Colonia Independencia: Betrunken den Nachbarn getötet

Colonia Independencia: Ein Krimineller wurde festgenommen. Am Bund fanden die Polizisten eine Stichwaffe, die zur Wunde einer Person passt, die kürzlich erstochen wurde.

Vor einer Woche gegen 17.30 Uhr, verließ Jorge Dávalos Santacruz sein Haus in Bereich Campito von Planta Urbana in Independencia im Departement Guairá. Sein Nachbar saß auf seiner Terrasse und trank. Als er wiederkam fand er eine blutige Szene vor. Er rief die Polizei. Uniformierte der örtlichen Polizeiwache N° 25 kamen eilig vor Ort. Vom Tatort aus gingen sie eineinhalb Blocks bis zum Haus des mutmaßlichen Täters.

“Wir haben gesehen, dass der Täter sein Haus betrat, als wir ankamen, lag er bereits auf seinem Bett, angeblich ohne zu wissen, was passiert ist”, kommentierte der Polizist Pedro Vallejos. Angeblich war er eingeschlafen und wusste nichts von dem, was passiert war. In seinem Besitz fand die Polizei jedoch einen entscheidenden Hinweis: die Tatwaffe. “Sie wurde auf Hüfthöhe gefunden”, erklärte der Uniformierte. Das Messer hatte roten Flecken, vermutlich vom Blut. Der Verhaftete wurde als Ricardo Fernández Paniagua identifiziert, ein 71-jähriger Mann.

Auch wenn der Grund noch unklar ist spielt es sowieso keine Rolle, da Fernández Paniagua wegen seines Alters im Bestfall Hausarrest bekommt. Der Hausbesitzer sagte den Uniformierten, dass alles in seiner Abwesenheit passiert sei, sodass es keine Augenzeugen für das Ereignis gibt.

„Der Grund für di Tat ist uns nicht bekannt, da zum Zeitpunkt des Geschehens keine Zeugen anwesend waren. Laut Angaben des Besitzers haben sie leise getrunken“, sagte der Leiter der Polizeieinheit. Sie vermuten, dass es im Vorfeld des Treffens eine heftige Diskussion gegeben hat, deren Ursache unbekannt ist.

Wochenblatt / Extra

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.