Ein Brief von “Nazi-Deutschen” an Payo Cubas

Asunción: Nach einigen Äußerungen des Ex-Senators und Präsidentschaftskandidaten, Paraguayo Cubas, fühlen sich nicht nur Deutsche vor den Kopf gestoßen, sondern auch Paraguayer, die in den Deutschen weitaus mehr sahen als nur ein paar Nazis.

Sehr geehrter Senator Cubas,

In einem Video bezeichnen Sie deutsche Einwanderer und ihre Nachkommen als Nazideutsche und Mörder. Erstens kamen diese Europäer in den Jahren von 1850 bis 1890 nach Brasilien, lange bevor es die Nazis gab. Zweitens kamen sie arm und sterbend und wollten arbeiten und ein besseres Leben führen.

Drittens kam niemand von ihnen, um jemanden zu töten, weder in Brasilien noch in Paraguay. Das Einzige, was sie ab 1900 nach Paraguay brachten, war Arbeit in einem Land, das sich vom Großen Krieg erholen musste, und zusätzlich zur Arbeit griffen sie zu den Waffen, nicht um Paraguayer zu töten, sondern um im Chaco-Krieg zur Verteidigung Paraguays zu kämpfen, eines Landes, das sie liebevoll als ihr eigenes annahmen, sobald sie einen Fuß auf dieses schöne Land setzten (lesen Sie die Geschichte und Sie werden es selbst sehen).

Viertens: Diese Nazi-Deutschen, die Sie erwähnen, sind früh aufgestanden und haben von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf ihren Farmen geschwitzt, um dieses Land mit Arbeit und Steuern groß zu machen, zu der Zeit, als Sie in den USA in einer Wiege aus Gold geboren wurden, dank eines “Nazi-Deutschen”, der das Land damals regierte.

Fünftens: Widmen Sie sich bitte Ihrer Arbeit und hören Sie auf, Hass unter den Paraguayern zu säen, denn, auch wenn es Ihnen nicht gefällt, Paraguayer ist, wer in Paraguay geboren wurde, unabhängig von seiner Herkunft.

Und schließlich sind noch mehr Paraguayer jene Nazideutschen, die in den letzten Tagen Saatgut gesammelt haben, um es ihren Landsleuten in San Pedro – allesamt Kleinbauern – zu schenken, und die sich heute darüber freuen, dass es keimt. Es sind dieselben Nazideutschen, die letztes Jahr Herrn Fariña, einem Kleinbauern aus Yhú, Caaguazú, eine Pflanzmaschine gespendet haben, der von einem Mob ihrer Art angegriffen wurde, der nur brennen und töten wollte.

Der einzige, der in Paraguay töten will – und Landsleute mit Nachnamen, die Sie nur schwer aussprechen können – sind Sie! Der Rest der Paraguayer mit den Nachnamen Müller, Fischer, Schmidt, Schneider, Schulz, Krug, Wolff, Spallek, Gallas, Link, Lang, Schöller, Löblein, Tischler, etc. sind nur in Paraguay, um zu arbeiten und unter anderem diese mafiöse Bande zu unterstützen, zu der Sie gehören.

Mit freundlichen Grüßen

Die “Nazi-Deutschen”, Gründer der größten Genossenschaften und Unternehmen Paraguays, die Steuern, Arbeit und Fortschritt beisteuern.

Wochenblatt / Twitter

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Ein Brief von “Nazi-Deutschen” an Payo Cubas

  1. Wäre mal interessant, in welchem Zusammenhang er Deutsche als N*zis bezeichnet hat. Für mich ist Payo Cubas aber eh ein brachialer Querulant – was ihn gut zum Oppositiontspolitiker macht. Als Vorbild oder Präsident taugt dieser Mann nicht im Geringsten.

    35
    1
  2. Lukas 24,34 Der HERR ist wahrhaftig auferstanden, und er ist dem Simon erschienen!

    Es ist keine Schande ein Nazi zu sein.
    Alfred Rosenberg, der Ost-Minister von Herrn Adolf Hitler war selber Jude, sowie Hitler ein exklusiv jüdischer Name war. Kein Deutscher würde Hitler heißen.
    Ich fragte schon Ykov Rosenberg vom Israel Institut ob er ein Nachfahr vom Ostminister Hitlers war (der Architekt des Holocaustes) mit der Anmerkung er müsse sich nicht schämen sondern ich wolle ihm das Eiserne Kreuz Erster Klasse verleihen, aber leider bekam ich von ihm keine Antwort zurück. Er wollte wohl die Medaille nicht.
    Es war Rosenberg der Europa vor dem Kommunismus bewahrte indem er die Juden umbrachte die dahinter steckten – 6 Millionen Sympathisanten und Befürwortler, die alle liberale Juden waren. Kaum ein orthodoxer Jude kam im Holocaust um.
    Zum verwechseln ähnlich:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Rosenberg#/media/Datei:Bundesarchiv_Bild_146-1969-067-10,_Alfred_Rosenberg.jpg
    und
    https://lehi.org.il/en/rosenberg-yaakov/
    https://il.linkedin.com/in/yakro3?original_referer=

    8
    42
    1. “Es ist keine Schande ein Nazi zu sein.”

      Eine Schande war es, Menschen mit dem Judenstern zu kennzeichnen, ihnen zu verbieten, auf dem Bürgersteig zu gehen, um sie zu demütigen. Die Straße ließ man sie mit einer Bürste säubern , während Menschen ( vermutlich solche wie Sie, “Lukasblablabla”), dabei pöbelnd um sie herumstanden. Schließlich wurden ihre Wohnungen geplündert, wer sich dagegen wehrte, wurde aus dem 3. Stock geworfen, ihr Eigentum eignete man sich an.
      Nein, es war “keine Schande, ein Nazi zu sein” – jedenfalls nicht für die Mitläufer, für die Jasager, für die obrigkeitshörige Masse, die ergeben weggeschaut hat, als man die Leidenden in die KZ’s gekarrt hat.

      33
      15
    2. Was für ein Mist verbreitest Du nur hier! Nenne Dich bitte nie mehr Christ – das ist ja eine Schande was Du hier von Dir gibst. Kein Wunder, wenn die Mennoniten mit Dir nichts mehr zu tun haben wollen!

      28
      11
  3. Diese Nazischeisse gegenüber den Deutschen wird nie aufhören. (Gefördert auch die die eigene Regierung in Deutschland) Die Nazikeule wird in der Regel von Leuten geschwungen die zu dumm sind etwas in ihrem Leben zu erreichen. Neid und Hass auf alle die in ihrem Leben etwas erreichen und deren Herkunft deutsch ist. Dieser Mann kann einem nur Leid tun er ist ein geistig verkümmerter, verbitterter alter Mann der nur durch Hetzreden auf sich aufmerksam machen kann.

    52
    2
    1. Die Faschisten- und Nazikeule wurde unter Stalin erstmals eingeführt und geistert seit dieser Zeit durch alle kommunistischen und sozialistischen Regime der Welt. War ebenfalls die Wunderwaffe der SED gegen alle Systemkritiker und Andersdenkenden in der DDR. In dieser SED-Propaganda wuchs Merkel auf und führte diese Hetzkampagnen nahtlos weiter. Aktuell sind die schlimmsten Nazi- und Faschistenjäger in den Reihen der GRÜNEN zu finden, aber auch allen anderen Altparteien Deutschlands, den grün unterwanderten Kirchen Deutschlands und der gleichgeschalteten Presse, sowie im würdigen Stalin-Nachfolger Putin. Putin führte als Begründung für seinen Militäreinsatz gegen die Ukraine an, daß er die Ukraine von Faschisten befreien müsse. Da ja laut GRÜNEN und Konsorten in Deutschland wieder (oder immer noch) Millionen von Faschisten leben sollen, dürfte es Putin vielleicht eines Tages in den Sinn kommen, auch Deutschland von den “Faschisten” befreien zu müssen. Die GRÜNEN gäben ihm dazu unfreiwillig sogar ein Motiv.

      14
      21
      1. Ergänzung zu meinem vorstehenden Kommentar:
        Es ist mir schon klar, daß ich wegen meines Vergleiches “Stalin – Putin” hier keine “Freunde” finden kann, was mir aber ohnehin völlig schnurz ist, denn auf Putin-Verehrer will ich gerne verzichten. Aber ich will meinen Vergleich “Stalin – Putin” ergänzen:
        1. Noch nie in der Nach-Stalin-Ära wurden in Russland so viele Stalin-Denkmäler errrichtet wie unter Putin – und es werden täglich in Rußland mehr! Wer aber einen solchen teuflischen Verbrecher wie Stalin verehrt und verehren läßt, obwohl dieser Teufel in Person ca. 20 Mio. Menschen des eigenen Landes auf dem Gewissen hat, der tausende Kirchen in Russland sprengen ließ, Gläubige zu zehntausenden in den Gulag und damit in den Tod schickte, kann nicht besser sein als Stalin selbst! Stalin war erwiesenermaßen ein hochgradiger Psychopath der seine eigene Ehefrau öffentlich demütigte und ermordete. Putin ist ebenfalls ein erkennbarer Psychopath, noch nicht so brutal wie Stalin. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
        2. Genau wie Stalin bezichtigt Putin heute unliebsame und nicht gefügsame Politiker im eigenen Land wie auch im Ausland (z.B. Ukraine) sie wäre Faschisten und müßten vernichtet werden.
        3. Putin will Russland zur “alten Größe” führen, sprich zu einem Land in den Grenzen der ehemaligen UDSSR, so wie dies vor ihm Stalin mit Gewalt verwirklicht hatte. Im Jahre 2008 unterbreitete Putin Polen das Angebot, gemeinsam die Ukraine zu zerschlagen. Daraus ergibt sich zwangsläufig, daß Putin den heutigen Ukraine-Krieg schon lange voraus geplant hatte. Wie kann man das nur ignorieren??
        4. Putins Mörderbanden in der Ukraine schrecken vor keinen Gräultaten und Verbrechen zurück. Genauso wie dies Stalins Soldaten bis zum Ende des Weltkrieges getan hatten. Komme keiner und verweise auf Verbrechen ukrainischer Soldaten, die es auch geben mag. Doch der wesentliche Unterschied besteht darin, daß die Ukraine von Russen überfallen wurden, daß Russen eindrangen und schon von Anfang an mit diesen Verbrechen begannen. Die Ukrainer sind nicht in Rußland eingedrungen und habe dort bis heutigen Tag keine Verbrechen begangen.
        Wer alle diese Fakten leugen oder ignorieren will kann ja nun wirklich nicht ganz bei Verstand sein! Nun könnt Ihr mir so viele Senkdaumen geben wie Ihr wollt, es wird mich nicht berühren, aber die Wahrheit muß einfach ausgesprochen werden.

        12
        19
  4. Lukas 24,34 Der HERR ist wahrhaftig auferstanden, und er ist dem Simon erschienen!

    Unnütze Mühe, der ganze Text, stolze 1.922 Wörter, wurden nicht grundlos zensiert! Die Zeitung, die so etwas abdruckt bzw. zulässt wurde noch nicht gegründet!

    5
    3
  5. So mancher lebt hier, weil er Probleme hatte, mit der Justiz, in Deutschland.
    So mancher lebt hier, bringt seine Probleme mit, kann nicht von vorne anfangen, bekommt er nicht hin.
    So mancher lebt hier, weil er der Meinung ist, er wird hier besser leben….
    So mancher lebt hier, weil er ein freier Mensch sein will…
    So mancher lebt hier, weil er einen Dachschaden hat, den er in Deutschland nicht beheben konnte, nun muß man ihn hier ertragen, denn hier bekommt er ihn auch nicht beseitigt.
    So mancher lebt hier, weil er dachte, hier sei das Paradies, nun stellt er fest, das ist gar nicht so.
    So mancher lebt hier, weil er gerne hier lebt, weil er sich auch noch immer hier wohl fühlt. ( Es sind wohl die wenigsten, was sehr traurig ist….)
    Ich lese hier Kommentare, ab und an, die wollte ich nicht gelesen haben, ich schäme mich, für den Schreiberling.

    12
    7
    1. Naja, kann schon sein das mit den Probleme mit der Justiz. Vor allem, wenn man es über 30 Jahre hier aushält. Und immer noch nicht zurück kann.
      Müsste das Unterstaatssekretariat eben auch richtig kommunizieren, dass es auch bei denen die ohne Dachschaden hierher kommen nicht lange geht. Man MUSS und wird sich ja der Kultur und Sitten der Eingegorenen anpassen. Wer also meint den größten Dachschaden zu haben, der soll ruhig hierher kommen und sich eines Besseren belehren lassen. Wer will kann ja im Vorfeld in DÖCHL schon mal üben sein(e) Glasflasche, Bückse, toten Hund und vollgeschlabberte Windeln abzufackeln und mit Kleinkind auf dem Arm zum Shwuddeli-Hui-120dB abshwuddeln. Dann merkt er vielleicht auch, ne macht keinen Sinn hierher zu kommen, bescheuerter kannst dann nicht mehr werden.
      Naja, persönlich habe ich nicht erwartet hier das Paradies zu finden. Soviel war schon im Vorhinein klar. Dass diese Erwartung bei weitem übertroffen wird, das habe ich allerdings tatsächlich auch nicht erwartet.
      Naja, arm war ich schon immer. Aber deshalb kein Schweinehund. Kann sein, dass ich darum etwas traurig bin. Aber keine Sorge, wer sich hier schweinewohl fühlt, braucht nicht zu fürchten, dass ich mich für ihn schäme. Hierzulande braucht man ja keine Scham zu haben. Für gar nix.

      8
      3
  6. eine Person die sich um das höchste Amt im staat Paraguay bewirbt sollte eigentlich Bildung und Um gangsformen haben.Alle hierher eingewanderte Deutsche als Nazis zu bezeichnen zeigt das er beides nicht hat.Da wir Ausländer ohnehin nicht waehlen duerfen bleibt uns nur allen unseren PY Freunden,Mitarbeitern und Bekannten zum empfehlen diesen Herrn mit dieser Nazi Difamierung nicht zu waehlen.

    20
    1
  7. Wer die Wahl gewinnt bestimmen nicht die Paraguayer. Die USA haben sich bereits bezueglich der Colorados eingemischt und wenn man bezueglich der Wahlautomaten forscht wird deren Lieferspur in die USA fuehren…… Meine Wahl Prognose ist, daß ein linksextremistischer Kandidat knapp gewinnt. Das knapp gewinnen muss sein, damit es anschliessend Unruhen gibt statt Stabilität.

    11
    5

Kommentar hinzufügen