Busfahrerstreik auf den 25. Oktober vertagt

Asunción: Die Personenbeförderungsbetriebe entschieden heute den für ab Morgen vorgesehenen Streik um 14 Tage zu vertagen.

César Ruiz Díaz, Geschäftsführer der Cetrapam, teilte heute Abend mit, dass trotz Vertagen nach den gemeinsamen Gesprächen der Streik für den 25. Oktober angesetzt sei.

Nachdem das Vizeministerium für Transport die Zahlung der Unterstützung für Juni, Juli und August vereinfacht sind sie zu dem Schritt bereit, erklärte Ruiz Díaz.

Der 25. Oktober ist das ausgewählte Datum um den Streik, wenn nötig erneut aufzunehmen, nachdem am 21. Oktober die Frist für die aktuelle Zahlung ausläuft.

Ebenfalls teilten sie mit, dass eine Kommission gegründet wird, zusammengesetzt aus Unternehmern und staatlichen Vertretern um die Ziffer der der unterstützten Busse zu registrieren.

Diese Entscheidung fiel nachdem die um 17.00 Uhr begonnene Gesprächsrunde zu besagtem Ergebnis führte. Natürlich war den staatlichen Organen daran gelegen, den Streik aufzuheben.

Falls dies nicht zustande gekommen wäre, hätten 60% der Busse keine Personen befördert. Grund dafür ist die ausstehende Zahlung, so die Busunternehmer, die den Fahrpreis pro Person tief hält. Es handelt sich insgesamt um rund 3 Millionen US-Dollar.

Die Busunternehmer forderten eingangs die Ausschüttung der geforderten 5 Millionen US-Dollar.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.