Ein Frachtflugzeug, was Tabesa-Zigaretten im Wert von 800.000 US-Dollar abholte, hatte 18 Besatzungsmitglieder an Bord

Ciudad del Este: Am vergangenen Freitag, dem 13. Mai, landete auf dem Flughafen Guaraní in Ciudad del Este ein Frachtflugzeug, das aus Venezuela kommend Waren der Tabacalera del Este S.A. im Wert von über 800.000 US$ transportierte.

Aufsehen erregte die Besatzung des Flugzeugs, die sich aus 18 Personen venezolanischer und iranischer Nationalität zusammensetzte, mehr als die übliche Anzahl von sechs oder sieben Personen.

Der Direktor der Flughäfen der Zivilen Luftfahrtbehörde des Landes, Douglas Cubilla, wurde am Mittwochmorgen über die auffällige Ankunft eines Frachtflugzeugs aus Venezuela konsultiert, das mit einer 18-köpfigen Besatzung ausgestattet war, was angesichts der Tatsache, dass die Besatzung dieser Art von Frachtflugzeugen normalerweise nur aus sechs oder sieben Personen besteht, völlig überzogen ist.

Der Beamte bestätigte, dass das Flugzeug am 13. Mai tatsächlich auf dem Flughafen Guaraní gelandet war, um Tabesa-Zigaretten im Wert von 800.000 US-Dollar abzuholen. Zielort war die Insel Aruba, von wo Schmuggelzigaretten um die Welt geschickt werden.

Er gab auch zu, dass das Frachtflugzeug mit einer 18-köpfigen Besatzung ankam, von der sieben iranische und elf venezolanische Staatsangehörige waren. Er gab an, dass das Flugzeug dem Unternehmen Emtrasur S.A. gehört und zum ersten Mal in Paraguay gelandet ist.

Er behauptet, dass das Unternehmen Genehmigungen beantragt hat

Auf die Frage, warum eine so große Anzahl von Menschen ankam und ob dies nicht irregulär sei, antwortete Cubilla, dass das Unternehmen bereits am 5. Mai eine Genehmigung für einen außerplanmäßigen Flug beantragt und alle Informationen, einschließlich der Anzahl der ankommenden Personen, vorgelegt habe und die Genehmigung erteilt worden sei. Die Route dieses Fluges war Venezuela-Ciudad del Este, um die Waren von Tabesa abzuholen und dann nach Aruba zu fliegen.

Auf die Frage, ob es üblich sei, dass auf einem solchen Flug so viele Besatzungsmitglieder mitfliegen, antwortete Cubilla lediglich, dass dies die Aussage des Unternehmens sei. Er stimmte zu, dass es überraschend war, dass sie so viele Besatzungsmitglieder mitgebracht hatten, obwohl er betonte, dass “wir nicht eingreifen können, sie werden ihre Gründe haben”, sagte Cubilla.

Die Fracht wurde von Senad kontrolliert

Nach Angaben von Douglas Cubilla wurde die Ladung von Senad-Agenten zusammen mit Anti-Drogen-Hunden kontrolliert, die keine Unregelmäßigkeiten feststellten.

Das Flugzeug war das ganze Wochenende in Paraguay und ist erst am Montag abgeflogen. Laut dem Protokoll für die Besatzung seien die Menschen in ein Hotel gegangen und von dort zum Flugzeug zurückgekehrt.

Cubilla erklärte, dass es Beamte gebe, die für die Abfertigung zuständig seien, die die Besatzungsmitglieder zum Hotel bringen und sie dann zum Flughafen zurückbringen, damit sie abfliegen können, denn nach dem Protokoll für die Besatzung dürfen sie nur zum Hotel gehen und von dort direkt zum Flugzeug zurückkehren.

Sie wurden durch Migration kontrolliert

Er wurde auch gefragt, welche Art von Kontrolle die Personen, die mit dieser Art von Frachtflugzeug ankommen, erhalten. Darauf antwortete er, dass die Migrationskontrolle auf dieselbe Weise wie bei allen herkömmlichen Passagieren durchgeführt wird; die Besatzungen legen ihre Erklärung vor und jede Person legt seinen Pass vor. Die Einwanderungsbehörde erlaubt ihnen dann die Einreise in das Land, und die Dokumente jeder Person werden überprüft.

Auf die Frage nach dem Hotel, in dem die Besatzung untergebracht war, konnte Douglas Cubilla keine Angaben machen und sagte, er wisse es nicht.

Dinac ist nicht der Ansicht, dass es Unregelmäßigkeiten gibt

Auf die Frage, ob die Dinac irgendeine Art von Untersuchung durchführe, um Unregelmäßigkeiten in dieser Mannschaft aufzudecken, antwortete er, dass ihm zumindest von Seiten der Dinac nicht bekannt sei, dass jemand Untersuchungen durchführe.

“Sie sind den Verpflichtungen von Dinac nachgekommen. Das Flugzeug kam am 13. Mai an und flog am 16. Mai um 3:00 Uhr morgens ab. Dies ist das erste Mal, dass dieses Flugzeug in Paraguay ist; es gibt andere Flüge von Tabacalera del Este aus, aber mit anderen Unternehmen und anderen Besatzungsmitgliedern”, so der Beamte abschließend.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.