Deutschland zeigt Paraguay seine Unterstützung

Asunción: Der deutsche Diplomat und Regionalbeauftragte für Lateinamerika und die Karibik, Thomas Neisinger, erklärte gestern bei einem Treffen mit dem paraguayischen Kanzler José Félix Fernández Estigarribia, dass die bilaterale Beziehung zu Paraguay seit dem vergangenen Juni keine Änderung erfuhr und das er hofft, dass Paraguay bald wieder in den Mercosur aufgenommen wird.

Neisinger meinte weiter, dass die EU davon ausgeht, dass die Ausgrenzung nur temporär ist und diese keine negativen Einflüsse auf die Verhandlungen beider Regionen um einen Freihandelspakt haben.

„Wir können uns nicht in Belange Paraguays mit seinen Nachbarn einmischen jedoch begrüßen wir eine schnelle Wiedereingliederung des Landes in den Mercosur“, unterstrich Neisinger.

Jedoch müsse die Entscheidung von Mitgliedern des Wirtschaftspaktes getroffen werden. Der Diplomat des deutschen Außenamtes wurde vom deutschen Botschafter in Paraguay, Dr. Claude Robert Ellner begleitet. Neisinger versicherte zudem, dass Deutschland die Wahlen am 21. April 2013 immer im Blickfeld behalte.

Der Diplomat betonte außerdem, dass die bilateralen Projekte keine Änderung erfahren haben obwohl der europäische Schuldenberg auch in Deutschland seine Spuren hinterlässt.

Dr. Ellner informierte darüber, dass der Betrag der deutschen Kooperation in Paraguay bei rund 10 Millionen US-Dollar liegt.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.