Die Zeit des großen Kinderkriegens ist offenbar vorbei

Asunción: Nach den Daten der Volkszählung 2022, die am vergangenen Donnerstag vom Nationalen Institut für Statistik (INE) veröffentlicht wurden, liegt die Bevölkerung Paraguays bei 6.109.644 Einwohnern, was bedeutet, dass sie im Vergleich zu den Schätzungen des letzten Jahres gesunken ist.

Das Nationale Institut für Statistik (INE) veröffentlichte am Donnerstag die vorläufigen Ergebnisse der 8. Nationalen Volks- und Wohnungszählung 2022 und der 4. indigenen Volkszählung, die im November letzten Jahres unter massiver Kritik durchgeführt wurde und der Aktualisierung der demographischen Daten und anderer Indikatoren zur aktuellen Situation aller Einwohner diente.

Die Behörde teilte zunächst mit, dass der gesamte Erhebungsprozess eine Gesamtzahl von 2.109.864 Wohnungen ergab, die über das ganze Land verteilt sind, wobei die höchste Dichte in Ostparaguay zu finden ist, während sich die höchste Dichte in der westlichen Region im Zentrum befindet.

Es wurde auch darauf hingewiesen, dass die Bevölkerung Paraguays derzeit auf 6.109.644 geschätzt wird, im Vergleich zu den 7.453.695 Einwohnern, die bis zum letzten Jahr in der Vorausberechnung der Bevölkerung nach Geschlecht und Alter geschätzt wurden, und den 6.461.041 Einwohnern nach der nationalen Volkszählung, die 2012 durchgeführt wurde.

Bei der Präsentation wurde daran erinnert, dass die Bevölkerungsprognosen – bei denen es sich um Schätzungen der zukünftigen Bevölkerung des Landes unter Berücksichtigung der Fruchtbarkeit, der Sterbefälle und der Geburten pro Jahr handelt – angesichts der geringeren Fruchtbarkeit in den letzten Jahren, der Auswirkungen der Pandemie auf die Sterblichkeit und der in letzter Zeit zu verzeichnenden Migration Schwankungen aufweisen.

Was die Geschlechterverteilung anbelangt, so gibt es etwa 3.078.994 Männer und 3.030.650 Frauen.

Was die Bevölkerungsdichte nach Departementen betrifft, so ist die Zentralregion mit 1.866.562 Einwohnern in 587.194 Häusern die bevölkerungsreichste des Landes, hinzu kommt die Bevölkerung von Asunción, die zusammen etwa 2.343.908 Einwohner zählt.

Es sei darauf hingewiesen, dass auch die Bevölkerung der Hauptstadt mit insgesamt 477.346 Einwohnern, die sich auf 153.029 Wohnungen verteilen, einen Rückgang zu verzeichnen hat. Im Jahr 2012 wurde die Bevölkerung auf 529.433 Einwohner geschätzt.

Die vorläufigen Ergebnisse der Volkszählung 2022 wurden am Donnerstag in der Aula Magna des Instituts der Zentralbank von Paraguay vorgestellt, und die Organisatoren kündigten an, dass weitere Informationen nach und nach veröffentlicht werden.

Bei dieser Gelegenheit hob der Leiter des INE, Iván Ojeda, hervor, dass bei der Operation künstliche Intelligenz eingesetzt wurde, indem Geräte vom Typ PDA (Personal Digital Assistant) verwendet wurden, die die Möglichkeit boten, hochauflösende Satellitenbilder zu laden.

Er wies darauf hin, dass mathematische Algorithmen verwendet wurden, um die Silhouette der Gebäude zu bestimmen, und mit denen es möglich war, alle Häuser in der Republik sowie öffentliche und private Einrichtungen, Gesundheitszentren, Straßen und Polizeistationen zu georeferenzieren.

Er hob auch hervor, dass die Volkszählung im Rahmen der sozialen Netzwerke, durch ein Forum der freien Meinungsäußerung der Bürger, mit der Begleitung der wissenschaftlichen Gemeinschaft und der allgemeinen Öffentlichkeit durchgeführt wurde.

Anerkennungen

Darüber hinaus zeichnete das INE insgesamt neun Journalisten aus, die den Veröffentlichungsprozess der Volkszählung begleitet haben. Zu den Ausgezeichneten gehörten Rino Giret, Wirtschaftsredakteur der Zeitung Última Hora, und Víctor Benítez, Kolumnist für Última Hora und Analyst für 5 Días und Radio Monumental 1080 AM.

Weitere Preisträger waren der Telefuturo-Journalist Óscar Acosta, Roberto Sosa, Direktor von ABC Cardinal und ABC TV, Benjamín Livieres, journalistischer Leiter von Grupo Multimedia, Samuel Acosta von der Zeitung 5 Días, Cristina Martínez, Journalistin und Moderatorin von Paraguay TV, und Carmelo Rugilo, Generaldirektor von Megacadena de Comunicación, in Begleitung von Richard Harrison, ebenfalls von diesem Medium.

Ausgezeichnet wurden auch Personen, die sich durch ihre Arbeit als Volkszähler hervorgetan haben, wie Edith Lagrade, die trotz ihres Rollstuhls an der Volkszählung teilnahm, der ältere Óscar Arévalo, Laura Rojas, die die Volkszählung zu Pferd durchführte, Mirtha Mallorquín, eine Studentin, und andere.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Die Zeit des großen Kinderkriegens ist offenbar vorbei

  1. Hurrah! Alle(?) meine Nachbarn wurden gezählt. Ich nicht! Da mein Spanisch nicht reichte, wollten sie mit einer Deutschsprachigen Zählerin wiederkommen. WOLLTEN! nix passiert, obwohl mehrere Truppen noch tagelang durch meine Strasse schlichen. Auch bei der vollmundige angekündigten/angedrohten Nachlese passiert nix. Nichtmal die angedrohte multa wurde versucht.
    Paraguay wie es leibt und lebt!

    14
    3
  2. Was wäre denn so schlimm daran, wenn der Bevölkerungszuwachs in PY rückläufig wäre? Wo sollen all die ungefragt in die Welt gesetzten Kinder später eine Arbeit und ein Auskommen finden? Viele davon enden in Armut und Krankheit. Ist das wirklich zu verantworten?

    14
    9
  3. Diese Nachricht würde ich gerne aus der afrikanischen und muslimischen Welt hören, deren Bevölkerung sich alle 20 bis 25 Jahre verdoppelt.
    Das sind die wahren Klimasünder der Welt. Denn wir sind einfach schon viel zu viele Menschen auf der Welt und es sind nicht die entwickelten Länder, die die Welt mit fundamentalistischen Dumpfbacken mit einem IQ um die 80 überfluten.
    .
    Aber dieser Wunschtraum wird wohl nicht in erfüllung gehen, solange die Imame predigen, dass die “Gebärmütter unserer Frauen die Welt/Deutschland erobern werden”.

    15
    10
  4. Wie erwartet ein Reinfall diese dumme Volkszählung, die Millionen Dollar gekostet hat.
    Die wollen mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass die Bevölkerungszahl geschrumpft ist?
    Man könnte das ja ohne Probleme verifizieren anhand Geburten-/Todeszahlen aus den jeweiligen Registern, aber in diesem Superchaos, wo Tote beispielsweise noch Renten kassieren und wählen, wohl auch kaum aussagekräftig.
    Ja, Ojeda, du hast doch versprochen, dass die Volksauszählung die Basis einer blühenden Zukunft Paraguays wäre. Dann lass man deine Worte Taten folgen. Dieser Blender.
    Erschreckend auch, dass die ganzen Wirtschaftsverbände brav mitgemacht haben und nicht protestiert haben – um später kleinlaut zu behaupten, das sowas man nicht nochmal mitmachen würde, als bekannt wurde, dass sehr viele Familien gar nicht ausgezählt wurden.

    Das Geile ist, dass Bevölkerungszahlen eigentlich Basis sind für Infrastrukturprojekte – dann kann man ja beruhigt Straßen/Wasserversorgung usw. wieder verkleinern, wenn die Bevölkerungszahl wirklich schrumpft.
    6,1 Millionen Einwohner anstatt kalkulierter 7,4 Million. Das ist eine enorme Differenz, das ist ein Totalversagen.

    15
    2
  5. Das hätten sie auch einfacher feststellen können. Aber dann hätten sie ganz oben ja nicht wieder welche die Taschen vollstopfen können. Die jungen Leute wollen keine 10 Kinder mehr …von was bitte sollen die ernährt werden? Im Garten am Haus? da sieht man keine jungen Leute …die sitzen vorm Haus mit dem Handy in der Hand und dudden den ganzen Tag rum. ist sehr anstrengend die Jugend auf Trapp zu halten…kostet Nerven ..das tun sich die wenigsten Eltern an…

    15
    1

Kommentar hinzufügen