Busfahrer und Angestellter angetrunken

Die Trunkenheitsfahrten in Paraguay werden, regelmäßig, jeden Montag in allen paraguayischen Medien veröffentlicht, insbesondere an den Wochenenden häufen sich die Fahrten unter Alkoholeinfluss, nun sind auch die Temperaturen noch oben geklettert, das steigert den Konsum der Getränkeindustrie, vor allem die Biermarken werden sich freuen.

Am Samstagmorgen geriet ein Langstreckenbus in eine Polizeikontrolle, bei dem anschließenden Alkoholtest wurden der Fahrer und ein Wachmann positiv getestet, bei Kilometer 140 zwischen Coronel Oviedo und San Estanislao. Der Bus, von der Firma Stel, war mit 30 Passagieren besetzt.

Laut dem Bericht der Caminera-Patrol-Agenten habe sich der positive Alkoholtest um 05:50 Uhr ergeben, beim Fahrer sei ein Promillewert in Höhe von 0,314 mg / l festgestellt worden, der zweite Mann hätte einen erheblich geringeren Wert aufgewiesen, bei ihm zeigte der Alkomat einen Wert von 0,102 mg / l an. Der Bus befand sich auf der Fahrt nach Ciudad del Este. Den beiden Delinquenten sei eine Geldbuße auferlegt worden, der Fahrer zahlte 912.028 Guaranies Strafe, das entspreche 10 Tageslöhnen, der Wachmann hätte drei Tageslöhne entrichten müssen.

Aufgrund dieses Vorfalls verzögerte sich die Weiterfahrt des Buses bis 07:00 Uhr, das Unternehmen musste erst einen geeigneten Fahrer finden. Als dieser eintraf wurde vor der Antritt der Fahrt ebenfalls ein Alkoholtest durchgeführt, dieser war aber negativ und die Reise konnte dann fortgesetzt werden.

Quelle: ABC Color