie ein Haus im Ortsteil San Borja, wo man rund 25 kg des Schweins fand. Es wurde schon gekocht in einem Topf gefunden.

Der Schweinedieb hörte anscheinend wie die Polizei sich näherte und konnte noch verschwinden, bevor die Handschellen ausgepackt wurden. Demnach konnte niemand verhaftet werden. Ein am Haus gefundenes Moped hat kein Kennzeichen. Trotzdem untersuchen die Uniformierten weiterhin den Fall, in der Hoffnung herauszufinden, wer dafür verantwortlich war und was mit dem restlichen Fleisch passierte.

Wochenblatt / Itapúa Noticias