Bücherverbrennung in Schulen sorgt für Aufsehen

San Pedro: Ein besonderes Ereignis fand in einer Schule von San Pedro statt. Unbekannte betraten die Bildungseinrichtung und verbrannten alle Bücher.

Die Kinder der zweiten und vierten Klasse der Schule San Vicente de Paul aus dem Stadtviertel Vy’a Renda von San Pedro erhielten am Montagmorgen eine traurige Nachricht, als sie ihre Klassenzimmer betraten und alle Bücher verbrannt vorfanden.

Die unbekannten Brandstifter brachen die Eingangstür der Schule auf, verschütteten Kraftstoff und zündeten Bücherregale neben dem Lehrerzimmer an. Darüber hinaus wurden in der Vorratskammer von der Institution Vorräte gestohlen.

Die Kinder sind am stärksten betroffen und alle Lehrer und Eltern sind empört über den entsetzlichen Vorfall. Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft (MEC) wurde informiert, um den Verlust der Unterrichtsmaterialien möglichst rasch zu ersetzen.

Zugleich ermittelt die Polizei in dem Fall, weil in einer anderen Bildungseinrichtung der Region ein ähnlicher Fall aufgetreten sein soll, bei dem ebenfalls alle Bücher verbrannt wurden.

Wochenblatt / Paraguay.com / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Bücherverbrennung in Schulen sorgt für Aufsehen

  1. Es ist extrem schlimm, wenn die Kinder nicht mal ihre Schulbücher haben – insbesondere, da die ja meist noch den Text auswendig lernen mpssen, was ich allerdings als kontraproduktiv ansehe; denn die Kinder sollen das verstehen lernen um es anzuwenden und nicht um es auswendig herunterzurasseln.

  2. Dreht sich sicher nur um die Bibel und Bücher, wie lerne ich tanzen und Trommel spielen. Andere Bücher besitzen die Schulen ja kaum.

  3. Blechkarussell zum Aufziehen

    Antworten

    Wenn darunter noch Bücher über den Genderwahnsin waren muss man wahrscheinlich nicht weit suchen: Vermutlich die Kinder selbst, denn mit Genderwahnsinn sollte man Kinder nun wirklich nicht konfrontieren.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.