Die Kälte hat Paraguay fest im Griff

Asunción: Die tiefen Temperaturen riefen Frost in diversen Städten der Provinzen Itapúa und Misiones hervor. Encarnación erwachte mit 0°C während Asunción um 07.00 Uhr Morgens die kälteste Temperatur seit Aufzeichnungsbeginn registrierte, -1,2°C. Die Kälte bleibt die ganze Woche bestehen.

In der Provinz Itapúa wurde der erste Frost registriert, in den ländlichen Gebieten mehr als in der Stadt. Alles Grün war mit einer weißen Schicht überzogen.

Die Meteorologen sagen voraus, dass die kommende Nacht den Tiefpunkt der Kältewelle markieren wird. Diese Situation ruft Unbehagen unter den Viehzüchtern hervor, die sich nicht grundlos um ihre Rinder fürchten. In den vergangenen Jahren sind bei ähnlichen Kältewellen mehrer hundert Tiere gestorben.

Viele Arbeitnehmer nutzen die Kälte wie auch die Streiks durch die Stadtverwaltungen als Vorwand nicht das Haus zu verlassen, angesichts der Risiken, die klügere Entscheidung. Ungeheizte Klassenzimmer und die Ansteckungsgefahr mit Erkältungskrankheiten unter den Schülern sind in dem Zusammenhang zu erwähnen.

(Wochenblatt / Última Hora / Foto:UH)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.