Banküberfall bei Itaú, gelegen an der Straße Mariscal Lopez

Asunción: Nach dem Überfall, der heute Morgen gegen 09.52 Uhr passierte, bestätigte der Kommissar Arnaldo Sanabria die Höhe der geraubten Summe von 1.044.727.682 Guaranies (rund 158.000 Euro).

Der Polizeibeamte des 11. Kommissariats der Metropole sagte gegenüber Radio Ñanduti, dass es vier Personen mit verdeckten Gesichtern waren, die den Überfall ausführten. Er fügte hinzu, dass die Aufzeichnungen der Videokamera helfen werden, um die Räuber zu identifizieren.

Sanabria erklärte, dass es einen angestellten Wachmann, Ever López, gibt der festgenommen wurde und in Verbindung mit dem Fall stehen soll. „Dieser ging vor dem Überfall auf die Toilette und kam danach wieder heraus“, sagte er. Er versicherte, dass keine Schüsse gefallen sind.

Das Lokal liegt an der Straße Mariscal López und Concejal Vargas der Hauptstadt. Bis jetzt ist das Fluchtfahrzeug weder bekannt noch gefunden wurden. Zur Bank kamen die angeblich mit einem Nissan Geländewagen.

(Wochenblatt / Radio Ñanduti / Foto: eldia.com.ar)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.