Bericht über die Wirksamkeit des Covid-19-Impfstoffs wird erstellt

Asunción: Die Direktorin der Nationalen Gesundheitsüberwachungsdirektion (DINAVISA), María Antonieta Gamarra, sprach gegenüber dem Sender ABC Cardinal über die Nebenwirkungen des Covid-19-Impfstoffs.

Sie berichtete, dass sie zusammen mit dem erweiterten Immunisierungsprogramm (PAI) eine “Pharmakovigilanz“ zur Immunisierung in Paraguay durchführen werde und wies in diesem Sinne darauf hin, dass es bisher keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gebe, dass die Dosierung einen direkten Einfluss auf den Tod habe.

Ebenso erklärte sie, dass ihre Behörde an einem detaillierten Bericht über die Wirksamkeit der Impfung arbeite, der auf der Grundlage beobachteter Beweise für die nationale Realität erstellen werde. Sie fügte hinzu, dass die Untersuchung in 15 Tagen abgeschlossen sein könnte.

„Es gibt keine konkreten Berichte. Was es gibt, sind Berichte, dass eine grundlegende Pathologie, Alter, Gewicht und dergleichen vorhanden ist, aber es gibt keine Möglichkeit zu beweisen, dass (der Tod von geimpften Personen) direkt mit dem Impfstoff zusammenhängt (…) Wir haben noch keine Schlussfolgerung zu dem Thema, ich glaube, dass wir den Bericht in zwei Wochen fertigstellen werden“, behauptete Gamarra.

Auf der anderen Seite wies sie darauf hin, dass die Informationen, die um Covid-19-Impfstoffe herum auftauchen, zwar immer noch dynamisch seien, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse jedoch zeigen, dass Impfungen die Möglichkeit, sich mit der Krankheit zu infizieren, um mehr als 50 % verringern würden.

Gamarra fügte hinzu, dass die Prozentsätze der Wirksamkeit der Immunisierung gegen das neue Coronavirus im Hinblick auf die Verringerung der Möglichkeit von Krankenhausaufenthalten und schweren Krankheitsfällen noch höher seien.

Sie stellte auch klar, dass der Prozentsatz der Wirksamkeit der Dosierung je nach Plattform jedes Impfstoffs unterschiedlich sei.

Im Krankenhaus Obrero gibt es Zahlen in Bezug auf Covid-19, die aufgrund des Rückgangs der Fälle sehr ermutigend ausschauen. Den Daten zufolge sind die Patienten, die ins Krankenhaus gehen, Personen, die sich wegen Atemwegserkrankungen behandeln lassen, nicht wegen Covid-19.

Wochenblatt / ABC Color / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Bericht über die Wirksamkeit des Covid-19-Impfstoffs wird erstellt

  1. Diese Dame sollte sich mal wirklich ihren Hintern bewegen und sich die Studien die weltweit existieren lesen, dann könnte sie ihr stümperhaftes mit Null Aussagekraft hinterlegtes Gestammel mit Fakten hinterlegen. Sie ist offensichtlich nicht der englischen Sprache mächtig um bspw. die Ergegnis zur Wirksamt der Giftbrühen im Lancet zu lesen. Wirksamkeit kleiner 1%! Bei allen Herstellern!
    Bzgl. Nebenwirkungen sollte sie sich mal die Mühe machen die Sterberaten in Py zu studieren. Aber dazu müsste sie ihren Matebecher mal abstellen und auch noch lesen, das geht garnicht und verstehen schon zwei Mal nicht.
    Zitat”Den Daten zufolge sind die Patienten, die ins Krankenhaus gehen, Personen, die sich wegen Atemwegserkrankungen behandeln lassen, nicht wegen Covid-19“ ????
    Ähm, Covid-19 ist eine Atemwegserkrankung, wie ungebildet kann man sein?
    Und so was bekommt auch noch Geld, autsch….

    29
    9
  2. Ein Bericht zu Corona von staatlicher Stelle erstellt, KANN NUR MANIPULATIV sein, einseitig bis verlogen. Seit zwei Jahren läuft diese Volks-Verdummung. Sucht Euch bitte andere Dumme aus und laßt uns damit endlich in Ruhe!!!!!!!!!!!!!!

    17
    7
  3. Neueste Untersuchungen des US Marlboro Institutes beweisen -Rauchen ist unschädlich -.
    Die Menschen sterben an Lungenkrebs, arterielle Problemen und Herzversagen- aber nicht an den Zigaretten.
    1:1 auf diese oben erwähnte Covid Studie umsetzbar.

    13
    5
  4. Und das Ergebnis dieser Untersuchung liegt bereits fertig geschrieben in der Schublade.
    Mit freundlichen Empfehlungen der Pharmaindustrie, anbei eine “kleine Aufwandsentschädigung” für die Mühe der Veröffentlichung.
    Sogar in Deutschland wird veröffentlicht, daß selbst der Booster bei Omikron so gut wie gar nicht hilft, aber hier in Paraguay wirkt die Impfung natürlich gegen die neue Variante sehr gut.
    Oh Herr lass Hirn regnen.
    Oder große Steine.
    Hauptsache, du triffst!

    17
    5
    1. Ja. Das ist bemerkenswert. Normalerweise um den erdball alles gleichgeschalten mit übersetzten artikel und hier jetzt doch verschiedene wahrheiten aber nur um es sich zu drehen wie notwendig.

      6
      2
  5. Schau mal einer an was so eine Datensicherung hergibt….16.01. vacunados.csv :
    MARIA ANTONIETA;GAMARRA DEVELAZQUEZ;HMI Trinidad;2021-04-22;620455;1;SPUTNIK V COVID-19;2022-01-16 18:00:06
    MARIA ANTONIETA;GAMARRA DEVELAZQUEZ;HMI Trinidad;2021-05-19;620455;2;SPUTNIK V COVID-19;2022-01-16
    keine weiteren Einträge…und nun:
    MARIA ANTONIETA;GAMARRA DEVELAZQUEZ;CVC – CONMEBOL;2021-11-08;620455;3;PFIZER – COVID -19;2022-02-10
    …hat sich quasi einen Tag vor 911 nachträglich in die Datenbank impfplanieren lassen.
    Zum Verständnis des Datenbankeintrags; Semikolon ist der Trenner: Vornamen;Nachnamen;Ort;Datum der Impfung;cedula Nr.;Firma Impfung;Tag der Speicherung.
    Tja.

    2
    1
    1. Nun habe ich noch eine Datensicherung vom 28.01.22 aus dem Papierkorb gefischt und auch dort ist die dritte Impfung vom 08.11. noch nicht registriert. Hier wird ganz offensichtlich gelogen und betrogen.

      2
      1
      1. ich finde das ebenfalls interessant, weiß aber leider nicht, ob ich das richtig verstehe.
        Tom, könntest Du vielleicht in wenigen Worten erklären, was das konkret bedeutet?

        1
        2

Kommentar hinzufügen