Chilavert: „Es gibt keine Möglichkeit, ein besseres Land zu finden“

José Luis Chilavert, ehemaliger Fußballprofi und Mitglied der Nationalmannschaft, richtete einen Appell an die Entführer des Landwirts Martin Hartmann Berwanger. Sie verlangen 300.000 US Dollar Lösegeld.

Chilavert betonte, Berwanger sei ein harter Arbeiter und kein Millionär. Seine Nachricht wurde in dem Fernsehsender Telefuturo übermittelt.

„Hallo, ich bin José Luis Chilavert und sende den Entführern von Berwanger eine Nachricht. Er ist ein fleißiger Landwirt und eine Familie wartet auf ihn. Denken sie noch einmal darüber nach was passiert ist. Ich weiß, viele Dinge in unserem Land müssen gelöst werden, aber das ist nicht die Art und Weise es so zu lösen. Im Moment gibt es keine Möglichkeit, ein besseres Land zu finden. Ich traf Berwanger mehrmals im Hotel Portal del Sol. Er ist ein anständiger Mann. Lassen sie Martin frei“, erklärte Chilavert.

Generalstaatsanwalt Javier Diaz Verón sagte, die Entführer wären gemeine Verbrecher und würden Geld erpressen wollen. Er schloss jedoch nicht aus, dass die EPP den 15. Entführungsfall unter der Regierung von Cartes verursacht haben könnte.

Quellen: Hoy, Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.