Blutmond 2019: Mondfinsternis über Paraguay

Asunción: Am kommenden Montag wird es eine Mondfinsternis geben, die als Blutmond bezeichnet wird. Alle drei Phasen des astronomischen Ereignisses sind in ganz Paraguay zu beobachten.

Das neue Jahr ist erst gute zwei Wochen alt und schon steht ein wunderbares Schauspiel am Nachthimmel über Paraguay bevor.

Die Mondfinsternis, auch Blutmond genannt, ist ein astronomisches Ereignis, das sehr selten vorkommt und von Amerika, einem Großteil Europas und Westafrika aus zu sehen ist.

Professor Blas Servin aus dem astronomischen Zentrum in Asunción, erklärte, dass dieses Phänomen, das am 21. Januar auftreten werde, drei Phasen habe und alle in Paraguay zu den folgenden Uhrzeiten zu sehen sind.

Der Mond beginnt 00:34 Uhr in den Erdschatten zu wandern. Um 02:12 Uhr ist die totale Mondfinsternis erreicht. Dies Phase wird Blutmond genannt. Das Ende des Himmelsspektakels ist um 02:43 Uhr.

„Die rote Farbe ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Erdatmosphäre die Farbe auf dem Mond bricht“, erklärte Servin.

Es lohnt sich bestimmt, für das Schauspiel am Nachthimmel früh aufzustehen, vorausgesetzt es herrscht keine Bewölkung vor, die eine Beobachtung beeinträchtigt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.