Diesel anstatt Limonade: Kleinkind ringt mit dem Tod

Mariano Roque Alonso: Die schlechte Angewohnheit Diesel in Getränkeflaschen abzufüllen führte dazu, dass ein Kleinkind im Alter von einem Jahr und acht Monaten mit dem Tod ringt.

Der Direktor von dem Nationalen Institut für Atemwegs- und Unfallkrankheiten (Ineram), Dr. Felipe González, erklärte, dass das Mädchen auf der Intensivstation liege.

„Unglücklicherweise trank das Kind Diesel aus einer Plastikflasche, die als Limonade gekennzeichnet war. Erst lag das Mädchen zwei Tage im Krankenhaus von Mariano Roque Alonso und kam dann zu uns“, sagte González.

Die kleine Patientin hat Verbrennungen der Lunge und des Verdauungstrakts erlitten. „Das Kind ist in einer ernsten Situation. Wir wissen nicht, was das Ergebnis der nächsten Stunden sein wird“, erklärte González.

Der Arzt wies darauf hin, dass der Vorfall aus Versehen passiert sei. Er bedauerte aber, dass manchmal diese Arten von Substanzen in Sodaflaschen gelagert werden und dann Kinder auf das Etikett vertrauen würden.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.