Ein Fauxpas

Der Ypacaraí See ist an sich kein ganz sauberes Gewässer. Fische wurden noch keine gesichtet. Das heißt aber noch lange nicht, dass dort ein Fotoshooting von Motorsportfreunden durchgeführt werden darf. Die Entrüstung in sozialen Netzwerken darüber war groß und zwang den Club zu einer umfassenden Erklärung.

Der Nissan Terrano Club Paraguay veranstaltete ein Fotoshooting an dem Strand von San Bernardino. Dabei wurden die Fahrzeuge im Wasser platziert. In einer Erklärung des Clubvorstandes hieß es, der Strand sei für Schwimmer nicht aktiviert gewesen. Es wäre kein Schaden an Personen oder in der Natur entstanden. Der Vorgang hätte auch nur fünf Minuten gedauert.

Allerdings entschuldigte sich der Terrano Club für die ganzen Unannehmlichkeiten, die sie verursacht haben könnten. Auch örtliche Behörden wurden über die Erklärung und den Vorfall informiert.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ein Fauxpas

  1. Was ist denn schon ein Nissan Terrano gegen einen Toyota Hilux? In den USA wurde ein Hilux weit ins Meer geschoben, nach einer Weile wieder rausgezogen…. und? Der Hilux sprang sofort an.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.