Das Auslandswahlrecht für Paraguayer ist Realität

Asunción: Ab den kommenden Präsidentschaftswahlen in zwei Jahren können nun auch rund 700.000 Auslandsparaguayer ihre Stimme abgeben, wenn sie sich bei der zuständigen Botschaft einschreiben.

Das Ergebnis von 12,54% Wahlbeteiligung (346.627 Stimmen) ging zu Gunsten der Landleute außerhalb Paraguay aus. Insgesamt wählten 272.834 Paraguayer für ja (77,82%) und 73.793 für nein (21,05%).

Der Präsident der Republik, Fernando Lugo, bedankte sich öffentlich bei all denen, die gewählt haben. Im Inland nahm kaum jemand den Wahlsonntag wahr, da anscheinend die Unterstützung der Parteien fehlte.

Die Einwohner Paraguays sind es gewohnt mit Bussen, die von den jeweiligen Parteien gebucht werden, zum Wahllokal gebracht zu werden. Heute stellte sich die Situation anders da. Die wenigsten wussten das heute Wahl ist beziehungsweise wo gewählt werden kann.

Trotz alledem wird den Paraguayern im Ausland nun das Recht zu Teil, was Europäer, wenn sie es möchten, seit langem schon haben.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.