Bolivien beliefert ab Dezember Paraguay direkt mit Erdgas

Asunción/La Paz: Nachdem das Nachbarland Bolivien seine Produktion von Erdgas (GLP) steigern konnte, wird es ab dem kommenden Monat Paraguay direkt beliefern, teilte am gestrigen Nachmittag die staatliche Erdgasfördergesellschaft YPFB mit.

Carlos Villegas, der Präsident der besagten staatlichen Institution erklärte bei einer Pressekonferenz in Santa Cruz de la Sierra, dass die Mehrproduktion nun den Weg frei macht direkt an Paraguay zu verkaufen. Dies war bis dato nicht möglich, da bolivianisches Gas erst nach Argentinien ging und von da eingekauft wurde.

Bolivien arbeitet zukünftig mit den Unternehmen Copetrol, Gas Total und Copesa zusammen und wird zu Beginn 1.000 t Flüssiggas pro Monat an Paraguay entsenden, was Bolivien Einnahmen von 750.000 US-Dollar sichert.

Ab April des kommenden Jahres soll die Menge auf 6.000 t pro Monat ausgedehnt werden wodurch YPFB 4,5 Millionen US-Dollar Einnahmen bekommen wird.

In 2014, wenn die Gasteilungsanlage im Süden Boliviens in Funktion tritt, können wir 42.000 t monatlich exportieren. Dies würde 31,5 Millionen US-Dollar pro Monat einbringen, Allerdings hat auch Brasilien Interesse an dem bolivianischen Gas angemeldet, erklärte Villegas.

In den letzten vier Jahren hat Bolivien Gas importieren müssen um die nationale Nachfrage auch im Winter zu decken. Dank neuer Investitionen können nun statt 910 t pro Tag 1.368 produziert werden.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.