Bitte in der Muttersprache sprechen!

Colonia Neuland: Im Chaco gelten andere Gesetze könnte man meinen, wenn man die Überschrift des Artikels ließt. Tatsächlich geht es jedoch um Integrierung auf verschiedenen Ebenen.

Scham seine Muttersprache zu sprechen existiert ganz besonders bei den Indigenen, die laut Oblaten-Pater Michael Fritz, diesen ablegen sollen. An diesem Freitag endet ein Aufbaustudium über interkulturelle Zweisprachigkeit, an welchem Lehrer teilnahmen. Diese sollen, so die Generaldirektion für indigene Schulen des Bildungsministeriums, an den Schulen für einen positiven Umschwung sorgen, dafür dass die Stammesmitglieder der Angaité wieder ihre Sprache sprechen, ähnlich wie die Nivaclé, die keine Probleme damit haben.

Indigene, die in der Umgebung der deutschen Kolonien im zentralen Chaco leben, sprechen unter anderem die deutsche Sprache bzw. Plattdeutsch, um den Mennoniten nützlicher zu sein. Dabei wird jedoch Jahr für ihr die eigenen Identität mehr aufs Spiel gesetzt.

Am gestrigen Donnerstag kamen 34 Stipendiaten in die Indigenensiedlung Santa Teresita, im Distrikt Mariscal Estigarribia, Departement Boquerón. Zusammen haben die eine Bildungsforum abgehalten, wobei mehrere Vertreter das Wort ergriffen und sich für die eigenen Sprachen stark machten.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.