Deutscher Minister: “Bi-ozeanischer Korridor außerhalb Paraguays“

Der bi-ozeanische Korridor soll den Atlantik mit dem Pazifik verbinden, Pläne für dieses Projekt wurden schon viele geschmiedet, damit in der Region auf diesem Wege ein wirtschaftlicher Boom erfolgen könnte. Eigentlich war Paraguay als Brückenglied vorgesehen, nun aber soll der Weg anders verlaufen und durch Bolivien führen. Rainer Bomba, Minister für Verkehr und Infrastruktur aus Deutschland befindet sich zurzeit auf einem offiziellen Besuch in Bolivien und lobte den wirtschaftlichen Aufschwung der Bolivianer. Er verkündete, Deutschland hätte konkrete Absichten, den Bau des Korridors mit zu unterstützen und zwar über bolivianischem Territorium.

„Unser Land ist sehr daran interessiert mit Bolivien angesichts zweier Projekte zusammenzuarbeiten, den Bau eines Schienennetzes in der Stadt Santa Cruz sowie einer bi-ozeanischen Eisenbahnverbindung durch Bolivien“, so die Verlautbarung in einer Pressemitteilung gegenüber der Nachrichtenagentur RT. Bolivien sei ein “starker Jaguar, bereit in die Zukunft zu springen“, sagte der deutsche Minister nach einem Treffen mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales.

Quelle: Hoy.com