Enteignungen führen zu Verzögerungen im Straßenbau

San Juan Nepomuceno: Es gibt gravierende Probleme bei dem Bau und der Asphaltierung der Fernstraße “Dr. Juan León Mallorquin“. Das Konsortium Tavaí hat Schwierigkeiten mit der Enteignung von Grundstücken.

Vor fünf Monaten begannen die Arbeiten an der Fernstraße. Leider sind Fortschritte kaum erkennbar. Es wurde bis jetzt wenig oder gar nichts erreicht. Fünf Kilometer vor der Stadt San Juan Nepomuceno, im Gebiet von San Rafael, sind die Bauarbeiten ins Stocken geraten.

Im Augenblick werden nur Erdarbeiten durchgeführt und Material an die Baustelle zugeführt. Der schwere Maschinenpark steht jedoch noch auf dem Firmengelände von Tavaí. Nicolás Delgado ist der Firmeninhaber.

Ingenieur Marcelo Pizzurno ist zuständig für das Projekt und der verantwortliche Leiter. Er stellte fest, dass derzeit die Formalitäten durchgeführt werden um so bei den Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern einen Durchbruch erzielen zu können. Es gibt Probleme in einigen Fällen bei den Titeln weil eine Aktualisierung durch das Katasteramt nicht erfolgte.

Pizzuno erklärte, am Anfang gerieten solche Vorhaben immer ins Stocken, weil viele Leute Land gekauft hätten aber diese Umschreibung nicht dokumentiert worden sei.

Die neue asphaltierte Strecke im Departement Caazapá soll eine Länge von 84,46 Kilometer haben. 30 Monate ist die geschätzte Bauzeit. Das Projekt wird von der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB) mit einem Darlehen an den paraguayischen Staat finanziert. Die Summe beträgt 105 Millionen US Dollar.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Enteignungen führen zu Verzögerungen im Straßenbau

    1. In paraguay nicht. Ganz im ernst, als serioese baufirma wuerde ich kein angebot in paraguay abgeben. Zu viele unsicherheiten. Mit den gleichen problemen schlagen sich die koreaner auf der ruta 8 rum. Geben das guenstigste angebot ab und dann koennen sie gar nichts machen, weil noch nicht enteignet worden ist.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.