Covid-19: 5 Todesfälle in einer Woche

Asunción: Es scheint sich zu bestätigen, dass die Aufhebung des sanitären Notstandgesetzes am gestrigen Tag seine Richtigkeit hat, denn in einer Woche meldet das Gesundheitsministerium nur noch 5 Todesfälle aufgrund von Covid-19.

Das Gesundheitsministerium berichtete am gestrigen Montag, dass 5 Todesfälle durch Covid-19 registriert wurden, was der epidemiologischen Woche Nr. 14 vom 3. bis 9. April entspricht.

Insgesamt wurden 13.598 Tests verarbeitet, von denen 236 positiv ausfielen.

Mit diesen Zahlen summieren sich die bestätigten Fälle auf eine Zahl von 648.682 und 18.786 Verstorbene seit Beginn der Pandemie in Paraguay etwas mehr als 2 Jahren.

Auf der anderen Seite gibt es 19 Personen, die wegen der Krankheit ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Davon befinden sich laut Zusammenfassung des Gesundheitsportfolios 6 auf der Intensivstation.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Covid-19: 5 Todesfälle in einer Woche

  1. „5 Todesfälle aufgrund von Covid-19” und “5 Todesfälle durch Covid-19“ steht da. Das ist falsch dargestellt und irreführend. Niemand stirbt oder starb aufgrund, an oder durch Covid-19. Das ist ein Fakt welchen mittlerweile auch der deutsche Mainstream unterschwellig anerkennt, indem gesagt wird, daß im ZUSAMMENHANG mit Covid-19 gestorben wird. Chronologisch von anfänglich AN Covid, dann AN und MIT, dann nur noch MIT, bis jetzt im ZUSAMMENHANG, hat man das Narrativ geändert; Brainfuck vom feinsten. Einen Zusammenhang kann man zu ziemlich allem herstellen. Z.B. Klimawandelgedöns, Planetenkonstellationen, Sonnenaktivität, Tschernobyl, Endzeitkalender usw.
    Vieles reine Fiktion, anderes messbar, wie bei Covid der PCR. Nur, die Leute sterben nicht an Covid-19 und trotz dem rennen sie hin und lassen sich Impfen, um nicht daran zu sterben. So wird es den Leuten erzählt. Wenn das nicht irre ist, was denn dann?

    40
    8
  2. Tolle Schlagzeile!
    Die Meisten werden wohl nur die Überschrift lesen und wieder in den Panikmodus zurückfallen.
    Was danach kommt, nämlich daß es NUR noch 5 Personen waren, die sicherlich nur zufällig positiv getestet wurden und an ganz anderen Krankheiten oder gar Unfällen verstarben, das bekommen sie nicht mehr mit.
    Auch die auf den Intensivstationen liegen sicherlich nicht wegen Covid-19 dort.

    28
    3
  3. Gemäß WHO und anerkannten, auserwählten Wissenschaftlern und des 9.-Class-Käseblättchen-Journalistchens der Tamedia, sind wir schon zwischen vor 50 Jahren und heute alle gestorben: Borkenkäfer, Waldsterben, HIV, BSE, Ozonloch, Klimawandel, Musikantenstadl, Gift in Lebensmitteln, gesunde, bekömmliche und allseits akzeptierte Nanopartikel im Smog der Eingeborenen mit Kleinkind aufm Arm beim Shwuddeli-Hui-120-dB-Billigpolarbierpacks-abgeschwuddeli-hui-Müllabfackeln, Schweinegrippe, Vogelgrippe, Haarald Glöökler, Uhu-Viru-V2.x, Mikroplastik, Shwuddeli Putins friedlichen 3. atomaren Weltkrieg und Paragauys fliegenden Beutelratten. Auch die 9.-Class-Käseblättchen-Journalistchens der Tamedia und die Betmeten und Behördeten vom Beatmeten- und Behördetenhäuschen müssen von etwas leben und uns täglich aufs Neue unterhalten. Wenn Glück hast und selbst einmal in Not gerätst kommst selbst noch in großen Lettern groß raus. Wenn Pech hast in der Not krepierst halt in der Gosse. Who cares.
    Was lernt man daraus? Schau für dich selbst und die engsten Zwiebelschalen deines (Family-)Kreises!

    56
    30

Kommentar hinzufügen