Ein tollpatschiger Dieb, aber trotzdem Millionärs-Beute

Asunción: Ungeschicklichkeit bedeutet nicht immer Versagen, was bei einem Dieb der Fall war, der nach dem Stolpern und viel Lärm trotzdem Gegenstände im Wert von sechs Millionen Guaranies erbeuten konnte.

Zu allem Unglück hatte der Tollpatsch nicht damit gerechnet, dass er sich ausgerechnet das Haus eines Unternehmers aussuchte, der mit Überwachungskameras handelt. So wurde das ganze Geschehen aufgezeichnet.

Der Täter betrat ein Anwesen über das Haupttor, stolperte mehrere Male, bis er endlich ein Fahrzeug erreichte. Dann stieg der Räuber über die Seitenscheibe in das Innere des Autos ein, anstatt nur die Tür zu öffnen.

Schließlich verließ der Dieb mit mehreren Beutestücken in einem Plastiksack das Haus, als sich unglücklicherweise in dem Moment ein Fahrzeug näherte. Deshalb warf er die Beute schnell in den Müllbehälter vor dem Anwesen, um sie kurz darauf wieder mühsam herauszusuchen.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.