Busterminal in Asunción wird ausgebessert

Die Feiertage rücken näher und die Behörden werden immer nervöser. An vielen Orten im Land werden schnell noch dringende Reparaturen ausgeführt, damit die Reisenden einigermaßnahmen sicher voran kommen.

Nun ist der Busbahnhof in Asunción im Fokus. Für den zu erwartenden massiven Zustrom von Besuchern und Einheimischen muss der zentrale Umschlagplatz renoviert werden. Es gibt erhebliche Mängel, die auch zu Unfällen bei den Reisenden führen können. Der Direktor des Busbahnhofes, Émerson Aguilar, versprach Abhilfe.

Die Stadtverwaltung hatte im Vorfeld argumentiert, sie verfüge nicht über ausreichende Haushaltsmittel. Eigentlich sollte auch hier eine private-öffentliche Partnerschaft zu Werke gehen, scheiterte aber an den Gewerkschaften vor Ort, dessen Mitglieder massive Proteste organisierten und die Arbeit nieder legten.

Die Treppen zum Obergeschoss, in denen sich die Schalter der Busunternehmer befinden weisen starke Schäden auf, Fliesen fehlen oder sogar Risse sind vorhanden. Vor geraumer Zeit beschädigte ein Sturm das Dach des Gebäudes. Bei dieser Gelegenheit wurde damals schon von Verbesserungen gesprochen, die aber nicht durchgeführt wurden.

Nun sollen aber in der letzten Novemberwoche endlich umfangreiche Reparaturarbeiten beginnen, dabei werden Gerüste aufgestellt, die zwar für kurze Zeit zu Behinderungen bei den Reisenden führen, aber dann hoffentlich Erfolge vorgewiesen werden können. Auch die beschrieben “Stolperfallen“ an den Treppen werden ausgebessert.

Des Weiteren versprach Aguilar, das Terminal gründlich zu reinigen und die Sicherheitsvorkehrungen durch verstärkte Polizeipräsenz zu erhöhen. Es finden schon Abstimmungsgespräche unter den betreffenden Institutionen statt, jeder Reisende werde sicher reisen können.

Quellen: ABC Color / Wikipedia: Ekem

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.