Das freie Parken in Asunción ist bald vorbei

Die Bürger von Asunción und Pendler werden bald in einigen Bereichen der Hauptstadt nicht mehr kostenlos parken können. Das neue Tarifsystem wird in 120 Tagen umgesetzt sein, so gab es die Stadtverwaltung bekannt. Die Bezahlung erfolgt an “Autoaufpasser“, die die Parktickets ausstellen.

Zwei Stunden können die Autofahrer in den Tarifzonen kostenlos parken, ab der dritten Stunde wird eine Gebühr in Höhe von 1.500 Guaranies fällig, ab der vierten Stunde 3.000 Guaranies. Jede weitere Stunde kostet ebenfalls 3.000 Gs. Die Parkgebühren werden in fünf Tarifzonen von Asunción erhoben: Villa Morra, um den Justizpalast und der ANDE, im Bereich der Stadtverwaltung und in der Innenstadt bei der Straße Palma.

Bei der ANDE, dem Justizpalast und der Stadtverwaltung gelten die Gebührensätze zwischen 07:00 Uhr und 15:00 Uhr, in den anderen Bereichen von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Es bleibt den Autofahrern aber weiterhin freigestellt private Parkräume aufzusuchen, die über mehrere Stunden deutlich billiger sein dürften. 400 “Autoaufpasser“ werden von einer Privatfirma geschult, sie erhalten den Mindestlohn plus eine Provision für jedes ausgestellte Parkticket. Vor Einführung der Parkregelung war daran gedacht worden, Asuncióner Bürger von der Verordnung zu befreien, dieser Vorschlag wurde aber von der Verwaltung schließlich verworfen.

Quelle: ABC Color