Covid-19: Ivermectin auf ärztliche Verschreibung

Villarrica: Dr. Luis Oviedo erklärte im Radio Guairá AM, dass es ideal sei, Ivermectin unter ärztlicher Verschreibung bei Covid-19 einzunehmen, um die zulässige Menge des Arzneimittels nicht zu überschreiten.

Er erklärte weiter, dass die Einnahme dazu diene, dem Covid-19-Virus entgegenzuwirken und stellte klar, dass es sich nicht um ein vorbeugendes Medikament oder einen Schutz handelt, der als Impfstoff wirkt. Es wird angewendet, wenn die ersten Symptome von Covid-19 auftreten, wobei das Gewicht jeder Person berücksichtigt wird, damit die genaue Dosis ermittelt werden kann.

Er fügte hinzu, dass viele Menschen bis zu 5 Tabletten gleichzeitig einnehmen und betonte, dass dies nicht das Richtige sei, da die vom Arzt empfohlene Menge zwei Tage hintereinander eingenommen, nach 15 Tagen wiederholt und dann ausgesetzt werden sollte.

Schließlich stellte Oviedo klar, dass Ivomec für veterinärmedizinische Zwecke bestimmt ist, aber fast das gleiche Medikament wie die Tabletten ist, nur dass die zweite Dosis genau berechnet werden muss. Er empfahl, einen Arzt zu konsultieren, um eines der vorher genannten Medikamente auf die richtige Art und Weise einzunehmen.

Wochenblatt / Radio Guairá

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Covid-19: Ivermectin auf ärztliche Verschreibung

  1. Ja herrlich, wie kann man so etwas veröffentlichen. Der Py liest genau bis zu dem Punkt wo steht das Ivomectin vorbeugend gegen den Virus einzunehmen ist. Dieses Zeug ist überall frei erhältlich. Vielleicht hätte er in seinem Bericht noch erwähnen sollen was eine Überdosis davon anrichtetet? An diesem Bericht sieht man was hier für Ärzte auf die Menschheit los gelassen werden. Da kann man ja richtig froh sein das der Ex Gesundheitsministet in die USA abhaut und dort seinen Arztberuf nicht ausüben darf.

  2. Da hat der Doktor aber fein vom Beipackzettel abgelesen, nur dass diese Medikation gegen Darmparasiten vorgesehen ist, hat er nicht gelesen. Die Wiederholung nach 15 Tagen ist Notwendig, da das Medikament die Eier bzw, Larven eines Bandwurmes nicht abtötet.
    Die internationale Emphehlung bei Ivermectin zur Behandlung von Covid lautet:
    7 Tage 12 mg / Tag bezogen auf 70 kg Körpergewicht. Eine Wiederholung ist nicht notwendig.

  3. Großer Gott, woher haben Sie nur Ihre Weisheiten…. Ich hoffe keiner der Ihren Kommentar liest, nimmt an, sie würden etwas davon verstehen. Man muß sich nicht zu allem äußern, manchmal kann “ Schweigen “ mehr sein…….

  4. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Ivermectin wird nicht in allen Apotheken frei verkauft. Nur bei aerztlicher Empfehlung.
    Ivermectin ist ein Mittel hauptsaechlich gegen Zecken bei Rindern.
    Das soll irgendwie den Stoffwechsel beim Zeck verhindern so dass er buchstaeblich austrocknet und abfaellt.
    https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Ivermectin_52963
    „Pharmakodynamik (Wirkung)
    Ivermectin zählt zu den sogenannten Avermectinen. Dabei handelt es sich um Neurotoxine, die durch Fermentation aus Streptomyces avermitilis (Strahlenpilz) gewonnen werden. Der Wirkstoff aktiviert Glutamat-gesteuerter Chloridkanäle in Nerven- und Muskelzellen der Mikrofilarien (erstes Larvenstadium von Fadenwürmern in Subcutis und Blut). Auf ausgewachsene Würmer hat Ivermectin keinen Einfluss. Durch Öffnung der Kanäle wird die Membranpermeabilität für Chloridionen erhöht und es kommt zur Hyperpolarisation der Zellen. Dies führt zu neuromuskulärer Paralyse und schlussendlich zum Absterben der Parasiten. Das Target von Ivermectin kommt bei Säugetieren in dieser Form nicht vor, eine Interaktion des Wirkstoffs mit anderen ligandengesteuerten Chloridkanälen (z.B. GABA-Rezeptoren) ist aber möglich. Allerdings ist die Affinität für diese nur sehr gering. Ivermectin hemmt weiterhin die Lipopolysaccharid-induzierten Produktion entzündlicher Zytokine.“
    Ueberdosierung kann anscheinend nach diesen Angaben die Leber schaedigen.
    Ivermec wird in Paraguay hauptsaechlich gegen Zecken bei Tieren angewendet.

  5. Moyses Comte de Saint-Gilles

    https://www.dw.com/de/wirkt-das-parasitenmittel-ivermectin-doch-gegen-covid-19/a-56223674
    Vor allem in Suedamerika ist Ivomec ein gehyptes Medikamente das als „Allheilmittel“ angesehen wird.
    Das ist sicherlich nur auf die weitverbreitete Bekanntheit dieses Wirkstoffes in der Tierhaltung zurueckzufuehren. Die Leute kennen’s und schon meinen’s es waere der „Schaman fuer alles“.
    Das Prinzip dahinter ist rein psychologischer Natur: was man oft hoert oder sieht das faengt an zu gefallen.
    Das ist die Grundlage des Marketing.
    Schaut man die eigene Frau oft genug an ohne andere Frauen zu sehen, so schaut die haessliche Ente bald „gar lieblich und hold“ aus. Daher die Burkha bei den Taliban. Die ganze Ehebrecherei und Vielweiberei sowie unsaegliches Familienleid stammen (fast) nur daher dass Frauen heute in der Oeffentlichkeit sich blicken lassen duerfen anstatt im Haus, um nicht zu sagen Harem, weggesperrt zu sein.
    Das Exposee der Frauenzimmer heute in der Oeffentlichkeit und sogar auf dem Arbeitsplatz vorprogrammiert regelrecht Ehebruch, Schaeferstuendchen und kurzlebige Liaisonen.
    1. Korinther 11,5 „Jede Frau aber, die mit unbedecktem Haupt betet oder weissagt, schändet ihr Haupt; es ist ein und dasselbe, wie wenn sie geschoren wäre!“
    1. Korinther 11,6 „Denn wenn sich eine Frau nicht bedecken will, so soll ihr auch das Haar abgeschnitten werden! Wenn es aber für eine Frau schändlich ist, sich das Haar abschneiden oder abscheren zu lassen, so soll sie sich bedecken.“
    1. Timotheus 2,11 „Eine Frau soll in der Stille lernen, in aller Unterordnung.“
    1. Timotheus 2,12 „Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrscht, sondern sie soll sich still verhalten.“
    Man bringe die ganzen Weiber von der Arbeitsstelle und der Strasse weg und schon verringerte sich die Vielweiberei sofort wenigstens um 50%.
    Allerdings hab ich selber schon oft Gott gedankt dass ich ein Mann bin denn in solcher Situation, weggesperrt im Harem, wollte wahrlich niemand gerne als Frau auf die Welt kommen.
    Das Obige gilt allerdings wenn das suendige Fleisch noch ziemlich lebendig ist – also besonders fuer die Gottlosen. Denn ist das Fleisch tot wie es bei einem Christen sein sollte, so koennten rein theoretisch die Weiber nackich rumlaufen ohne dass „Mann sich angesprochen fuehlte“ – wie im Garten Eden.
    Eben, das Marketing basiert sich auf das gefallene Fleisch im Menschen, also des Gottlosen. Daher zieht Marketing immer weniger je mehr ein Mensch oder ein Volk Christ ist.
    Funktionieren Marketingstrategien, so ist der Kunde immer gottlos. Denn Marketing basiert sich auf aeusserem Schein als Sein und dem gottlosen Trottel ist es egal ob das Ding bald kaputt ist – hauptsache es glitzert und funkelt. Deswegen ziehen Mercedes Benzen beim Christen nicht da diese heute mehr Plastik als Substanz haben. Da hilft auch beim echten Christen kein noch so ausgekluegeltes Marketing um diesem den Schmerzedes anzudrehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.