Verboten durch den ethischen Kodex der Justiz: Richter und Staatsanwälte bei Parteiveranstaltung der ANR

Asunción: Verschiedene Richter und Staatsanwälte formten gestern eine Schlange um in ein Grundstück im Stadtteil Herrera der Hauptstadt zu kommen, wo sich der Bürgermeisterkandidat der Colorado Partei (ANR), Arnaldo Samaniego befand.

Neben Samaniego nahmen auch der Colorado Senator Juan Carlos “Calé” Galaverna und der Geschäftmann und ANR Führer Horacio Cartes an dem Treffen teil, laut Quellen der Tageszeitung Abc Color.

Die Magistrate die sich trafen versprachen im Justizbereich zusammenzuarbeiten um mehr Wähler für Samaniego zu bekommen. Was das genau bedeuten soll, bleibt jedem frei gestellt.

Die Richter und Staatsanwälte übergehen selbstbewusst den ethischen Kodex dem Justizbeamte unterstehen, welcher ihnen verbietet an politischen Treffen teilzunehmen oder aktiv darin tätig zu werden.

Es ist eine Schande zu sehen Richter sich anstellen, um in das ummauerte Grundstück im Stadtteil Herrera zu gelangen, welches an den Straßen Bernardino Caballero fast Del Maestro liegt.

Unter den Richtern die zu der Veranstaltung gekommen sind war der stellvertretende Staatsanwalt, Patricio Gaona, welcher in der Konkursverwaltung tätig ist. Ebenso waren die Staatsanwälte für Wirtschaftsverbrechen und Antikorruption, Martín Cabrera und Sergio Alegre zugegen. Der letztere sollte den Colorado Senator Víctor Bernal auf illegale Bereicherung untersuchen, wovon er natürlich frei gesprochen wurde.

Cabrera ließ viele “große Fische” unbestraft, unter ihnen Ex-Vorstände der Copaco.

Amado Verón, Mitglied der Strafkammer war ebenfalls bei dem politischen Akt. Verón möchte die Vereinigung der Magistrate präsidieren.

Weitere Kammermitglieder, Richter und Staatsanwälte nahmen ebenso teil am Treffen, laut einer Quelle, die auch eingeladen teilnahm. Samaniego bat um die Unterstützung eines jeden für seine Kandidatur.

Am Rande der Legalität oder schon mit einem Fuß darin sagte Samaniego heute Morgen im Fernsehprogramm Dia a dia, dass Richter, Staatsanwälte und Pastoren zugegen waren und dass diese auch Bürger sind die sich über sein Wahlprogramm informieren wollten. Diese Gruppe von Menschen hat das gleiche Recht, wie die alle anderen in den Straßen Asuncións.

Das Treffen von gestern ist ein gutes Beispiel für die politische Einmischung in die Justiz, wo den Politikern bei Diebstahl vom Staat völlige Straffreiheit gegeben wird.

Sanktionen

– Die Minister des Gerichtshofes, Raúl Torres Kirmser und Víctor Núñez wurden vom Tribunal der Judikative stark sanktioniert weil sie am Geburtstag des Senators Juan Carlos Galaverna teilnahmen, der als politischer Akt gewertet werden konnte.

– Jedoch interessiert nicht alle diese Sanktion, dank ihrer politischen Vetter gehen auch diese wieder straffrei aus.

– Die Mehrheit der Richter und Staatsanwälte unterstützen die ANR.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.