Cartes macht den Weg für Venezuela frei

Asunción: Wie heute morgen der paraguayische Außenminister Loizaga mitteilte, unterzeichnete Staatschef Horacio Cartes das Aufnahmeprotokoll von Venezuela in den Mercosur. Dies passiert einen Tag nachdem der argentinische Kabinettschef Jorge Capitanich nach Asunción kam, um die Wichtigkeit des Protokolls zu unterstreichen. Im Laufe des heutigen Vormittags wird das Dokument in den Senat geschickt, wo jederzeit darüber abgestimmt werden kann. Cartes, der sich sicher ist mehr als 30 Stimmen für Venezuelas Aufnahme zu haben, will mit besagtem Dokument im Januar nach Caracas reisen und die temporäre Präsidentschaft antreten, die Argentinien zur Verfügung stellt.

Diese Abstimmung bei gewünschtem Ergebnis wäre quasi historisch, da seit sieben Jahren bei diversen Gelegenheiten entweder nicht eingereicht oder abgelehnt wurde. Loizaga erklärte, dass die Entscheidung autonom und ohne Druck der Nachbarländer zustande kam. Außerdem erlangte Paraguay, ohne aktiv zurück zu sein, eine Hauptrolle im Mercosur.

Während einige Senatoren der PDP und der Liberalen Partei gegen die Aufnahme stimmen werden sind Frente Guasu und Colorado Partei zu 100% dafür, was schon Stimmenmehrheit bedeutet. Im Abgeordnetenhaus bedarf es 41 Stimmen dafür. Für die Entscheidung bleiben noch 14 Tage, da am 19. Dezember 2013 die letzten Sitzungen vor der Sommerpause anberaumt wurden, die bis Ende Februar geht.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .