Deutscher wegen Betrugsverdacht in der Kooperative Colonias Unidas festgenommen

Encarnación: Gestern wurde der Deutsche Luis Hamann Endler von Mitgliedern der Bundespolizei aus Buenos Aires in Resistencia, Argentinien, verhaftet. Er soll als ehemaliger Angestellter von der Kooperative Colonias Unidas Gelder unterschlagen haben.

Endler war als Kassier in der Kooperative Colonias Unidas tätig. Auf ihn hatte das Strafgericht in Encarnación, Itapuá, einen internationalen Haftbefehl ausstellen lassen. Grund dafür war der hinreichende Verdacht wegen angeblicher Straftaten, wie Betrug, Vertrauensbruch und weitere Vergehen.

Im November 2012 soll Endler 82.650.000 Guaranies von der Kooperative Colonias Unidas unterschlagen haben, als der der junge Mann die Funktion eines Kassiers in der Finanzabteilung inne hatte. Durch systematische Umbuchungen und falsche Kontobewegungen gelangte Endler an die unterschlagene Summe.

Laut einem Medienbericht sei die Auslieferung von Endler nach Paraguay schon angeordnete worden.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Deutscher wegen Betrugsverdacht in der Kooperative Colonias Unidas festgenommen

    1. Wenn das das Einzige ist, was Sie zu diesem Link zu sagen haben, dann sind Sie ein recht armes Würstchen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .