Gefängnisrazzia bringt fast 5 kg Marihuana an Licht

San Pedro del Ycuamandyyu: Am heutigen Sonntag wurde eine unangekündigte Razzia in den Zellen der Gefangenen durchgeführt. Dabei fanden die Polizisten der Anti-Drogeneinheit neben 37 selbstgebauten Pfeifen, 2 Mobiltelefonen und 122 Schlagstöcken auch 4,725 kg Marihuana.

San Pedro ist neben den Provinzen Amambay und Canindeyú der größte Produzent des verbotenen Krauts. Bei der gefunden Menge die auf 372 Zellen verteilt war, ist davon auszugehen, dass auch Gefängniswärter am Schmuggel beteiligt sind.

Die Beschlagnahmungsaktion wurde vom Staatsanwalt Luis Piñánez begleitet.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.