Chaco: Vermisster wurde tot aufgefunden

Filadelfia: Francisco Javier Vera (21), der seit Samstagabend vermisst wurde, als er seinen Arbeitsplatz, eine Metallwerkstatt in Filadelfia, verließ, wurde tot aufgefunden. Seine Leiche wurde heute Morgen in einem Waldstück in Cruce Toledo begraben gefunden.

Francisco Javier Vera wurde zuletzt am Samstag, den 23. Oktober, in Begleitung seines Arbeitgebers Hugo Maldonado in einer Metallwerkstatt in Filadelfia gesehen. Den Angaben zufolge soll der junge Mann Zeuge eines Ehestreits mit seinem Chef gewesen sein.

Zeugenaussagen zufolge verließ Francisco Vera am selben Abend gegen 22.30 Uhr die Werkstatt mit seinem Motorrad und kehrte dann in Begleitung eines Mannes zurück, der ihm angeblich half, seine Sachen auszuräumen. Von da an war sein Mobiltelefon ausgeschaltet, sodass seine Angehörigen eine Vermisstenanzeige aufgaben.

Die Leiche wurde in einem Waldgebiet in der Gegend von Cruce Toledo gefunden. Offenbar war der junge Mann nackt ausgezogen und dann in einem Grab verscharrt worden.

“Zuerst dachten wir, es handele sich um Viehdiebstahl, aber als wir es später ausgruben, entdeckten wir, dass es sich um eine Leiche handelte, wir riefen sofort die Familie an und er wurde vollständig identifiziert”, sagte einer der Uniformierten.

Der Staatsanwalt Andrés Arriola führt die notwendigen Verfahren durch und leitet die Ermittlungen zur Aufklärung des Falles.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.