Einmal Paraguayo Cubas, immer Paraguayo Cubas

Coronel Oviedo: Ganz nach seinem eigenen Stil war Ex-Senator Paraguayo Cubas uneingeladen bei der Wahlkampfveranstaltung vor Ort und trieb den Puls von vielen Colorados durch sie Decke.

Cubas, der weiterhin Aufmerksamkeit sucht und sie bekommt, näherte sich gestern mit Sonnenbrille und weißem Sonnenschirm dem Haupteingang der Wahlkampfveranstaltung, bei der fast alle Parteigrößen zugegen waren. Mit einem breiten Gürtel machte er einige hastige Bemerkungen, bis auch dem Letzten klar war, was hier passieren wird, wenn die Tore geöffnet werden. Er schrie: “Cartes du Bandit, Drogenschmuggler, Korrupter. Das sind Diebe, Korrupte.”

Auch wenn sich alles mehr oder weniger im Außenbereich abspielte, hatten die Polizisten und Ordnungskräfte alle Hände voll zu tun, die Gemüter zu beschwichtigen. Doch sehen Sie bitte selbst.

Wochenblatt / Facebook

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Einmal Paraguayo Cubas, immer Paraguayo Cubas

  1. Was für ein idiotischen Verhalten von allen Beteiligten. Man glaubt sich wirklich entweder im Kindergarten für verhaltensgestörte Kinder oder in einer Irrenanstalt zu sein. Und das Unglaubliche daran, solche Menschen wollen ein ganzes Land regieren, bzw. regieren es. Man hält das einfach nicht im Kopf aus.

    1. Zitat: “[…] Kindergarten für verhaltensgestörte Kinder oder in einer Irrenanstalt zu sein”.
      Ja, das glaube ich mich des Öfteren wirklich auch zu sein. Und nicht nur beim Thema Politik. Nicht einmal außerhalb der eigenen vier Wände auf vier Rädern durch die Gegend wackelnd freilaufenden Rindviehern ausweichend. Nein, sogar dann, eingeschlossen im Haus mit Fenster und Türen zu, weil Gestank nach abfackelndem Müll und “Alto Nivel de Ormones 120 dB” der Papas zu Billigpolarbier und zu Kleinkind aufm Arm einem fast dazu zwingen eingeschlossen mit Fenster und Türen zu sich wirklich entweder im Kindergarten für verhaltensgestörte Kinder oder in einer Irrenanstalt zu sein zu glauben. Letzteres ist natürlich nicht das Thema. Ist aber ganz ähnlich.
      Also um beim Thema hiesig Politik zu bleiben, lieber Herr Mani, ich hätte es nicht treffender ausdrücken können. Ein wenig böse bin ich nun aber schon auf Sie, dass Sie das, was ich zum Artikel kommentieren wollte, einfach treffender formulieren konnten, als ich es jemals forumulieren hätte können und deshalb gar nichts zum Thema hiesiger Politik schreiben kann, da Sie schon alles, was dazu zu sagen ist, vorweggenommen haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.