Eine Deutschstämmige wurde in Hohenau ermordet

Hohenau: Gestern Abend kurz nach 18:00 Uhr wurde eine Deutschstämmige Frau in ihrem Friseursalon inmitten der deutschen Kolonie von einem Unbekannten ermordet. Ihr Lokal liegt nur 20 m neben der Polizeiwache.

Jaqueline Appel (44) wurde gegen 18:00 Uhr von einem Unbekannten aufgesucht, der nur einmal schoss und dann wieder auf seinem Moped floh. Anscheinend konnten Zeugen seine Kleidung gut beschreiben, wenn auch ohne den Helm abzunehmen eine Identifizierung schwer fallen dürfte. Das Opfer wurde ins Adventista Krankenhaus gebracht, wo sie jedoch ohne Lebenszeichen eintraf. Eine Eintrittswunde an der Schläfe und eine Austrittswunde am Hals wurden bestätigt.

Der ganze Ort ist schockiert von einer Tat, die eher zu Pedro Juan Caballero passen würde. Da der Täter nichts gesagt haben soll, geht die Polizei hauptsächlich von einer Tat aus Leidenschaft aus, was auch immer das bedeuten mag.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.