Covid-19: Paraguay hebt alle sanitären Beschränkungen auf

Asunción: Die Regierung kündigte die Aufhebung aller gesundheitsfördernden Maßnahmen gegen Covid-19 an. Diese bleiben lediglich als “Empfehlungen” des Gesundheitsministeriums bestehen.

Die gesetzlich verankerte Pflicht zum Tragen von Masken wird vorerst beibehalten. Die Regierung hielt eine Pressekonferenz im Lopez-Palast ab. Sie kündigte die Aufhebung der Gesundheitsmaßnahmen an, die angesichts der Covid-19-Pandemie in Kraft waren.

“Bis heute ist das geltende Dekret in Kraft geblieben. Das Gesetz N° 6655 über Masken in geschlossenen und offenen Räumen, in denen kein Abstand gehalten werden kann, bleibt in Kraft. Gesundheitsverordnungen werden nicht mehr ausgestellt. Es wird keine Vorschriften oder Einschränkungen mehr geben, sondern Impfungen”, sagte der Leiter des Zivilkabinetts, Hernán Hüttemann (Beitragsbild).

Die im Dekret Nr. 6563 vor Covid-19 aufgeführten Hygienemaßnahmen, die sich auf Folgendes beziehen, werden hiermit aufgehoben:

  • Geschäfte, Arbeitsstätten, Einrichtungen, Firmenbüros.

  • Gastronomische Räumlichkeiten.

  • Kinderveranstaltungen, soziale, kulturelle und sportliche Veranstaltungen sowie Gottesdienste.

  • Wecken

  • Besuche in Gefängnissen.

  • Universitäten und Schulen.

Weiterhin bleiben bestehen:

  • Die Verwendung von Masken in geschlossenen Räumen, wie im Gesetz Nr. 6.699/2020 vorgesehen.

  • Impfausweis für die Einreise von Touristen ins Land.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Covid-19: Paraguay hebt alle sanitären Beschränkungen auf

  1. Diese dummen Abstandsregelungen, Kapazitätsobergrenzen für Veranstaltungen und Hände waschen wird doch schon seit Monaten kaum noch befolgt. Aber die heilige Maske (als Symbol der Unterdrückung) und der Impfausweis für Touristen muss natürlich bleiben. Die heilige Maske hätte man aber auch weglassen können, wird sie eh nur noch in Asuncion und Umgebung getragen (und selbst da wird man nicht angeschnauzt, wenn man sie “vergessen” hat).
    Aber genau wie in Deutschland will man partout nicht die Maske “empfehlen”, nein sie MUSS verpflichtet werden.
    Hier von Aufhebung “aller sanitären Beschränkungen” zu sprechen ist eigentlich ein Witz, vor allem wegen des bestehenden Impfnachweises bei Touristen.

    40
    9
  2. Es wurde die gesetzliche lage an die realität angepasst. Impfung und maske bleiben als geschäftsfeld und auf die nerven geh genau so wie licht am tag oder das verbot von müllverbrennung oder sonst wie illegal entsorgen obwohl nie eine legale müllabfuhr kommt.

    2
    2

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.