Der rote Planet: Mars dominiert den Sternenhimmel im November

Asunción: Alle Planeten sind im November am Firmament zu sehen. Besonders beeindruckend ist Mars, der als helles Licht die Nacht dominiert. Doch es gibt noch andere Himmelsspektakel zu entdecken.

Der junge Mond stattet Jupiter und Saturn einen Besuch ab: Am 17. November ist die zarte Mondsichel noch zweieinhalb Handbreit von Jupiter entfernt, der mit Saturn links über dem Mond erstrahlt. Am folgenden Abend ist der Mond auf eine Handbreit Abstand herangerückt und immer noch rechts unter Jupiter. Am 19. November steht die Mondsichel links unter dem Planeten-Paar, von Saturn nur knapp vier Fingerbreit entfernt.

Am frühen Abend, zugleich mit Jupiter und Saturn, ist im Süden auch der helle Mars zu sehen. Unser äußerer Nachbarplanet im Sonnensystem war im Oktober in Opposition und ist zunächst immer noch hell und groß. Anfang November ist Mars etwa so hell wie Jupiter. Im Monatsverlauf verliert Mars zwar eine ganze Größenklasse: Ende November hat er eine scheinbare Helligkeit von -1,2 mag. Doch damit ist er immer noch lange Zeit das hellste Objekt am Firmament.

Am 24. November rückt der Mond aus Westen auf Mars zu, bleibt aber noch anderthalb Handbreit entfernt. Am 25. November ist der Mond nur noch drei Fingerbreit von dem hellen Planeten entfernt, die folgende Nacht dann schon wieder eine ganze Handbreit.

In der zweiten Nachthälfte lohnt es sich auch, nach Sternschnuppen Ausschau zu halten, auch wenn nur eine geringe Aktivität vorausgesagt ist. Im November sind die Leoniden vom 13. bis 30. November aktiv. Das Maximum des Sternschnuppenstroms, der sich auf den Kometen 55P/Tempel-Tuttle zurückführen lässt, wird in der Nacht vom 16. auf den 17. November erwartet.

Wochenblatt / BR Sterngucker

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.