„Es gibt keinen Hass gegen Russland“

Asunción: Der Honorarkonsul der Ukraine in Paraguay, Andrés Trociuk, sprach in der Sendung “Expresso” des Senders GEN mit Augusto Dos Santos über das schmerzliche Thema des Krieges in seinem Land.

Er sagt, es gebe keinen Hass gegen Russland, denn das ukrainische Volk wisse, dass der Kampf gegen Putins Regime gerichtet sei. Er sagte, er spreche mit der paraguayischen Regierung über die Öffnung einiger Türen zur Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge. Er glaubt auch, dass Putin politisch sehr geschwächt ist, sowohl intern als auch extern.

In den 1930er Jahren kamen slawische Einwanderer in die Region Itapúa, einige nach Alto Paraná und einige nach Asunción, was wissen Sie noch über die Entstehung der Bevölkerung Ihres Landes?

Die slawischen Einwanderer, vor allem Ukrainer, aber auch Weißrussen, Polen, Tschechen und Bulgaren, kamen in den 1930er Jahren bis zum Jahr 1938, als die Migration durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen wurde. Und die erste Siedlung ist die südliche Zone, Encarnación, die Kolonie Fram, Capitán Miranda, Carmen del Paraná, Cambyretá, Alborada, dort konzentrieren sich 80, 85 % der gesamten Migration.

Ist es nicht bezeichnenderweise in der Region der Colonias Unidas, wo andere Migrationen stattfinden?

Natürlich ist Itapúa sehr interessant. In Encarnación zum Beispiel ist die wichtigste Migrationsgruppe die ukrainische, in La Paz und Pirapó die japanische, in Hohenau, Bella Vista und Obligado die deutsche, und als Alto Paraná in den 1970er Jahren eröffnet wurde, begannen Städte zu entstehen und von Itapúa nach Alto Paraná zu ziehen, als die Route 6 gebaut wurde.

Und so wie die Vielfalt der Herkunft das bietet, was man einen Schmelztiegel nennt, gibt es auch einen gemeinsamen Nenner, nämlich das Land, die Landwirtschaft, richtig?

Sehen Sie, die ersten waren alle Bauern. Aber sie waren auch Schmiede, Zimmerleute, sie hatten verschiedene Berufe. Einige waren Musiker, also entwickelten sie auch eine ganze kleine Industrie für die Landwirtschaft. Sie entwickelten die erste Dreschmaschine, die Pflugindustrie, die Metallindustrie, zum Beispiel die berühmten polnischen Wagen.

Könnten Sie, da die Migration nach Paraguay in diesem Jahrzehnt fast zum Stillstand gekommen ist, auch feststellen, ob es ein bestimmtes Ereignis gab, das diese Migration ausgelöst hat?

Zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg stand die ukrainische Region unter polnischer Kontrolle, weshalb alle mit polnischen Dokumenten ausreisten. Das ist der Grund dafür. Dann gab es bereits bedeutende Migrationen nach Argentinien, durch die Provinz Misiones, die eine bedeutende Migration von Ukrainern aufweist, und auch durch die Provinz Chaco. Dort begannen die Migrationen. Es gab ein paraguayisches Unternehmen, Dodero Christopher-Sen, dessen Familie das Land besaß, und das Unternehmen hieß “tierras y y yerbales”, und sie sahen, dass sie das Holz in der Gegend von Itapúa ausgebeutet hatten, und sie sahen die Notwendigkeit, Grundstücke zu verkaufen und Einwanderer zu holen, und mit der Erfahrung, die sie in Argentinien gemacht hatten, baten sie die paraguayische Regierung, die damals, glaube ich, unter Eligio Ayala stand, ein Konsulat in Warschau einzurichten, und später richteten sie neben dem Konsulat ein Immobilienbüro ein, wo sie den Verkauf förderten. Es war also eine geordnete Migration, mit den Tickets, mit den Booten, sie kauften damals ihre 10 oder 20 Hektar Wald und kamen hierher, um sich niederzulassen.

Was halten Sie angesichts des heutigen Szenarios, in dem viele Menschen über den gemeinsamen Ursprung sprechen, der eines der Argumente von Präsident Putin ist, davon?

Nun, die Ukraine als unabhängiges Land ist 30 Jahre alt, seit dem Zerfall der Sowjetunion (1991), aber als Nation ist sie mehr als 1.000 Jahre alt. Man muss bis in das Jahr 980 zurückgehen, als das Christentum entstand oder von den Wikingerkolonien übernommen wurde, die sich dort niederließen, und die wichtigsten Städte in ganz Osteuropa entstanden. 100 Jahre später entstand Moskau, das ein Streit zwischen Brüdern und Prinzen war. Putin will also in seinem Wahn immer wieder in die Ukraine zurückkehren, denn das ist der Ursprung der gesamten slawischen Rasse, sagen wir mal, oder der gesamten slawischen Kultur.

Es scheint eine mehr verzweigtere Reminiszenz zu sein als eine rein sowjetische?

Genau. Natürlich hat die Ukraine in ihrer Geschichte schon 17 Kriege hinter sich, angefangen mit den mongolischen Horden, dann Österreich-Ungarn, dann Polen, dann die Sowjetunion, wo die Region, aus der unsere Großeltern stammen, im Molotow-Ribbentrop-Pakt zu Polen gehörte, wo Hitler in Polen einmarschiert und die Sowjetunion in diesen Teil der Ukraine einmarschiert, was in einem furchtbaren Gemetzel endete, weil die Ukrainer die Sozialisierung oder den Kommunismus nicht tolerierten, und dann irgendwann, 1922 oder so, erklärt sich die Ukraine für unabhängig, als der bolschewistische Krieg beginnt. Dann wurde das Land von den Bolschewiken überfallen, und es begann die Hungersnot, die Geschichte von 7 Millionen Verhungerten, eine Hungersnot, die von Stalin verursacht wurde, und es begann ein Prozess der Russifizierung, was für die Menschen wichtig ist zu verstehen, dass Stalin die Ukraine russifizieren wollte. Er eliminierte die Bibliotheken, er eliminierte die Sprache, er eliminierte die Kirchen, und seitdem hat das ukrainische Volk in dieser Hinsicht eine sehr komplexe Geschichte durchlebt. Wenn sie also heute sagen, aber sie sprechen Russisch, sie sind russischsprachig, dann sind sie natürlich russischsprachig, aber natürlich sind 100% der Ukrainer russischsprachig, denn in den Schulen, in den Hochschulen, in den Universitäten sind die Texte auf Russisch, aber sie sprechen auch Ukrainisch.

Es gibt also keine Genugtuung über die Zugehörigkeit zu einer gemeinsamen Herkunft, wie sie der Kreml behauptet?

Nein, nein. Es gibt natürlich Leute, die sagen: Putin ist seit 22 Jahren an der Regierung, er ist ein Diktator, er hat sich immer in die Innenpolitik der Ukraine eingemischt, er hat immer versucht, gleichgesinnte politische Parteien zu finanzieren, er hat gleichgesinnte Präsidenten eingesetzt, die später gestürzt wurden, wie der von 2013, bei dem 150 Menschen bei den Demonstrationen ums Leben gekommen sind. Weil sie dem Beitritt zur Europäischen Union nicht zugestimmt hat, obwohl die Mehrheit der Ukrainer dies wollte. Es gab also immer einen Kampf um den Anschluss an Europa, denn die Ukrainer fühlen sich eher als Europäer denn als Russen. Die Ukraine ist demokratisch, das heißt, wir haben seit unserer Unabhängigkeit, seit 91, einen durchgängigen demokratischen Prozess. Die letzten beiden Präsidenten wurden demokratisch gewählt, und Wolodymir Zelenski gewann die Wahlen mit 73 % im zweiten Wahlgang, weil er dem ukrainischen Volk versprochen hatte, nach Europa zu gehen.

Gibt es in Paraguay einen ukrainisch-russischen Nationalitäten-Dialog auf der Ebene der Einwanderer oder gibt es derzeit keinen Dialog?

Nein, Sie müssen etwas verstehen. Es gibt keinen Ukrainer oder Russen, der nicht ein Verwandter ist. In der Ukraine oder in Russland hat man einen Onkel, einen Verwandten, eine Frau, einen Cousin, entweder russisch oder ukrainisch. Wir sind kulturell miteinander verbunden. Der einzige Unterschied besteht darin, dass wir ein anderes Ziel haben, und zwar das, zu Europa zu gehören. Demokratisch zu sein, eine freie Presse zu haben, Institutionen zu respektieren, internationales Recht, das es in Russland nicht gibt. Sie wissen, dass in Russland heute nicht einmal die sozialen Netzwerke funktionieren, so dass die russische Bevölkerung nicht mitbekommt, was vor sich geht. Es gibt nur die Regierungspresse. Die gesamte private Presse wurde abgeschaltet. Und jeder, der etwas sagt, was nicht dem entspricht, was die Regierung hören will, wird mit 15 Jahren Gefängnis bestraft. Es gibt Tausende von russischen Journalisten, die ausgewandert sind, weil sie nicht ins Gefängnis gehen wollen. Und sie wollen die Menschen nicht weiter darüber belügen, was vor sich geht.

Gibt es zur Zeit irgendeine Art von Kommunikation zwischen den Migranten und der Bevölkerung in der Ukraine?

Natürlich gibt es das. Wir alle haben Verwandte, auch wenn sie weit weg sind, wir haben Freunde, ich persönlich habe viele Freunde in der Ukraine. Ich reise sehr viel. Wir sind also sehr gut über alles informiert, was geschieht.

Und wie charakterisieren Sie diese erste Bitte, dann eine Geste der Resignation Ihres Präsidenten in Bezug auf die Europäische Union und die NATO-Mitgliedschaft?

Die Europäische Union ist autonom. Die NATO war ein von Herrn Putin erfundener Vorwand. Wir alle wussten, und sie alle wussten es, die NATO und Zelensky, dass die Ukraine nicht teilnehmen konnte, weil eine der Voraussetzungen darin besteht, dass Länder keine Grenzkonflikte haben dürfen, und das hat die Ukraine natürlich. Das war natürlich nicht möglich. Es gab keine Möglichkeit. Es war also eine Ausrede, die auch nicht funktioniert hat. Sie erinnern sich, dass die monatelangen Truppenbewegungen an der Grenze und die vielen diplomatischen Beziehungen zwischen den Präsidenten nur ein Ablenkungsmanöver waren, denn diese Invasion wurde offensichtlich mindestens acht Monate im Voraus geplant, wenn man bedenkt, welche Form sie annahm. Denn so etwas kann man nicht in ein paar Tagen planen. Was sie also mit allen europäischen Präsidenten gemacht haben, war eine Verhöhnung.

Was halten Sie von dem Presseklischee, dass Putin nicht das Gebiet will, sondern den Beitritt der Ukraine zu Europa um jeden Preis verhindern will?

Putin will einen gleichgesinnten Präsidenten. Das ist sein Ziel und das der großen Strategen. Der Plan war, die Hauptstadt innerhalb von höchstens 72 Stunden einzunehmen und eine gleichgesinnte Regierung einzusetzen, und sie sagten ihren Soldaten, dass sie einmarschieren und mit Blumen begrüßt werden würden. Aber das ist nicht geschehen. Sie haben nie mit einem Widerstand dieser Größenordnung und den bisherigen Verlusten an Männern und Ausrüstung gerechnet.

Aber wonach sucht Putin?

Wenn man den internationalen Analysten zuhört, die ihre Meinung kundtun, wird klar, dass es sich um ein Problem der Psychose oder der Psychopathie handelt, denn es gibt keinen Ausweg, denn die Einsetzung einer ähnlichen Regierung bedeutet den Aufruf zu einer Revolution, und das ukrainische Volk wird keinen aufgezwungenen Präsidenten zulassen. Wir sind bereits an Diplomatie gewöhnt, wir werden uns nicht unterwerfen. Sie verstehen also nicht, worauf er hinaus will. Heute will er sich hinsetzen und verhandeln. Bitten Sie um die Krim, bitten Sie um den Donbass und entmilitarisieren Sie. Um sich zusammenzusetzen und zu reden, müssen Sie zunächst einmal unsere Grenzen verlassen. Sie können nicht mit einer bewaffneten Person in Ihrem Haus verhandeln, denn das ist Erpressung und keine Verhandlung.

Ich habe immer die Befürchtung, dass wir im Falle eines Krieges in der Kategorie der Invasion davon ausgehen, dass es sich um eine Fernsehnachricht handelt und wir nicht darüber hinausblicken, was die Konfrontation bedeutet. Gibt es eine Schätzung, oder ist der Verlust, den die Ukraine auf allen Ebenen erlitten hat?

Da die Truppen nicht vorrücken können, sind sie seit 14 Tagen praktisch zum Stillstand gekommen. Die russische Armee entscheidet sich für den Beschuss. Natürlich gibt es Opfer unter der Zivilbevölkerung, sie beschießen Krankenhäuser, auch ein Pflegeheim, es gibt viele Geschichten. Dies geschah in Aleppo, Syrien, und verwüstete die Stadt. Heute ist zum Beispiel Mariapul, das immer noch Widerstand leistet, völlig verwüstet. Das alles zu bewerten ist kompliziert. Es ist unmöglich, das Leben der verlorenen Zivilisten zu beziffern. Und dann gibt es noch die unglaubliche Migrationsbewegung, die stattgefunden hat. Heute haben bereits 3,5 Millionen Menschen die Grenze überquert, 90 % davon sind Frauen und Kinder. Und wir haben eine Binnenvertreibung von 6 Millionen Menschen, von Ost nach West. Die Vertreibung, das Verlassen ihrer Häuser, die Ungewissheit, ob sie bei ihrer Rückkehr ein Zuhause haben werden oder nicht, ist unermesslich, mit anderen Worten, die Zerstörung ist schrecklich. Was es die Ukraine kosten wird, alles wiederaufzubauen. Brücken, Eisenbahnen und Industrieanlagen sind verloren gegangen, und es wird Jahrzehnte dauern, bis sie wieder aufgebaut sind. Aber wir werden es tun.

Wie können Sie die Ukraine 33 Jahre nach dem Fall der Mauer erklären, und diese Haltung, ein demokratisches Aussehen, ein westeuropäisches Aussehen anzustreben, was ist es, das diese Haltung in der Ukraine erzeugt?

Ich werde Ihnen sagen, was am 24. August 1991 geschah: Alle sowjetischen Gesellschaften hatten ihre eigenen Kongresse. Als Gorbatschow sein Amt antrat, war die Ukraine das erste Land, das seine Unabhängigkeit erklärte. 160 Abgeordnete, damals allesamt Kommunisten, erklärten die Unabhängigkeit und zerstörten den Kommunismus. Was ist also passiert, warum haben sie den Kommunismus aufgegeben? Natürlich war es für die Ukraine sehr schwierig, sie zu verlassen. Sie hatte keine Währung, keine Zentralbank, keine diplomatische Vertretung, weil Moskau alles an sich gerissen hatte, sie musste bei Null anfangen. Es war sehr komplex, aber es wurde angegangen. Aber wir hatten immer die Einmischung Putins und Putins Hand in der Regierung und Putins Oligarchie in den großen Unternehmen. Eine Oligarchie, die allmählich in Frage gestellt wird. Und das war einer der Gründe, denn es gab Oligarchien, die immer die Pro-Russen in der Ukraine finanzierten, und sie waren die Eigentümer großer Unternehmen in der Ukraine, aber sie unterstanden Putin, also gab es auch dort einen Konflikt. Und um der Europäischen Union beitreten zu können, mussten diese Oligarchien verschwinden.

Was ist Putins Ideologie in Bezug auf das Problem mit der Ukraine? Liegt eine ideologische Belastung vor oder handelt es sich einfach um Hegemonie?

Ganz genau. Und genau das ist es, was Sie nicht verstehen, was in der Welt vor sich geht. Denn Russland ist eine Autokratie, eine Diktatur und der brutalste Kapitalismus, den es gibt.

Jeder weiß das. Sie wird von einer Gruppe von Oligarchen geleitet, die Eigentümer aller wichtigen Unternehmen in Russland geworden sind und sich mit Putin angefreundet haben. Aber es ist ein brutaler Kapitalismus. Deshalb verstehen wir oft nicht, warum die Linke in der Welt Putin unterstützt. Dann beginnt man zu verstehen, dass die Linke, die radikale Linke, alles unterstützt, was gegen die Vereinigten Staaten gerichtet ist. Es macht nicht viel Sinn, aber okay. Die Ukraine ist ein demokratisches, sozialdemokratisches Land. Wir haben unsere Verfassung an die der europäischen Länder angepasst, gerade um uns näher zusammenzubringen.

Die Ukraine ist ein schlechtes Beispiel, sie ist demokratisch, sie hat Meinungsfreiheit. Der Patriarch sagt, dass die Ukraine von allen LGBT-Personen gesäubert werden muss, weil dies ein schlechtes Image ist. Diese Art von Dingen.

Welche Konsequenzen wird es für die Migration geben? Im Moment natürlich Europa, aber in Zukunft?

Ich versuche, ein Treffen mit den Behörden, mit dem Präsidenten der Republik, mit den Leuten vom Außenministerium zu bekommen, um ein bisschen die Vorbereitungen zu treffen und den Schirm für das, was kommt, zu öffnen. Derzeit ist die Zahl der Flüchtlinge, die nach Paraguay kommen, gering, da die meisten von ihnen Verwandte sind. Wir wollen noch nicht, dass eine große Zahl von Flüchtlingen nach Lateinamerika kommt, denn wir alle schätzen, ich wiederhole, es sind alles Frauen und Kinder, die jetzt in ganz Europa auf der Flucht sind, und wir danken diesen Ländern dafür, es sind also vorübergehende Flüchtlinge. Sie wollen zurückkehren. Ihre Ehemänner, ihre Ehemänner, ihre Kinder sind in der Ukraine. Viele Kinder und Frauen gingen hinaus und viele Frauen kamen zurück, um zu kämpfen. Sie sind gegangen, um den Kindern Sicherheit zu geben, nichts anderes. Es hängt also davon ab, wie sich dieser Krieg entwickelt und wie lange er dauert, dann werden wir sehen, ob wir Flüchtlinge aufnehmen können.

Könnte ein Flüchtlingsprogramm speziell in Paraguay eingerichtet werden?

Paraguay hat ein ganz konkretes Flüchtlingsprogramm, das wirklich alle Freiheiten gewährt. Ich habe es gelesen. Wir prüfen auch eine mögliche Lösung, wie sie die Venezolaner hatten, die ihnen mehr Handlungs- und Arbeitsfreiheit gibt. Das werden wir in naher Zukunft bei der Regierung sehen.

Heute sind die ukrainischen Nachkommen hauptsächlich in Itapúa angesiedelt?

Ja, wir sind alle Paraguayer, natürlich. Aber ja, wir planen bereits Orte, an denen wir in Zukunft eine bestimmte Anzahl von Familien ansiedeln können.

Wie sehen Sie die Zukunft des Wiederaufbaus, der Gesellschaft, der Wirtschaft und des Zusammenlebens in der Ukraine?

Herr Dos Santos, das ukrainische Volk befindet sich nicht im Krieg mit Russland. Sie befinden sich im Krieg mit Putins Regime. Das sollten wir nicht vergessen. Es gibt keinen Hass auf das russische Volk. Und dieser Krieg wird so lange dauern, wie Putin sich hält. Es gibt keinen anderen Ausweg. Ich weiß nicht, ob ich mich klar ausgedrückt habe.

Glauben Sie, dass Putin danach geschwächt sein wird?

Er ist bereits geschwächt. Wir wissen, dass es interne Bewegungen im Kreml selbst gibt. Er ist bereits geschwächt, die internationalen Sanktionen treffen ihn sehr hart, und natürlich wird das mittel- und langfristig noch schlimmer werden, aber ja, Putin ist bereits geschwächt. Es gibt Uneinigkeit im Kreml, und die Ukraine muss noch ein paar Wochen Widerstand leisten, bis Putin fällt, und das ist die Lösung für den Krieg. Denn es handelt sich nicht um einen Krieg gegen Russland, nichts dergleichen. Und denken Sie an etwas, das sehr wichtig ist. Denn wie die Ukraine heute Widerstand leistet. Und es gibt einen wichtigen Unterschied, den Sie auf der Vorderseite sehen können. Der russische Soldat weiß nicht, wofür er kämpft. Moralisch hat er kapituliert. Er kapituliert, er zieht sich zurück. Er versteht nicht, warum. Und es gibt viele, die sagen, aber meine Großmutter lebt hier, und ich schieße. Die Moral der russischen Armee ist sehr niedrig. Und ein Zeichen dafür ist, dass heute sechs russische Generäle in sehr wichtigen Positionen getötet wurden. Generäle sind nie an der Front. Und sie sind an der Front, weil die Moral sehr niedrig ist. Und das ist das Gegenteil von dem, was die ukrainische Armee und das ukrainische Volk haben. Es gibt also einen sehr wichtigen Unterschied.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

151 Kommentare zu “„Es gibt keinen Hass gegen Russland“

  1. Mehr als 80% der Russen unterstützen Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine und damit auch die Morde an Zivilisten, incl. Alter, Frauen und Kinder. Sie unterstützen somit die Massaker an der Zivilbevölkerung, wie sie nun in Butcha begangen wurden, Zivilisten mit auf den Rücken gebundenen Händern durch einen Schuss in den Kopf ermordet. Sogar tote Kinder wurden auf den Straßen gefunden.
    Sie unterstützen auch die Seeminen, die die zivile Handelsschifffahrt auch aderer Länder bedroht. Sie unterstützen, dass Millionen Zivilisten vertrieben wurden, ihre Häuser zerstört wurden, dass diese Menschen alles verloren haben, was sie sich im Leben erarbeitet haben. Sie unterstützen die Einkesselung von Städten, das Unterbinden der Wasserversorgung und damit das Aushungern der Zivilbevölkerung.
    Alles schwerste Kriegsverbrechen!
    Ganz klar gesagt: Putin ist ein verdammtes, ehrloses Nazi-Dreckschwein!!! Ein krimineller Massenmörder. Ein Hitler unserer Zeit.
    Und jeder Russe, der ihn unterstützt ebenso!
    Und das sind, wie gesagt, mehr als 80%!

    23
    68
    1. Den USA ist die Ukraine vollkommen egal. Man will das – vorzugweise zerstückelte – Russland mit seinen riesigen Rohstoffen. Wie erhalten wir in den USA unseren Lebensstandard? Indem wir den Rest der Welt, gerne die so geanannte 3. Welt, ausbeuten, und die eigene Arbeiterschaft, die in den letzten 50 Jahren keinen wirklichen Kaufkraftzuwachs hatte. Besonders die Jahre 2020 und 2021 waren für sie schlimm.
      Jeder Hochschullehrer, der eine Alternative vertritt, muss die Welt wie Chile behandeln. Und was ist die in Chile verwirklichte freie Marktwirtschaft? Wenn man jeden Arbeiterführer, jede Landreform oder jeden Intellektuellen töten kann, dann hat man den Traum von Margret Thatcher. Es gibt keine Alternative. Und das ist die Politik der USA. Es gibt keine Alternative. Kaum jemand versteht das.
      Prof. Dr. Michael Hudson, USA

      38
      17
      1. Ich halte es für sehr unsinnig, nur weil man mit der POlitik der USA nicht einverstanden ist, solche schwere Kriegsverbrechen zu relativieren.
        Die USA haben in der Vergangenheit sicher viele Kriege vom Zaun gebrochen, wofür man sie zu Recht kritisieren kann. Nun aber die noch schwereren Verbrechen der Russen (übrigens, die USA haben keine Gebiete annektiert, wie die Russen die Krim und sie es mit dem Donbas und SüdOssetien vorhaben) damit zu entschuldigen ist schäbig.
        Wer mich hier schon eine Weile liest, weiß dass ich ein ausgesprochener Freund Osteuropas bin und die USA schon unendliche Male kritisiert habe. Dass ich Osteuropa bereist habe und osteuropäische Angestellte habe, auf die ich schon seit Jahrzehnten vertraue.
        Aber ich müsste mich in Grund und Boden schämen, würde ich deshalb die Morde an Zivilisten und KINDER relativieren.
        Ich habe auch den Angriff der Ukrainer auf die Ostukraine als Verbrechen bezeichnet, denn nicht die Ostukrainer sind nach Kiew gezogen und haben auf ihre Brüder geschossen, sondern die die Kiewer Putschisten sind in die Ostukraine gezogen und haben da auf ihre Brüder geschossen.
        Ich habe auch noch die Abtrennung der Krim durch die Russen befürwortet, weil das wahrscheinlich viele Menschenleben gerettet hat, weil ein Ausbruch des Bürgerkrieges wie im Donbas dort vermieden wurde.
        Ich habe die Krimpolitik der Russen verteidigt, bis sie begonnen haben die Krim zu annektieren.
        Den Russen geht es nicht um Frieden und Rettung von Menschenleben, sondern um Eroberung. Sie schüren bewußt konflikte zwischen der heimischen und russischstämmigen Bevölkerung, die während der Zeit der sowjetischen Russifizierung dort angesiedelt wurde. Dann marschieren sie dort ein, um ihre Russen in dem Gebiet zu schützen, separieren das Gebiete, vertreiben die einheimischen Nichtrussen und veranstalten dann fingierte Volksumfragen um das Gebiet zu annektieren und in die postsowjetische, russische Föderation einzuverleiben.
        Ein ähnliches Vorgehen was Hitler gemacht hat.
        Nochmal, es ist schändlich die Verbrechen der USA zu benutzen, um noch viel schwerere Kriegsverbrechen der Russen zu relativieren und gutzuheißen.
        Es geht um schließlich Menschenleben, um Millionen geflüchteter Zivilisten.
        Was würdest Du sagen, wenn Dein Kind ermodet würde? Wenn Dein Haus zerstört würde?
        Was würdest Du dann sagen? “Ja, aber der böse Ami, bla bla bla”
        Denke mal nach!

        14
        48
        1. Es gibt keine Kriegsverbrechen die den Russen zuzuordnen sind. Genausogut koennte Zelensky ein paar tote Verbrecher oder Leute die seinem Regime nicht hoerig sein wollen erschossen haben um es den Russen anzukreiden um den 3. Weltkrieg anzuzetteln.
          UKRAINE – Butscha: ein schreckliches Massaker ! – https://www.youtube.com/watch?v=ni4oitITi6A

          38
          22
          1. Ach Du meine Güte, der Fremdenlegionärsspinner Thomas Gast.
            Entgegen seiner Aussage gibt es Augenzeugen, nämlich die Bewohner die die Zeit der russischen Besatzung in Butscha er- und überlebt haben.

            13
            39
      2. Damit widersprechen sich die Putin-Leugner und Verbreiter von Fake-news wieder einmal selbst: «Den USA ist die Ukraine vollkommen egal». Gegensätzlicher kann es nicht sein, dass seit Anfang dieses Angriffskrieges vom Shwuddeli Putin ähnlich wie ihn Adolf Hitler gegen Polen ergriff, von diesen behauptet wird, die Ukraine sei in großem Interesse der USA.
        Im Weiteren sind die Hochschulen in den USA nicht zu vergleichen mit DÖCHLschen Hochschulen. In USA ist es eben ähnlich wie im Paragauy, wo es eben renommierte Hochschulen gibt – da wird ein Professor auch mehr verdienen – und 0815 Hochschulen.
        Ich denke, die USA würde sich sicherlich nicht in den finanziellen Ruin treiben – wo doch die Menschen so arm seien – und Milliarden Militärausgaben verpulfern – um mit der Einnahme Russlands sich einen wirtschaftlichen Vorteil zu verschaffen. Das würde mehrere Generationen dauern.
        Dass die USA an der Einnahme Russlands interessiert seien ist nicht nur völlig an der Realität vorbei philosophiert, sondern gänzlich unmöglich. Auch Russland hat seine Verbündeten. Die Verantwortlichen der USA sind ganz bestimmt nicht so blöd um Russland anzugreifen – ein Land, welches sich über 16 Zeitzonen erstreckt. Vollkommen unrealistisch.
        Da müssen sich manche US-Professörchen auch nicht wunden, wenn sie ach so wenig verdienen, wenn sie solchen Schwachsinn veröffentlichen.
        Natürlich gibt es Alternativen zur Politik der USA. Selbst die USA wird ihre Politik im Laufe der Jahrhunderte anpassen. Heute wäre die Alternative die Politik Russlands, Chinas, Irans, Nordkoreas und andere. Da ist mir die Politik der USA doch bei Weitem angenehmer.

        24
        14
        1. Sicher gibt es in den USA etliche sehr gute Universitäten, die man aus der Carnegie-Liste der research universities oder intensive research universities entnehmen kann. D.h. Forschungsuniversitäten oder intensiv-forschende Universitäten. Wenn man sich die so genannte Ranking-Liste der Welt ansieht, findet man schnell, dass es auch in Deutschland etliche Dödel- Universitäten und Dödel-Fachhochschulen gibt. In den USA sind das dann als Ergebnis die Dödel wie Biden und seine “Berater”, in Deutschland eben wie Merkel. Ob Euer Olaf Scholz auch ein Dödel ist, kann ich noch nicht berurteilen. Ich denke eher, er ist ein kluger und gut informierter Mensch, denn er ist kofessionslos. Das ist doch schon was?!

          10
          9
      3. Man kann Ihr Geschwätz, Ihren krankhaften Haß auf die USA bei gleichzeitiger Putin-Verehrung wirklich nicht mehr ertragen. Wie lächerlich es doch auch ist, daß Sie für all Ihre Thesen im Internet stets Gleichgesinnte finden, die genauso wie Sie von blankem Haß auf die USA getrieben sind und sich dabei auch noch den Anschein von Wissenschaft geben. Wie allgemein bekannt, sind Intelligenz und Moral zwei paar verschiedene Stiefel. Man kann einerseits ein angesehener Wissenschaftler, Schriftsteller oder “Professor” sein, andererseits gleichzeitig ein primitiver, menschenverachtender Mörder. Was also sollen Ihre “Zeitzeugen” beweisen, außer einem kranken Geist? Wer sich die verlogenen Argumente eines Psychopathen namens Putin zu eigen macht, dessen Verbrechen direkt oder indirekt relativiert oder gar bestreitet macht sich mit diesem Verbrecher gemein und verdient nichts anderes als Verachtung. Bei allen unbestrittenen Fehlern der USA als Weltmacht kann doch nicht ernsthaft bestritten werden, daß der Westen insgesamt und Europa ganz speziell seine Freiheit vor dem Joch des Kommunismus und damit dem Machtanspruch der UDSSR bzw. heutigem Russland nur der USA verdanken. Wären die USA nicht gewesen, hätte die Geschichte einen völlig anderen Verlauf genommen und wir alle wären heute unter der Knute Russlands. Kein Land des damaligen “Warschauer Paktes” war freiwillig dessen Mitglied. Kein Land des damaligen Warschauer Paktes will wieder unter den “Schutz der Russen”, unter die Diktatur Putins. Warum wohl? Beatworten Sie doch mal diese Frage. Kein Mensch mit auch nur ein bißchen Verstand will nach Russland auswandern, außer vielleicht solchen Gestalten wie Ihnen und unverbesserlichen SED-Genossen, die noch heute “besseren Zeiten” nachtrauern, als sie als Politbonzen ihre Klappe groß aufreißen konnten und ihre Mitbürger bei der Stasi denunzieren konnten, ganz genauso, wie das im heutigen Russland der Fall ist.

        13
        46
        1. Mannilein: Sie haben recht, wenn Hitler nicht gewesen wäre, wäre ganz Europa in die Hände der Sowjets gefallen. Das hatte Stalin bereits 1936 vor Offiziersanwärtern in der Frunse-Akademie angekündigt. Also sollten wir Adolf dankbar sein und nicht dauern über ihn herfallen. Wie meiente noch Sergej Ronaoff, USA: vergessen Sie alles, was man Ihnen über den 2. Weltkrieg gesagt hat. Es ist alles gelogen.
          Mannilein: es freut mich, dass Sie außer der Bildzeitung, dem Kirchenblättchen und der Lutherbibel doch ab und zu was anderes lesen. Sie sind auf dem Weg, klug und gut informiert zu sein. Übrigens: in die Ukraine würde ich auch gerne auswandern, vorzugsweise nach Lemberg.

          26
          10
    2. @Nick. Fast 100 % der DDR Bürger wählten Honecker und seine Politbande. Über 60 % der Bundesbürger waren (!) für eine Verschärfung der Coronamaßnahmen. 80 % der Russen sind für den Ukrainekrieg. Waren nicht alle Deutschen für einen totalen Krieg ? Experten haben es herausgefunden und Umfragen haben es bestätigt. Wer es nicht glaubt, ist ein Nazi !

      32
      11
      1. Ich habe nicht alle Russen verurteilt, sondern ich habe ganz genau und explizit gesagt, dass ich die Russen verurteile, die den Angriffskrieg befürworten.
        Auch nach deinem Kommentar sehe ich nicht, was daran falsch sein sollte.

        13
        35
      1. Ich springe über keine hingehaltenen Stöckchen, weil ich kein Hund bin. Möglicherweise hast Du ja Spaß daran dich auf diese Weise sportlich zu betätigen, ich aber nicht. Und ich informiere mich aus verschiedenen Quellen. Auch russischen und ukrainischen, denn ich spreche auch etwas Russisch und zwei Ukrainer arbeiten und leben bei mir und die haben Familien und Verwandte in der Ukraine und bekommen Berichte über die Zustände dort aus erster Hand und ich denke bevor ich mir eine Meinung bilde, was man leider nicht von jedem behaupten kann.

        3
        13
    3. In Russland stehen die menschen bis zu 5 stunden in der schlange um brot zu kaufen;ein veraergerter sagte,ich geh gleich Putin wegtun;bald war er zurueck und die noch immer warteten fragten ihm ob er das gemacht hat?Nein,die wartezeit ist noch viel mal mehr als hier.

      3
      16
  2. Um die Sicherheitsinteressen Russlands zu respektieren, schlug Kissinger am 5. März 2014, wenige Tage vor der Sezession der Krim, in der Washington Post vor (wörtliche Übersetzung):
    Die Ukraine sollte das Recht haben, ihre wirtschaftlichen und politischen Verbindungen frei zu wählen, auch mit Europa.
    Die Ukraine sollte nicht der Nato beitreten, eine Position, die ich 2007 vertrat, als dieses Thema das letzte Mal zur Sprache kam.
    Es sollte der Ukraine freistehen, eine Regierung zu bilden, die mit dem ausdrücklichen Willen ihres Volkes vereinbar ist. Auf internationaler Ebene sollten sie eine Haltung einnehmen, die mit der Finnlands vergleichbar ist. Dieses Land lässt keinen Zweifel an seiner starken Unabhängigkeit aufkommen und arbeitet in den meisten Bereichen mit dem Westen zusammen, vermeidet aber sorgfältig eine institutionelle Feindschaft gegenüber Russland.
    John Mearsheimer, Politik-Professor von der University of Chicago äusserste im Jahr 2015 ähnliche Befürchtungen wie Henry Kissinger und schlug «im Interesse der Ukraine, der USA und Russlands» eine neutrale Ukraine vor. «Man stelle sich die Empörung in Washington vor, wenn China ein mächtiges Militärbündnis schmieden und versuchen würde, Kanada und Mexiko dafür zu gewinnen.» («The Causes and Consequences of the Ukraine Crisis»).
    Die frühere ARD-Moskaukorrespondentin Dr. Gabriele Krone-Schmalz, die über Russland mehrere Bücher schrieb, räumte ein, dass sie mit einem Angriffskrieg auf die ganze Ukraine nicht gerechnet habe. Doch sie denkt «nach wie vor, dass die Nato-Osterweiterung und die Missachtung russischer Sicherheitsinteressen stark dazu beitrugen, dass wir uns heute einem Russland gegenübersehen, das uns als Feind betrachtet».
    Es ist nachvollziehbar, dass die baltischen und osteuropäische Staaten die Sicherheit der Nato anstrebten. Doch seit 1989 gab es keine Anzeichen dafür, dass Russland diese Staaten militärisch bedroht. Die Osterweiterung der Nato war von Beginn weg ein Fehler. Hätte der Westen die russischen Sicherheitsbedürfnisse respektiert, wäre die Geschichte anders verlaufen.
    Deshalb ist der fürchterliche Krieg in der Ukraine schon gar kein Beweis dafür, dass die Angst vor Putin schon immer berechtigt war, und dass die politischen und militärischen Falken recht hatten.
    Quelle:; Schweiz

    46
    9
    1. Schon wieder “Quelle Schweiz”! Wie oft schon mißbrauchen Sie das “Qalitätssiegel Schweiz” für Ihre queren Theorien und zur Erhärtung ihrer tief sitzenden, grund- und sinnlosen USA-Hetze. Über Putin haben Sie in all den zurückliegenden Monaten bis zum heutigen Tag noch kein schlechtes (also realistisches) Wort verbreitet. Scheint wohl so etwas wie ein Idol, ein Hoffnungsträger für Sie zu sein. Ich empfehle Ihnen wirklich dringend nach Russland zu verschwinden und sich dort als Putins Bückling anzudienen. Gottlose Vaterlandsverräter werden hier nicht benötigt.

      11
      47
      1. Manni, so langsam machen Sie sich lächerlich. Wie kann ich ein Putin-Versteher sein oder sogar eine Rote Socke, wie Sie mich vor längerer Zeit betitelten, wo ich doch ein Euro-Millonär bin? Wie geht das zusammen?
        Übrigens: wie kann ich gottlos sein wenn niemand wieß, was Gott ist oder sein soll. Es ist sehr schlimm, wenn man etwas anbetet oder verehrt, was es nicht gibt.
        Übrigens: die Schweiz steht nun mal für Qualität, oder sehen Sie das anders? Ich hätte genauso schreiben können: Quelle NZZ, aber die lesen Sie ja sowieso nicht.

        23
        6
  3. Eines sollten alle hier nicht vergessen:
    Die selben Medien welche uns über Corona “informiert” haben, “informieren” uns jetzt über diesen Krieg.
    Wer ein Mal lügt, dem glaubt man nicht.

    49
    7
    1. @Hermann2. “Jeden Tag wird eine andere Sau durch´s Dorf getrieben…”. Genau so ist es. Sie lügen und betrügen und jetzt auf einmal soll es die Wahrheit sein ? Jedes Mal, wenn die Propagandamaschine auf Hochtouren läuft, weiß ich, dass das Gegenteil richtig ist.
      Zur Abwechslung mal wieder ein Link. Lest es Euch durch, hört es Euch an. “Uralt” und aktueller denn je.

      https://bit.ly/38dAa8r

      32
      6
  4. Putin ehrt Gott? Sie glauben wohl auch noch an den Weihnachtsmann! Ein Mann wie Putin würde auch seine eigene Großmutter in den Gulag schicken, denn dieser Mensch hat weder Gewissen noch Respekt vor dem einzelnen Menschen. Ich habe schon vor 20 Jahren vor Putin gewarnt und ihn als das eingeschätzt, als was er sich heute ganz aktuell heraus stellt: Ein brutaler, eiskalter, kluger Machtpolitiker, der jederzeit über Leichen gehen wird, wenn es seinen Zielen nützlich ist. Gott bewahre uns vor diesem Verbrecher, seinen Handlangern und Werbeträgern bzw. Nützlichen Idioten.

    11
    43
  5. Oh je….
    Zitat: “Putin ehrt Gott”
    Da habe ich schon aufgehört deinen Post zu lesen, weil mir schon klar ist, dass du nur pseudoreligiöses Gequatsche von Dir geben wirst. (pseudo deshalb, weil Du alles andere als ein Christ bist)

    15
    32
  6. UPDATE ZUM ANGEBLICHEN
    “RUSSISCHEN MASSAKER” IN BUCHA/BUTSCHA:

    Russisches Verteidigungsministeriums hat Anschuldigungen zurückgewiesen, wonach russisches Militär im Ort Butscha bei Kiew Zivilisten getötet haben soll. Die Vorwürfe seien eine Inszenierung Kiews und westlicher Medien.

    Wichtig sei dabei vor allem die Tatsache, dass alle russischen Einheiten bereits am 30. März, dem Tag nach der Gesprächsrunde zwischen Russland und der Ukraine in der Türkei, vollständig aus Butscha abgezogen worden waren. Auch der Bürgermeister Anatoli Fjodoruk habe in seiner Videoansprache am 31. März keine erschossenen Einheimischen mit gefesselten Händen auf den Straßen gemeldet.

    “Daher ist es nicht verwunderlich, dass alle sogenannten ‘Beweise für Verbrechen’ in Butscha erst am 4. Tag auftauchten, als Beamte des ukrainischen Sicherheitsdienstes und Vertreter des ukrainischen Fernsehens in der Stadt eintrafen.”

    ◼️ Russland beruft UN-Sicherheitsrat ein.
    ◼️ Video mit einem freudestrahlenden Bürgermeister vom 31. März, der kein Wort von Leichen auf den Straßen erwähnt.
    https://www.ukrinform.net/rubric-ato/3445989-bucha-liberated-from-russian-invaders-mayor.html

    ◼️ Vom 1. April gibt es Videos aus der Stadt, auf denen weit und breit keine Leichen zu sehen sind.
    https://www.youtube.com/watch?v=w2n3GbAlYGQ

    ◼️Erst 4 Tage später tauchen dann plötzlich “Massaker-Videos” auf, wo überall Tote herumliegen.
    Auf manchen dieser Videos bewegen sich die Toten!

    43
    11
    1. Genauso wie Sie, stelle ich mir einen stumpfsinnigen Putinisten vor. Mitleidlos, hartherzig, voreingenommen und die Interessen der Feinde einer freien Gesellschaft vertretend. Eben ein vaterlandsloser Geselle, voller Haß auf seine Umwelt, bzw. Mitmenschen. Was Sie da für einen baren Schwachsinn in Ihrem Kommentar verbreiten ist mehr als grenzwertig. Das ist schon gemein-gefährliche Putin-Propaganda. Ich empfehle Ihnen ganz aktuell einen Artikel in YouTube von Boris Reitschuster, einem anerkannten Russlandfreund mit großer Liebe zu den Russen als Menschen, nicht aber zu Putin, den er in seiner langen Zeit als Journalist in Moskau kennen lernen konnte. Seine Meinung und seine Erfahrungen decken sich übrigens zu 100 % mit meiner Meinung, die ich mir in über zwanzig Jahren über die politischen Zustände Russlands zugelegt habe, ergänzend aus dem Studium russischer Geschichte seit Stalin. Im Übrigen ist Putin ein glühender Verehrer von Stalin, dem größten Verbrecher aller Zeiten, gleich nach Hitler – das sagt schon alles aus über seinen wahren Charakter.

      4
      22
  7. die ukrainische regierung ist eine der korruptesten und kriminellsten regierungen die es überhaupt gibt und die muss weg auch zum vorteil der ukrainischen bevölkerung

    29
    14
    1. Die Wahl, wer weg muss, müssen zum Glück nicht Sie treffen. Ich sage es (Ihnen) mal mit den Worten von Russlands Außenminister, nachdem Joe Biden dazu aufrief, dass Putin ersetzt werden müsse. Dass zu entscheiden obliegt allein den Ukrainern! Und wie die Wahl ausgeht, zeigte der Erfolg von Zelensky bei den letzten Wahlen. Danke setzen.

      7
      15
        1. @Hermann2: Anscheinend wollten Sie mich falsch verstehen.

          Die Russen entscheiden wer in Russland Präsident wird und die Ukrainer wer ihr Präsident wird und nicht ein Step by Step, weil ihm die weltpolitische Lage nicht schmeckt. Ich hoffe das reicht zu Aufklärung!

          2
          10
    1. Ach ja, was ich noch vergessen habe zu schreiben ist, dass Paraguay leider ein Sammelbecken von allen Demokratiefeinden und Diktaturfreunden ist bzw. geworden ist. Wer hier nur wegen der Natur und den Freiheiten herkommt, wird bald mit einer strammen politischen Einstellung diverser Deutschsprachiger bekannt gemacht. Ja, es sind nicht nur die Deutschen.

      9
      23
    2. Auf der internationalen Korruptionsliste stehen Russland und die Ukraine auf dem gleichen Platz 169. Die Ukraine wurde seit Stalins Zeiten von den Russland geprägt und ist daher in Vielem ein Abbild Russlands. Genau aus diesem Grund will die große Mehrheit der Ukrainer mit Russland nichts mehr zu tun haben, während verbohrte Putinisten im Westen, so wie Sie, sich blind und taub stellen. Wie krank ist das nur!!!!

      3
      15
  8. Für alle, die sich unvoreingenommen über Putins Politik informieren wollen!
    Zwei wichtige Artikel von Boris Reitschuster, einem der besten Journalisten in Deutschland und ausgewiesener Russlandfreund. Heute aktuell nachzulesen in YouTube:

    https://reitschuster.de/post/schuesse-aus-den-treppenhaeusern/
    https://reitschuster.de/post/putins-verteidiger-und-die-rationalitaet-des-boesen/

    4
    15
  9. Vom Schauspieler zum Milliardär:
    Die Pandora Papers enthüllen die Offshore-Bestände des ukrainischen Präsidenten und seines inneren Kreises
    Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj kam mit dem Versprechen an die Macht, das osteuropäische Land zu sanieren, doch die Pandora-Papers enthüllen, dass er und sein enger Kreis von einem Netzwerk von Offshore-Firmen profitierten, von denen einige teure Immobilien in London besaßen.

    – Selenskyj und seine Partner in der Komödienproduktion besaßen ein Netz von Offshore-Gesellschaften mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln sowie auf Zypern und in Belize, die mit ihren Geschäften in Verbindung standen.

    – Selenskyjs derzeitiger Chefberater, Serhiy Shefir, sowie der Leiter des ukrainischen Sicherheitsdienstes waren Teil dieses Offshore-Netzwerks.
    – Shefir und ein weiterer Geschäftspartner nutzten Offshore-Firmen, um teure Immobilien in London zu kaufen.
    – Etwa zum Zeitpunkt seiner Wahl 2019 übergab Selenskyj seine Anteile an einer wichtigen Offshore-Firma an Shefir, aber die beiden scheinen eine Vereinbarung getroffen zu haben, damit Selenskyjs Familie weiterhin Geld aus der Offshore-Firma erhält.
    Quelle: Schweiz
    Schweiz Schweiz, schon wieder Schweiz. Entweder sind die schweizer Journalisten besser informiert oder sind weniger korrupt und feige wie die Mehrheit der Journalisten der deutschen Qualitätsmedien.

    21
    2
    1. Dummes Geschwätz und Putins Lügenpropaganda was Sie hier verbreiten, sonst nichts! In der Schweiz, das ist längst bekannt, tummeln sich seit Jahrzehnten wirre Geister aus linker und rechter Ecke, russische Oligarchen und Putins Sprachrohre. Die aber haben mit der Schweiz nur insofern zu tun, daß sie dort aus steuerlichen Gründen leben – mehr aber auch nicht. Im Übrigen war Putins Lieblingspräsident der Ukraine Janukowytsch, einer der korruptesten Präsidenten der Ukraine, voll in Abhängigkeit von Putin und lebt heute im Exil in Russland. Dieser Janukowiysch lebte wie ein König in prächtigen Palästen mit goldenen Badewannen u.v.m. Reden Sie doch mal davon, anstatt hier primitive Putin-Propaganda zu verbreiten.

      5
      23
  10. ie Berichte und die Kommentare zu den vielen Toten in der ukrainischen Stadt Butscha sind erstaunlich eindeutig und gleichgerichtet. Die genannten Personen und viele mehr wissen, ohne zu zweifeln, was dort geschehen ist und wer die Täter sind. Uns geht diese Hellsichtigkeit ab. Deshalb werden wir uns vorerst mit Kommentaren zu den Vorgängen zurückhalten. Allerdings wissen wir ohne genaue Kenntnis der Vorgänge, dass die darauf aufbauende weitere Eskalation des Krieges zu noch schlimmeren Ergebnissen führen wird. Und ohne Kenntnis der genauen Vorgänge und Hintergründe in Butscha haben wir außerdem wieder erfahren, in welchem leichtgläubigen und damit jämmerlichen Zustand die Mehrheit unserer Medien und die verantwortlichen Politikerinnen und Politiker sind. – Die Redaktion der NachDenkSeiten
    Alles rote Socken und Putin-Liebchen oder was?

    15
    4
    1. Sie übertreffen sich doch tatsächlich von Kommentar zu Kommentar. Dabei wird der Wahrheitsgehalt Ihrer Lügengeschichten auch nicht besser, beweist lediglich, daß Sie ein totaler Anhänger von Putin sind und dessen Lügenpropaganda hier verbreiten. Es wäre vielleicht gut, dies einmal gründlich zu hinterfragen.

      5
      21
  11. Großbritannien hat der Sitzung des UN-Sicherheitsrates zu Bucha nicht zugestimmt.
    Es ist ganz klar, dass die Forderungen des UN-Generalsekretärs nach einer objektiven Untersuchung ignoriert werden. Aus genau denselben Gründen, aus denen die Forderungen nach einer objektiven Untersuchung von Ost-Ghouta und Khan Sheikhoun ignoriert wurden.
    Denn wenn man anfängt, das alles ernsthaft zu untersuchen, wird es sich herausstellen wie bei dem “chemischen Angriff in Douma”, als OPCW-Experten vor Ort, die den Ort besuchten, keine Anzeichen für die Organisation eines Angriffs durch die Assad-Regierung fanden, woraufhin die OPCW-Führung unter dem Druck der Vereinigten Staaten und Großbritanniens gezwungen war, Druck auf die Experten auszuüben und den Bericht zu bearbeiten. um diese Geschichte zu vertuschen, bei der noch vor der eigentlichen Untersuchung die Täter benannt wurden.
    Die Geschichte mit Bucha, aus der weiße Fäden in alle Richtungen zeigen, ermutigt natürlich erst recht nicht zu “Ermittlungen”. Deshalb werden wir mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% auch keine unabhängigen Autopsieergebnisse sehen

    17
    2
  12. Nun ist die Katze aus dem Sack und die fängt selbst DerEulenspiegel nicht mehr ein.
    Razzia der ukrainischen Nationalpolizei in Bucha am 2. April 2022.
    Alles ist ruhig und noch gibt es keine Leichen auf den Straßen, die am 3. April “erschienen” sind.
    Das Video dazu hier:
    https://t.me/infrarotsichtinsdunkel/243

    17
    3
    1. Wer hat das aufgenommen? Wer hat das bestätigt? “Infrarotsichtinsdunkel/234” sagt mir überhaupt nichts! Die Wahrheit wird auf jeden Fall am Ende an´s Licht kommen.

      3
      20
      1. @Eulenspiegel. Wahrheit ist immer, was man selbst gern glauben möchte. Und – es wird Dir nicht entgangen sein: “Der Sieger schreibt die Geschichte”, mag sie noch so verlogen sein !

        16
        2
      2. Die ukrainischen Nationalpolizei in Bucha am 2. April 2022 selbst.
        Der Clip, der das Einrücken der ukrainischen Polizeieinheiten zeigt, ist auf Anweisung des stellvertretenden Innenministers Anton Geraschtschenko veröffentlicht worden. Das Filmmaterial steht in offensichtlichem Kontrast zu den offiziellen Kiewer Verlautbarungen über ein russisches Massaker in Butscha.
        Dem Link mußt Du schon selbst folgen.

        12
        2
      3. Das ist eine Aufnahme der ukrainischen Nationalpolizei in Bucha vom 2. April 2022.
        Der Clip, der das Einrücken der ukrainischen Polizeieinheiten zeigt, sei auf Anweisung des stellvertretenden Innenministers Anton Geraschtschenko veröffentlicht worden. Das Filmmaterial steht in offensichtlichem Kontrast zu den offiziellen Kiewer Verlautbarungen über ein russisches Massaker in Butscha.
        Quelle:
        https://t.me/epoddubny/9396
        https://t.me/infrarotsichtinsdunkel/243 mußt Du Dir schon selbst anschauen.

        12
        2
  13. Die Beweise für die Massenmorde von Butscha! Viele Tote und Massengräber gesehen von einem angesehenen, bekannten Journalisten. Gespräch mit einem Totensammler von Butscha. Alles Fälschungen? Heute in YouTube anzusehen unter
    https://www.youtube.com/watch?v=6TexpUCw6as
    Man könnte kotzen über diese Putinisten die das alles herunter machen wollen und Putin wie einen kleinen Gott verherrlichen.

    5
    19
    1. Wer mit Mannileins irrsinnigen Gdanken nicht einverstanden ist, ist entweder eine rote Socke, ein Putin-Versteher oder ein Faschist. Ganz so nach Belieben.
      ….Damit war klar, dass Russland, sollte Kiew den Beschuß des Donbass nicht einstellen, militärisch eingreifen würde. Kiew hat den Beschuß nicht nur nicht eingestellt, sondern sogar stark erhöht. Die OSZE meldete in ihrem täglichen Bericht am 23. Februar 2022 insgesamt fast 2.000 Verstöße gegen die Waffenruhe und fast 1.500 Explosionen – wohlgemerkt an einem einzigen Tag.
      Er labert nur so dahin und alles, was ihm nicht paßt, ist Putin-Propaganda. Man könnte ihn auch als US-Geheimagenten im Ruhestand betiteln. Aber das ist er nicht, denn bei der Aufnahmeprüfung wäre er durchgefallen. Vielleicht ist er immerhin ein IM. Dabei ist er ein Ukraine-Fan, die nachweslich mehr als hunderttausend Neo-Nazis unter Waffen haben. Ist Mannilein damit in Wirklichkeit als Nazi-Freund enttarnt?

      14
      3
  14. Hier ein Video von einem russichen Oppositionspolitiker und ehemaligen Abgeordneten, der heute im Exil lebt, damit er nicht wie Nawalny als politischer Gefangener weggesperrt wird. Weil ihr Putinisten ja so eine Deppengrütze behauptet, wir würden nur Westmedien sehen:
    Das Video ist entgegen der Videos der Westmedien nicht ausgeblurrt und zensiert. Ihr bekommt die Leichen also zu sehen, wie sie da sind.
    Nix mit Schauspieler, die sich bewegen und so eine Idiotengrütze, was hier einige behaupten.
    Ab Minute 3.59 sieht man russische Soldaten bei der Post, die geplünderte Waren aus dem Dorf nach Hause schicken.
    Ab 7.26 eine tote Frau in Grab, von hinten in den Kopf geschossen, mit gefesselten Händen.
    https://www.youtube.com/watch?v=LrAKhbMCl2k&list=WL&index=386
    .
    Ich finde die Lügen die hier von den Putinisten verbreitet werden einfach nur ekelerregend.
    Nochmal, es sind Millionen Ukrainer auf der Flucht, die alles verloren haben, was sie sich im Leben aufgebaut haben.
    Was würdet ihr sagen, wenn man Euch aus euren Häusern vertrieben hätte, wenn das im Video eure Frau gewesen wäre. Was würdet ihr dann sagen?
    Ich bin zutiefst angewidert von Euch!

    3
    16
      1. Ich bitte Dich diese Behauptung zu belegen.
        Auf der Seite vom UN-Security Council ist davon jedenfalls nichts zu finden. Der letzte dort von Russland eingebrachte Einwand stand vom 01.04. von Dmitry Polyanskiy und behandelte die angeblichen biologischen Kampfstoffe produzierende Labore, für doe Russland, außer der Behauptung, keine Beweise vorgelegt hat.

        2
        12
          1. Deine angebliche Quelle handelt von “Russland fordert erneute Einberufung des UN-Sicherheitsrats wegen Provokationen in Butscha”
            Nichts von Forderung einer Untersuchung und Veto GBs.
            Also nochmal, belege Deine Lügen!

            3
            14
          2. Onkel Nick, kannst Du es nicht lesen, oder nicht verstehen, oder hast Du es gar nicht gelesen?
            Zitat aus dem Link:
            “Gestern hat die britische Präsidentschaft des UN-Sicherheitsrates in schlimmster britischer Tradition einer Sitzung des Sicherheitsrates zur Lage in Butscha nicht zugestimmt. Russland wird heute erneut die Einberufung des UN-Sicherheitsrates im Zusammenhang mit den kriminellen Provokationen des ukrainischen Militärs und der Radikalen in dieser Stadt fordern», so der Diplomat.”

        1. Selbst Victoria Nuland hat zugegeben, daß die USA an der Entwicklung von biologischen Kampfstoffen beteiligt war.
          Die WHO hat die Ukraine aufgefordert, diese Kampfstoffe umgehend zu vernichten.
          Nun frag mich bitte nicht nach Quellen, ich bin nicht Dein google.
          Auf Google wirst Du da ohnehin nichts finden, benutze Metagear!
          Bemerkung am Rande, mit Dir kann man wenigstens noch ohne persönliche Beleidigungen, also sachlich diskutieren.

          10
          2
          1. Doch, ich frag dich nach Quellen, denn meine Quellen geben das alle nicht her, weil Du der Nuland Worte in den Mund legst, die sie nicht gesagt hat.
            Es geht um Biolabore, nicht um Biowaffenlabore.
            Das ist ein himmelweiter Unterschied.

            2
            13
        2. Zu den Biowaffenlaboren gibt es die Bestätigung von Nuland, die deren Exixtenz in der Ukraine letztlich eingeräumt hat:
          .
          Sie gab zu, dass die Vereinigten Staaten in der Ukraine Biowaffenforschungsprogramme haben.
          Unterstaatssekretärin Victoria Nuland: Die Ukraine hat… biologische Forschungseinrichtungen. Wir befürchten, dass russische Truppen versuchen werden, die Kontrolle darüber zu übernehmen. Deshalb versuchen wir gemeinsam mit den Ukrainern sicherzustellen, dass diese Forschungsmaterialien nicht in die Hände russischer Streitkräfte fallen, falls sie näherkommen.
          https://www.voltairenet.org/article215990.html
          (Victoria Nuland gab zu, dass es in der Ukraine US-amerikanische biologische Programme gibt)
          .
          sowie:
          Nachdem sie jegliche Beteiligung bestritten hatte, gab Unterstaatssekretärin Victoria Nuland vor dem Auswärtigen Ausschuss des Senats zu, dass ihr Land bei der gefährlichen biologischen Forschung mit der Ukraine zusammenarbeite und dass sie befürchte, dass diese Forschung von Russland übernommen würde.
          https://www.voltairenet.org/article216050.html
          (Der Sicherheitsrat und die ukrainischen biologischen Laboratorien)

          12
          1
          1. 1.) Thema dieses Threads war Butscha, nicht Biolabore.
            2.) Nuland hat nicht zugegeben, dass dort Biowaffenforschung betrieben würde!
            Das ist doch dummes Geschwätz! Was soll das?
            Die Aussage war, dass es dort Biolabore gäbe, die Forschung betreiben würden.
            Was kann das wohl sein??? Medizin? Agrar und Landwirtschaft? Ernährung?
            Das und viel mehr kann das sein.
            Forschung ist teuer und selbstverstädnlich will man nicht, dass Forschungsergebnisse Feinden in die Hände fallen, die daraus wirtschaflichen Nutzen ziehen.
            Einfach mal mit den Füßen auf dem Boden bleiben.

            3
            14
          2. Wer hat denn oben diese Labore selbst ins Spiel gebracht?
            “und behandelte die angeblichen biologischen Kampfstoffe produzierende Labore,..”
            Klar auch, dass es immer nur Forschungslabore für friedliche Zwecke sind, niemand spricht es direkt aus. Ukraine hat schon voriges Jahr bekannt gegeben, dass sie Atomwaffen wollen. Stand schon in einem vorigen Artikel und im neusten nochmal:
            https://www.voltairenet.org/article216289.html

          3. Den Daumen-Runter-Gebern versuche ich mal mit einer Info den IQ von 80 auf 81 zu bringen, was so ein Biolabor z.B. sein könnte.
            Abgesehen von Cryolabore für die Viehzucht z.B.:
            Aufgrund der libertären Gesetzeslage in der Ukraine gegenüber der Leihmutterschaft, auch für Ausländer, gleichgeschlechtliche Paare und Alleinstehende, hat sich die Ukraine zu einem der führenden, vielleicht sogar dem führenden Land in der Forschung der Invitrofertilisation entwickelt.
            In den Cryobanken solcher Firmen lagern Samen, aber vor allem Eizellen im Wert von Abermillionen Euros.
            .
            Also Biolabore sind in den seltensten Fällen Biowaffenlabore. Und Nuland sprach von Biolaboren.
            Was @Herman2 und @Hinze hier behaupten ist schlicht und ergreifend eine Lüge! Und keine besonders clevere.

            2
            8
      2. So, soweit ich das nun überblicken kann, hat es weder diesen Antrag noch das Veto GBs gegeben, das du behauptet hast.
        Das einzige was gewesen ist, war dass Russland eine Sitzung einberufen wollte, ohne neue Erkenntnisse vorlegen zu können, einfach nur mit dem Ziel seine Bestürzung über den angeblichen Betrug durch die Ukraine Ausdruck zu verleihen.
        Nichts vom Antrag einer Untersuchung, nichts vom Veto GBs.
        Also, was bleibt von deiner “Frage am Rande” übrig???
        NICHTS !!!
        Alles nur erfundener und erlogener Unsinn!

        16
          1. 1. Von uns beiden bin ich der der lesen kann.
            2.) Mein Post habe ich geschrieben, als deiner von 17.21 noch nicht veröffentlich war.
            3.) Nochmal, deine Behauptung war, dass Russland eine Untersuchung der Begebenheiten von Butcha forderte und GB das mit einem Veto verhindert hat.
            Und das ist völliger an den Haaren herbeigezogener Unsinn.
            Ich hatte DIhc um einen Beleg gebeten, den konntest Du bisher nicht erbringen, denn sieh auf der Seite der UN nach, du laberst Unsinn!

  15. Am 02.02.2022 gab es in Butcha noch keinerlei Leichen in den Straßen.
    Dr. Philip Giraldi, ehemaliger Direktor der CIA
    sowie:
    Die Ukraine ist keine Demokratie.
    sowie:
    Was die Israelis jeden Tag mit den Palästinensern machen, ist mehr als schlimm. Merkwürdigerweise regt sich niemand darüber auf.
    Giraldi ist sicher ein heimlicher Putin-Versteher?!

    17
    1
      1. Wer schon bei einer Datums-Korrektur den Daumen nach unten zeigt, hat ‘se echt nicht an der Klatsche. Ich weiß natürlich, wer das ist: der Russen- und Putin-Hasser. Der ukrainische Honorarkonsul ist ein echter Christ:” es gibt keinen Hass auf die Russen”

        10
        2
  16. Ich mache allen PUTINISTEN ein Angebot.
    Nachdem mir mein logischer Menschenverstand, meine Lebenserfahrung, mein in 50 Jahren geschärfter politischer Verstand und meine gründlichen Geschichtskenntnisse über das Dritte Reich und Russland seit den Zeiten Lenins sagt, daß Putin der größte Lügner und Verbrecher in diesem Jahrhundert ist, kann ich meine Meinung bezüglich Überfall auf die Ukraine und Massenmorde in Butscha bis zum Beweis des Gegenteils nicht revidieren. Andererseits verteidigen ideologisch verbrämte Putinisten diesen Möchtegern-Zar mit allen Mitteln und verehren ihn wie einen Gott und würden am liebsten ihr eigenes Vaterland an Putin verscherbeln. Größter können die Gegensätze damit nicht sein. Daher mein Angebot:
    Sollte sich heraus stellen, daß die Ukraine diese mutmaßlichen Massenmorde in Butscha tatsächlich konstruiert und gestellt hat, dann werde ich mich in aller Form bei den Putinisten entschuldigen. Gleichzeitig werde ich mich nie mehr mit Politik beschäftigen und jeglicher politischen Diskussion aus dem Wege gehen.
    Sollte sich heraus nachweislich heraus stellen, daß die Vorwürfe an die Adresse Putins berechtigt sind bzw. seine Militärs die Massenmorde tatsächlich verrichtet haben, dann werden sich die hier auftretenden Putinisten ebenfalls in aller Form und Deutlichkeit entschuldigen und daraus ihre Lehren ziehen.
    Niemand von uns allen kann Lügen und Manipulationen sowohl der einen als auch der anderen Seite ausschließen. Und daß Politiker aller Welt die größten Lügner und Verbrecher sind, darin sind wir uns wohl einig.

    8
    11
    1. Das Angebot scheitert schon am ersten Satz.
      Hättest Du geschrieben “Ich mache allen anderen, die nicht meiner Meinung sind ein Angebot”, hätte ich das glatt für ehrlich gehalten und eingeschlagen.

      8
      2
  17. Es ist eine Tatsache, dass wir in den letzten 30 Jahren geduldig versucht haben, mit den führenden NATO-Ländern in Bezug auf die Prinzipien der gleichen und unteilbaren Sicherheit in Europa zu einer Vereinbarung zu kommen. Als Antwort auf unsere Vorschläge konfrontierten wir immer entweder zynische Täuschung und Lügen oder Versuche von Druck und Erpressung, während das North Atlantic Alliance trotz unserer Proteste und Bedenken weiter ausbaut wurde. Seine militärische Maschine bewegt sich, und wie gesagt, nähert sich unserer Grenze.

    Warum passiert dies? Woher kam diese uneinheitliche Art, von der Höhe ihres Ausstellungs-, Unzufriedenheits- und All-Permissivität zu sprechen? Was ist die Erklärung für diese verächtliche und verächtliche Haltung zu unseren Interessen und absolut legitimen Anforderungen?
    Putin
    Und? Sind die Forderungen so abwegig? Es kann der Putin nicht in Frieden leben, wenn es den bösen Nachbarn nicht gefällt.

    11
    1
    1. Dem antworte ich:
      Transnistrien Konflikte geschürt, Bürgerkrieg vom Zaun gebrochen, einmarshciert um “Russen zu beschützen”, besetzt und seit 30 Jahren nicht hergegeben. Moldauer weitestgehend vertrieben.
      Südossetien Konflikte geschürt, Bürgerkrieg vom Zaun gebrochen, einmarshciert um “Russen zu beschützen”, besetzt und seit 30 Jahren nicht hergegeben. Georgier weitestgehend vertrieben. Nun will man mit den verbliebenen Russen ein Referendum abhalten und Südossetien annektieren.
      Um es abzukürzen:
      Abchasienchasien das gleiche!
      Bergkarabach das gleiche!
      Krim, trotz Vertrag über die Unantastbarkeit ukrainischer Grenzen, im Gegenzug für die aufgabe der Atomwaffen das gleiche. EIn klarer Vertragsbruch!
      Ost-Ukraine trotz Vertrag über die Unantastbarkeit ukrainischer Grenzen, das gleiche.
      Nun versucht sich Putin an der ganzen Ukraine.
      Hätte die Ukraine mal ihre Atomwaffen behalten, dann könnten sie diese heute Putin in den After drücken.
      .
      Demgegenüber: einen Vertrag über den angeblich zugesagten Verzicht der Nato-Osterweiterung gibt es nirgendwo.
      Das ist nur und ausschließlich ein Lügenmärchen, auf dem die Russen und verlogene Putinisten herumreiten.
      Die Nato ist nicht verpflichtet Politk für Russland zu betreiben, sondern für Natostaaten.
      Kein Land wurde jemals zum Beitriit der Nato gezwungen.
      Kann die SU, Russland, Russische-Föderation das auch behaupten? siehe oben!!!!
      Putin ist der Hitler des 21. Jahrhunderts. Hitler hat mit Österreich, Sudetien und Co es genauso gemacht.

      11
          1. monosapiens sapiens

            Sind die Russen wirklich so blöd, Massaker anzurichten? Cui bono? Einer Meldung aus Indien zufolge hat die russische Armee Bucha bereits am 30.03. verlassen. Sollten die Russen tatsächlich schuld sein am Massaker, bin ich ab sofort kein Putin-Versteher mehr sondern nur noch ein Hitler-Versteher. Im Ernst. Das Problem ist, dass die Spezialisten für Propaganda, besonders der Kriegs-Propaganda, in den USA und seit weit mehr als einem Jahrhundert in Großbritannien sitzen. Deren Finessen haben die Russen nichts entgegenzusetzen. Die Deutschen schon gar nicht. Die akzeptieren allen Blödsinn der aus UK und den USA kommt und plappern nach, oftmals in verstärkter Facon. Es geht immer nur darum, eigene und andere Völker aufzuetzen. Merkwürdig, dass sich die deutsche Bundesregierung immer und immer wieder vom ukrainischen Botschafter Frechheiten gefallen läßt. Andere Länder hätten ihn schon längst rausgeworfen.

          2. Zitat: “Sind die Russen wirklich so blöd, Massaker anzurichten? Cui bono? Blablabla”
            Noch mal für Dich zum Mitschreiben, weil Du ja ganz offensichtlich neue Informationen nur schwer aufnehmen kannst:
            Satellitenbilder belegen, dass die Leichen schon während der russischen Besatzung auf den Straßen lagen. So schnell fällt dein Lügenpropagandakartenhaus in sich zusammen. Nur verarbeiten hast Du es offensichtlich noch nicht können.
            .
            Zitat: “Es geht immer nur darum, eigene und andere Völker aufzuetzen.”
            Nicht die Ukrainer, aufgehetzt von den bösen bösen Amis, haben die Russen angegriffen, sondern umgekehrt.
            Und nochmal, die Fakten die du oben dümmlicherweise als “verschrobener, irrsinniger Blödsinn.”, weil dir schlciht die Argumente ausgehen, sind:
            Russland hat mehrere ehemalige Sowjetrepubliken überfallen, teile besetzt und versucht die nach und nach zu annektieren.
            Wenn Du sagst ich kratze nur an der Oberfläche, dann kratze ich wenigstens, im Gegensatz zu dir.
            Ich habe mehrere Osteuropäische Länder bereist, manche mehrmals. Ich habe Ukrainische Angestellte, seit Jahren. Wer mich hier mitliest weiß das. Derzeit 2, es waarn vor Corona mal mehr.
            Ich war verheiratet mit einer Moldauerin, die die Zeit des Krieges, nachdem die Russen Transnistrien abgeriegelt haben, miterlebt hat. Soviel zum Kratzen an der Oberfläche.
            Also wenn Du was sagen willst, dann mit Argumente, und zwar welche, die nicht längst als Lügen entlarvt sind.
            .
            Zitat: “Merkwürdig, dass sich die deutsche Bundesregierung immer und immer wieder vom ukrainischen Botschafter Frechheiten gefallen läßt.”
            Die Ukraine, das ärmste Land Europas, wurde überfallen. Ganze Städte werden total zerstört. Ohne Rücksicht auch auf Zivilisten geschossen, ja sogar in verbrecherischer Weise hingerichtet. Viele Menschen haben alles verloren was sie je besaßen.
            10 Mio Menschen sind auf der Flucht. Rund 4 Mio davon im Ausland. Eine humanitäre Katastrophe, wie es sie seit dem 2WK nicht mehr gegeben hat. Und zwar echte Flüchtlinge, Alte, Frauen und Kinder, nicht arbeitsfaule, männliche, wehrfähige, kriminelle Neger, die die Sozialhilfe abgreifen wollen.
            Hunderttausende Menschen eingekesselt, ohne Strom,Lebensmittel und Wasser.
            .
            Und da wundern sich einige, dass die Ukrainer händeringend, auch mal forscher, um Hilfe ersuchen.
            Es ist mir unbegreiflich, was in den Köpfen so mancher Menschen vorgeht, dass die diese verzweifelten Hilferufe als Frechheiten auffassen.
            Was stimmt mit den Leuten nicht?
            .
            Und jetzt mnal ehrlich:
            Mit dieser Unlogik “Sind die Russen wirklich so blöd, Massaker anzurichten?” könnte man auch sagen: War Hitler wirklich so blöd? Waren Pol Pot, Stalin, Mao usw. wirklich so blöd MAssenmorde, Folter, Vergewaltigungen gegen Feinde und auch und vor allem gegen das eigene Volk anzuwenden?
            Also, deine Frage beantworte ich mit: das hat nichts mit Blödheit zu tun, sondern mit Skrupelosigkeit! Und ja, die Russen tun sowas. Haben sie schon immer getan. Und nicht nur Russen. Das haben Menschen schon immer getan.
            Deine Frage ist also ziemlich naiv! Um es mal vorsichtig auszudrücken.

            3
            9
  18. Der 2. Weltkrieg wurde mit einer Lüge begonnen.
    Der Krieg gegen Vietnam wurde mit einer Lüge begonnen.
    Der Krieg gegen den Irak wurde mit einer Lüge begonnen.
    Alles anderen kriegerischen Auseinandersetzungen, Syrien, Lybien, da wurde niemals etwas wahres gesagt oder geschrieben, es sei denn aus Versehen.
    Im Jemen tobt ein Krieg, da stirbt man schlimmere Tode, es interessiert sich niemand dafür.
    Kann mir einer sagen, warum ausgerechnet der Komiker in der Ukraine die Wahrheit sagen sollte, der jetzt dort Präsident ist….

    18
    2
    1. genau so ist es. Einer der wenigen Kommentatoren, die nachdenken und nicht freiwillig Opfer westlicher Propaganda sind. Die russische Propaganda ist leicht zu durchschauen, die westliche nicht.

      6
      1
  19. Zitat: “Sollte sich heraus stellen, daß die Ukraine diese mutmaßlichen Massenmorde in Butscha tatsächlich konstruiert und gestellt hat, dann werde ich mich in aller Form bei den Putinisten entschuldigen. Gleichzeitig werde ich mich nie mehr mit Politik beschäftigen und jeglicher politischen Diskussion aus dem Wege gehen.
    Sollte sich heraus nachweislich heraus stellen, daß die Vorwürfe an die Adresse Putins berechtigt sind bzw. seine Militärs die Massenmorde tatsächlich verrichtet haben, dann werden sich die hier auftretenden Putinisten ebenfalls in aller Form und Deutlichkeit entschuldigen und daraus ihre Lehren ziehen.”
    .
    Dem würde ich mich anschließen, mit einer Abänderung. Wenn ich bereit bin auf zukünftigen politischen Diskurs zu verzichten, dann sollen die Putinisten ebenfalls auf zukünftigen politischen Diskurs hier im WB verzichten.
    Gleiches Recht/Leid für alle!
    Wäre ich bereit zu, auch wenn ich schon weiß, dass sich die Putinisten herausreden werden, selbst wenn die UN russische Truppen als Täter ausmacht, indem sie einfach behauopten, dass auch die UN lügt, weil von USA, und dem bösen Westen dominiert blablabla.

    2
    15
    1. Was sollte sich da noch herausstellen?
      Ich habe bereits drei Videos geliefert, eines davon von der ukrainischen Nationalpolizei, auf denen vor dem 02.03.22keine Leichen auf den Straßen zu sehen sind.
      Ich habe ein Video geliefert, wo der Bürgermeister die Befreiung feiert und das vom 02.03.22, ohne einen Hinweis auf ein Massaker.
      Was willst Du denn noch?
      Und höre bitte auf diese schreckliche Manni-Wortschöpfung “Putinisten” zu verwenden!
      Warum soll der, welcher mit seiner Meinung richtig lag, auf einen politischen Diskurs verzichten?
      Was ist denn das für eine Logik?

      17
      3
      1. Zitat: “Warum soll der, welcher mit seiner Meinung richtig lag, auf einen politischen Diskurs verzichten?
        Was ist denn das für eine Logik?”
        Ja, das frage ich mich auch. Also wie kommst Du auf den Senf?
        Lies einfach nochmal, vielleicht geht Dir ja ein Licht auf.

        11
  20. https://www.bitchute.com/video/DS0G068GRKK1/erz

    verzweifelt putschen die Medien die Butscha-Kriegsverbrechen auf, weil sie unbedingt versuchen, den 3. Weltkrieg herbeizuführen
    Anmerkung: Bitchute kann ich mir nur unter Einsatz von VPN ansehen.

    12
    2
    1. Dein Link funktioniert nicht.
      Und wieso sollte bitchute gesperrt sein? Und wo? In Py gesperrt oder in D?
      Also ich kann Bitchute aufrufen. Ich benutze aber auch nicht die DNS meines ISPs. Meistens reicht ein wechsel der DNS schon aus um Sperren zu umgehen.

      10
      1. Nick, sowas von Borniertheit habe ich hier in der Kommentarfunktion noch nicht gelesen. Falls Du über gute Fremdsprachenkenntnisse verfügst, schreibe ich hier gerne ein paar Links. Ab er wenn man Stur ist wie ein Och’s, akzeptiert man einfach nichts, was der eigenen Meinung widerspricht.

        5
        1
        1. So viel Dummheit habe ich hier in der Kommentarfunktion noch nicht gelesen.
          Ich habe lediglich gesagt, dass dein Link nicht funktioniert. Bitchute kann ich aufrufen, aber dein Video scheint nicht zu existieren.
          Aber Du scheinst eine erhebliche Leseschwäche zu haben.
          Oder willstDu jetzt behaupten, dass man einzelne Videos gesperrt hat? Du hast ja hier schon viel Unsinn von Dir gegeben, deshalb traue ich dir auch so einen Quatsch zu.

          1
          8
  21. So ein bizzeli verirrte Artilleriegeschosse gibt es in jedem Krieg auf beiden Seiten. Das nennt sich für die Collateral Murders halt Kollateralschäden. Who cares. Aber kein Grund für die Haupt- und Oberbeatmeten und -behörteten und ihre Unterbeatmeten- und -behördeten (Schreibtischtäter) solche Kriege nicht anzufangen. Das allgemeine Fußvolk muss unterhalten werden. Gibt nebst Spiele erst noch Brot für alle Überlebenden, wenn eines Tages alles in Schutt und Asche gelegte wieder aufgebaut werden muss. So sind halt nun mal die vier Konjunkturzyklen. Momentan befindet sich die Ukraine in einem wirtschaftlichen Abschwung. Daher kann es bald nur noch wieder aufwärts gehen. Aber keine Sorge, die Haupt- und Oberbeatmeten und -behörteten und ihre Unterbeatmeten- und -behördeten (Schreibtischtäter) haben alles im Griff. Muss sich das ungebildete Kleinvieh, welches auch Mist macht, sprich Steuerzahler:*in, halt ein wenig anstrengen.

  22. Satellitenbilder der Firma Maxar Technologies belegen, dass die Toten von Butscha schon während der Zeit der russischen Besatzung dort liegen.
    .
    https://www.nytimes.com/2022/04/04/world/europe/bucha-ukraine-bodies.html?smtyp=cur&smid=tw-nytimes
    .
    Damit dürfte das Deppengeschwätz der verlogenen Putinisten hier wohl vom Tisch sein.
    Jetzt können die ehrlosen Daumen-Runter-Drücker, die den Massenmord an Zivilisten, incl. Frauen und Kinder leugnen und propagandistisch unterstützen, ihren Dienst tun und fleißig den “Ich bin blöd”-Button drücken. Am besten doppelt und dreifach..

    2
    15
  23. Am 24. Februar 2022 griff Russland die Ukraine an. Wie immer das zu werten ist: Seither tummeln sich in den deutschen Medien ukrainische Politiker, die Ansprüche stellen und die deutsche Regierung beleidigen, weil sie den Forderungen nicht in ausreichendem Maße nachkomme. Inzwischen fragen sich nicht wenige Menschen, warum Deutschland der Ukraine überhaupt irgendetwas schulden sollte. Mit welcher Berechtigung fordert die ukrainische Regierung Geld und Waffen von Deutschland? Und warum geht die Berliner Regierung darauf ein? Sollte es tatsächlich so sein, dass sie Anweisungen aus Washington befolgt, dann wäre sie Teil des Problems, anstatt mitzuhelfen, es zu lösen
    Dr. Jur, Wolfgang Bittner von heute
    noch so ein Putin-Versteher?

    10
    1
  24. …schließlich haben US-Truppen mehr als 6000 Meilen zurückgelegt, um wegen einer nicht vorhandenen Bedrohung in den Irak einzumarschieren, während Russland in ein Nachbarland eingedrungen ist, das hochgerüstet worden ist und das erwogen hat, sich einem als feindliches eumpfundenden Militärbundnüs anzuschließen.
    Quelle: nicht Schweiz sondern Times of Israel
    Unerhört: jetzt verbreitet auch Israel Putin’s Lügenpropaganda

    7
    1
  25. Kürzlich erklärte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sogar, Deutschland sei Kriegspartei [1] und müsse „dienend führen“. [2] Außenministerin Annalena Baerbock sagte – eine Aussage Joe Bidens von 2014 wiederholend – man wolle Russland mit den Sanktionen ruinieren. [3] Bundeskanzler Olaf Scholz nannte in seiner Regierungserklärung vom 27. Februar 2022 den russischen Präsidenten Wladimir Putin (nach seinem Antrittsbesuch in Washington) einen „Kriegstreiber“, der einen hohen Preis zu zahlen habe. Was das im Verhältnis zu Russland wirklich bedeutet, scheint weder Habeck noch Baerbock und Scholz bewusst zu sein. Offensichtlich gelten für sie diplomatische Gepflogenheiten und völkerrechtliche Grundsätze schon lange nicht mehr. Wie sollen russische Politiker mit ihnen überhaupt noch sprechen können? Immer dringlicher stellt sich die existenzielle Frage, was da hinter den Kulissen vorgeht.

    …..Die Folge war eine Katastrophe, die mit dem Bürgerkrieg in der Ostukraine begann. Der damalige Machthaber Petro Poroschenko, Oligarch und Marionette der USA, schickte Panzer und Artillerie in den Donbas, um die dortige Bevölkerung zusammenschießen zu lassen. Ein innerstaatlicher Konflikt sollte militärisch gelöst werden; etwa 14.000 Menschen kamen um, Städte und Dörfer wurden zerstört. Beteiligt waren an diesem Genozid (vgl. § 6 Völkerstrafgesetzbuch) neben der von US-Militärs „beratenen“ ukrainischen Armee Freiwilligenbataillone, darunter das faschistische Asow-Regiment, und auch amerikanische Söldner. Um Widerstand leisten zu können, holten sich die Ostukrainer Unterstützung bei Russland.

    Der Bürgerkrieg um Donezk und Luhansk weitete sich aus und wurde immer wieder aufs Neue befeuert. Es entstand ein Brandherd vor der Tür Russlands, und alle Versuche, ihn zu löschen, schlugen fehl. Die Kiewer Ukraine, in deren Parlament und Regierung Faschisten sitzen, führte – mit den USA im Rücken – Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Das Minsker Abkommen zur Beilegung des Konflikts wurde von Kiew ignoriert, die Armee aufgerüstet. Das Schicksal des Landes lag in der Händen der USA, die das Land auf kaltem Wege übernommen hatten und gegen Russland in Stellung brachten.

    Die weitere Entwicklung bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist bekannt: Ein Stellvertreterkrieg zwischen den USA und Russland, in dem die Ukraine unter Mithilfe von Wolodymyr Selenski und anderen Agitatoren zerrieben wird. Dieses verhängnisvolle Vorgehen mit der Verteidigung Europas zu begründen, entspricht der systematisch betriebenen Meinungsmanipulation. Das beweist überdeutlich ein Blick auf die Verhältnisse in der Ukraine nach dem Maidan-Putsch. Hierzu ein Auszug aus dem 2019 erschienenen Buch „Der neue West-Ost-Konflikt. Eine Inszenierung“:

    Ab 2008 verhandelte die Europäische Union mit der Ukraine über ein Assoziierungsabkommen. Doch seit 2011 stagnierten die Verhandlungen, weil die Regierung Janukowytsch der Forderung aus der EU, insbesondere Deutschlands, nach einer Freilassung der in Haft befindlichen kriminellen Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko nicht nachkam. Janukowytsch verweigerte schließlich im November 2013 die Ratifizierung des Abkommens, weil das den bedingungslosen Anschluss an die Europäische Union unter Zurückweisung Russlands und Missachtung der von Moskau initiierten Zollunion (ab 2015 Eurasische Wirtschaftsunion) bedeutet hätte. Daraufhin kam es zu Einmischungen in die innerstaatlichen Angelegenheiten des Landes und in Kiew zu Protesten westlich orientierter Bürger. Das war der Anfang der sogenannten Maidan-Revolte, an der von Anfang an nicht nur demokratisch-oppositionelle Kräfte beteiligt waren, sondern maßgeblich Nationalisten und ausländische Geheimdienste. (…)

    Dass die USA den Regime Change vorbereitet und die Ukraine dadurch zu einem Satellitenstaat gemacht haben, geht auch aus Äußerungen hochrangiger Politiker hervor. So sprach der damalige US-Präsident Barack Obama am 1. Februar 2015 in einem CNN-Interview von dem „Deal“, der nach der Flucht von Janukowytsch mit den Putschisten ausgehandelt worden sei. [5] Und die EU-Beauftragte des US-Außenministeriums, Victoria Nuland, hatte schon am 13. Dezember 2013 renommiert, die USA hätten fünf Milliarden Dollar „zur Unterstützung des Strebens des ukrainischen Volkes nach einer stärkeren, demokratischen Regierung“ [6] investiert. (…)

    Dass der in ukrainischer und russischer Sprache sendende Fernsehkanal „Inter“ am 4. September 2016 mit Molotow-Cocktails in Brand gesetzt wurde, weil er unter anderem Programme mit russischen Schlagerstars gebracht hatte, war nicht der Rede wert, obwohl die Mitarbeiter nur knapp mit dem Leben davonkamen; niemand wurde zur Rechenschaft gezogen. [13] Ebenso wenig wurden die Morde auf dem Maidan-Platz und in Odessa aufgeklärt. Von wem auch? In den Führungspositionen von Polizei, Geheimdienst und Innenministerium sitzen Nationalisten und Mörder.

    Nur beiläufig erfuhr die Öffentlichkeit von einer Serie mysteriöser Todesfälle ukrainischer Oppositioneller. Mindestens

    Skandale, Provokationen, Verfolgung Oppositioneller und politische Morde. Die Kiewer Ukraine wird offensichtlich unter Protektion der USA von einer Ansammlung von korrupten Politikern, verbrecherischen Nationalisten und Mördern beherrscht, die es sich auf Kosten der immer ärmer werdenden Bevölkerung gut gehen lassen. Und wie schon im Irak, profitieren die US-amerikanische Politikerkaste und die Wirtschaftseliten auch hier. Zum Beispiel wurden in den Verwaltungsrat des privaten ukrainischen Öl- und Gasunternehmens Burisma gleich nach dem Staatsstreich der Sohn des ehemaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden, Hunter Biden, und ein Vertrauter von Ex-Außenminister John Kerry, Devon Archer, berufen. [15] Im Management erhielten auch Alan Apter, ein früher bei Merrill Lynch und J. P. Morgan tätiger Investmentbanker, sowie der polnische Ex-Staatspräsident Aleksander Kwasniewski lukrative Posten. [16] Vetternwirtschaft und Korruption, wohin man blickt.

    Dennoch investieren EU und IWF weiterhin Milliarden in diesen maroden Staat, in dem sich unter den gegebenen Umständen nichts ändern wird
    Dr. Wolfgang Bittner
    Anmerkung: noch so ein Putin-Liebchen?

    10
    2
    1. Ich glaube leider, Sie können hier schreiben was Sie immer schreiben wollen, man wird Sie überlesen, zumindest ein Teil der Kommentatoren, wird dies tun.
      Es ist doch kein Geheimnis, wer den Weltfrieden stört, seit dem Ende des 2. Weltkrieges, das ist die USA.
      Nun tut sie es verstärkt, in den letzten Jahren, mit ihren Vasallen gemeinsam, die ihr untertan sind.
      So versucht man zu erreichen, das der normale Mensch denkt, viele Staaten unterstützen das, sind der gleichen Meinung und Russland oder China ist alleine auf unserer Welt.
      Die Propaganda funktioniert, wie eine gut geschmierte Maschine, man könnte den Hut ziehen, wenn sie nicht so einer miesen Politik dienen würde.
      Präsidenten der USA lassen sich den Friedensnobelpreis verleihen, sofort nach Amtsantritt, dieser Präsident ließ foltern, obwohl wir uns nicht mehr im Mittelalter befinden. Er tat dies gesetzeskonform, außerhalb der USA und die Welt, ich meine die Vasallen klatschten Beifall.
      Der Irak wurde überfallen, dort hatte man ” Massenvernichtungswaffen ” ausgemacht, die USA wollte die Menschheit retten vor einem Despoten, ihr willigster Speichellecker war ein Brite, sie logen das sich die Balken bogen. Es gab viele Tote, unglaublich viele Tote, es wurde gefoltert, die Bilder gingen um die Welt.
      Keiner der politisch Verantwortlichen wurde dafür zur Rechenschaft gezogen, nicht einer.
      Wen wundert es denn wirklich, wenn es immer schlimmer wird, mich mal nicht.
      Napalm was für ein schlimmes Wort, da bekomme ich heute noch eine Gänsehaut, es war nicht der Feind ” Ho chi Min “, der diese Bomben geworfen hat, die schlimmsten Verbrechen von den Ledernacken, für nicht eines entschuldigte man sich.
      Aber alle diese Leute, die den Weltfrieden versuchen zu stören, die wissen heute schon wieder alles besser, sie wissen wer in der Ukraine jemanden umgebracht hat.
      Sie haben die Maschinerie die das in die Gehirne der Menschen bringen wird, ja, die Propaganda, sie funktioniert wirklich gut.
      Putin wird mehr oder weniger nicht mehr als Mensch gesehen, es wird vermittelt, es handelt sich um ein Ungeheuer, den es gilt zu vernichten.
      Keine Ausdruck ist fies genug, es gibt keine Begrenzung mehr, sie sind außer Rand und Band.
      Wir will man sich eigentlich, nach dem Krieg, unterhalten, wie soll das gehen, diese Frage darf doch gestellt werden, oder?
      Oder will man am Ende doch den Krieg, den ” totalen Krieg “, weil man spürt, das die eigene Zeit sich dem Ende nähert.
      Ich selbst bin angewidert und entsetzt von den Politikern, weltweit.
      Es sind Leute an der Macht, die mit Sicherheit eines gut verstehen, sich ihre Taschen zu füllen, denn am Krieg in der Ukraine verdienen auch wieder welche mit.
      Der Wahrheit sind und waren sie niemals verpflichtet, sie lügen, das sich die Balken biegen.
      Oh ja, es fehlt eine neue Weltordnung, eine die in der Lage sein wird, den Frieden zu beschützen, die dem Menschen eine Zukunft läßt, in Frieden zu leben.

      10
      2
      1. ZItat:”Es ist doch kein Geheimnis, wer den Weltfrieden stört, seit dem Ende des 2. Weltkrieges, das ist die USA.
        Nun tut sie es verstärkt, in den letzten Jahren, mit ihren Vasallen gemeinsam, die ihr untertan sind.”
        Die USA haben ganz sicher vielDreck am stecken. Aber nicht die USA haben da einen Krieg vom Zaun gebrochen, sondern Russland. Nicht die USA haben Gebite annektiert, sondern Russland. Russland agiert klar aggressiv-expansiv.
        .
        Zitat: “Der Irak wurde überfallen, dort hatte man ” Massenvernichtungswaffen ” ausgemacht, ”
        Wie gesagt, die USA haben auch viel Dreck am stecken. Aber die nun noch schlimmeren Verbrechen direkt vor Europas Haustür damit zu entschuldigen, dass Andere auch verbrechen begehen, ist schäbig.
        Mit der Logik könnte man einen Mord entschuldigen, weil ein anderer mal einen Raub begangen hat.
        .
        Zitat: “Die Propaganda funktioniert, wie eine gut geschmierte Maschine, ”
        Ja, da hier viele die Kriegsverbrechen Putins entschuldigen oder leugnen, sogar nachdem der klare Beweis durch Satellitenbilder erbracht wurde, muss ich dir zustimmen. Die Russen-Propaganda hat hier sehr viele Köpfe gewaschen. Hier geht es einigen längst nicht mehr um Gerechtigkeit, um Menschenleben, sondern um Ideologien.
        .
        Zitat: “Napalm was für ein schlimmes Wort, da bekomme ich heute noch eine Gänsehaut,”
        Ja, auch da gebe ich Dir Recht. Auch das war ein kriegsverbrechen. Und es ist rochtig zu sagen, das hätte geahndet werden müssen.
        Aber auch da sage ich Dir, die heutogen Kriegsverrebchen der Russen damit zu entschuldigen, weil ein anderer auch Kriegsverbrechen begangen hat, ist wie ich schon oft sagte, schäbig!
        Recht muss Recht bleiben.
        Und das Recht auf Leben der ukrainischen Bürger und das Recht der Ukraine auf Unabhängigkeit und Unnantastbarkeit seiner Grenzen, was Russland vertraglich zugesichert hatte und nun gebrochen hat, darf nicht aufgewogen werden mit älteren Verbrechen von Anderen, für die die Ukraine keine Schuld trifft.
        .
        Wie viele Menschen wurden berautb, ermordet und die Täter sind nicht bestraft worden. Gibt mir das das Recht nun andere Menschen zu berauben und zu ermorden, wie ich gerade Lust habe?
        “Aber die haben doch auch….”
        Was ist das für eine Logik? Was für ein schäbiges Rechtsverständnis?

        3
        9
        1. Nick ist jetzt zum besserwisserischen Dödel mutiert. Seine Argumente, die seiner Meinung nach besser sind als die Meinungen von Leuten, die es eigentlich wissen müßten, wie ehemalige Geheimdienstler, hohe US-Regierungsbeamte usw. sind folglich nichts wert? Nun ja, Argumente basieren, wenn sie nicht auf Tatsachen beruhen, nicht selten, emotional bedingt, auch oft Halbissen, was schlimmer ist als Nichtwissen.In diesem Falle kann man vermuten, dass er ukrainischer Abstammung ist. Wenn schlechte Menschen so tun, als seien sie Gutmenschen und auf andere zeigen, die seiner Meinung nach schlecht sind, lügt er sich in die eigene Tasche und gaukelt anderen etwas vor. Putin hat nie behauptet, er würde die Ukraine oder Kiew erobern, sondern nur, die ukrainische Militärstruktur zu zerstören und das Land der Asov-Bande befreien , so hat er militärstrategisch richtig gehandelt. Egal, welche bösen Kommentare auf diesen folgen werden. Das wird die westliche Lügenbande natürlich nie zugeben.

          8
          1
          1. Zitat: “Nick ist jetzt zum besserwisserischen Dödel mutiert.”
            Dir fehlen immernoch die Argumente.

            1
            7
      2. Zitat: “Oder will man am Ende doch den Krieg, den ” totalen Krieg “, weil man spürt, das die eigene Zeit sich dem Ende nähert.”
        Das solltest Du den fragen, der den Krieg begonnen hat. Putin!

        3
        10
    2. Was bringt Dir das irgendwelche Leute zu zitieren? Du wirst sicher auch noch hunderte weitere Leute finden, die diese Deine Meinung teilen. Oder noch viel mehr.
      Deshalb muss die Meinung ja nicht richtig sein oder ist Dir deren Meinung so wichtig, weil die Leute einen Doktortitel haben?
      Das kommt mir vor wie das ewige unsinnige Bibelzitieren von Kuno.
      Nicht Meinungen sind wichtig, sondern Argumente!
      Falsche Meinungen hat es in der Geschichte der Menschheit schon zu Hauf gegeben und man hat einen hohen Preis dafür zahlen müssen.

      3
      10
  26. Oh Gott, Onkel Nick, ich wollte dich nicht reizen, du regst dich schlimm auf, das ist nicht gesund. Du bist nun aber nicht das Evangelium, auch wenn es dir gefallen könnte, nein, würde, wirklich, du bist es nicht.
    Du machst dir einfach, antwortest auf meinen Kommentar, aber am Thema vorbei, denn du verwechselst etwas, was du meinst, habe ich nicht so geschrieben. Ich rechtfertige gar keine Verbrechen, wenn ich andere zitiere.
    Kriegsverbrechen von Putin, wo sind die bitte, ich meine wo ist das bewiesen, was behauptet wird, alles bis jetzt nicht der Fall.
    Wo hast du dich denn aufgeregt als die ersten Videos auftauchten, wo ukrainische Soldaten gefangene russische Soldaten folterten und auch getötet haben. Sie sind noch heute im Internet, die sind allerdings bewiesen, da hörte ich und sah ich nichts von dir, keinen empörten, keinen entsetzten Onkel Nick.
    Aber in der Ukraine kann passieren was will, du wirst es rechtfertigen, das kannst du tun, das kann ich dir nicht verbieten, würde ich auch nicht tun, weil es eben zur Realität gehört, das es andere Menschen existieren, die anders denken.
    Nur überzeugen solltest du davon nicht versuchen, zumindest bitte mich nicht.
    Hier kann ich nicht, hier will ich auch nicht, seitenlange Kommentare schreiben über die Ursachen des Krieges, denn ich kenne die Geschichte, ich bin kein Mensch der sich leichtfertig äußert.
    Aber das mißfällt dir ja schon, wenn man sich nicht sofort positioniert, nein, das kann man gar nicht, weil es leider so ist, das eben die Wahrheit als erstes immer auf der Strecke bleibt, in einem Krieg.
    Und ich bitte dich um eines, nimm bitte nicht an, ich wäre der Meinung Russland und Putin seien Engel.
    Aber eines glaube ich schon, sie sind lange nicht so ausgekocht und abgewichst, wie es die USA mit ihren Präsidenten sind und schon immer waren.
    Die sich anmaßen der ganzen Welt vorzuschreiben, was sie tun und was sie nicht tun dürfen.
    Deutschland darf kein Gas kaufen von Russland, es soll doch das Gas von den USA kaufen, was zwar viel teurer ist, doch das macht doch nichts, es füllt doch die Kassen der USA, also dann muß es doch gut sein.
    Andere Länder dürfen das nicht und das nicht, nur die USA darf, was sie auch immer will.
    Sie darf sogar Atomwaffen weitergeben, was sie auch getan hat, das sollte mal Russland tun oder China.
    Soldaten der USA wurden noch nie vor ein Gericht gestellt, wegen der begangenen Verbrechen in einem Krieg.
    Aber Biden ruft nach einem Kriegsgericht für Putin.
    Hehe, geht es denn noch, wie blöd soll denn nun die ganze Menschheit sein, wenn sie das nicht irgend wann durchschauen würde.
    Aber es geht um das heute, nicht um das, was Historiker in einigen Jahren darüber schreiben werden.
    Ich hoffe aber eines, Onkel Nick, du und ich, wir beide wollen keine Kriege, du willst, wie ich auch in Frieden leben und dein bißchen Leben genießen, oder?
    Es würde mich freuen, wenn dem so sein wird.
    Wir müssen uns hier nicht angreifen, wir sind die, auch du, die verarscht werden, wir werden vorgeführt, von den Politikern.
    Ich habe nicht vor das mit zu machen, ich lebe und genieße jeden Tag, dabei trete ich niemanden auf sein Füße, wirklich nicht….

    8
    1
    1. Zitat: “Kriegsverbrechen von Putin, wo sind die bitte, ich meine wo ist das bewiesen, was behauptet wird, alles bis jetzt nicht der Fall.”
      Und die Satellitenfotos? Nun komm schon mit deinem Verschwörungsunsinn raus und sag schon, die sind alle gefälscht.
      .
      Zwecklos!
      Ich wünsche niemandem das, was die Ukrainer gerade erleiden müssen. Nicht einmal den verlogenen Putinpropagandisten hier, obwohl die es verdient hätten, anstatt der Menschen in der Ukraine.

      3
      12
      1. Es tut mir leid, ich wußte nicht, das du vernünftigen Argumenten gegenüber nicht zugänglich bist.

        Ein Glück, ich sagte es schon, Onkel Nick, du bist nicht das Evangelium !
        Für mich sind Sachen bewiesen, wenn man sie bewiesen worden sind, ich meine damit ordentlich bewiesen, mit Gerichtsurteil.
        Aber du hast es wieder verstanden nur Wind zu machen, auf meinen Hinweis, das du still gewesen bist, als man die Videos veröffentlichte, über die Kriegsverbrechen von Ukrainern an gefangenen Russen, das überliest du. Nur andere hier, die es lesen, überlesen so etwas nicht.
        Verschwörungsunsinn soll ich äußern, oh Gott, Onkelchen, ich bin doch anders als du…….
        Ich wünsche dir noch eine gute Zeit, aber ich möchte nicht persönlich werden, wenn es sich vermeiden läßt, denn dafür bin ich nicht hier……

          1. Zum besseren Verständnis, Onkel Nick……..

            ” Du langweilst mich einfach”, wie es alle Ignoranten machen….

  27. 99 Kommentare zu “„Es gibt keinen Hass gegen Russland“” Ein Rekord?

    Erhitzt die Gemüter nur auf Grundlage von Propaganda.

    Wenn ein Mord stattgefunden hat, ein Butcherkommando in Butscha tatsächlich gemordet hat, so kann das leicht durch die Polizei aufgeklärt werden und entsprechend Anzeige gegen die Personen erhoben werden. Sollten genügend Zeugen vorhanden sein. Die Russen betonen es ständig, daß es sich nicht um einen Krieg handelt sondern um einen besonderen Einsatz zur Festsetzung oder auch Eleminierung von Nazis. In diesem Narrativ ist es besser für die Ukraine die Russen durchziehen und Gesindel einsammeln zu lassen. Nur, genau so wie es jetzt stattfindet, ist es auch geplant. Putin ist genauso System wie der Westen, das sind Zwillinge mit dem selben Ziel.

    Es scheinen in der Ukraine Killerkommandos beiderseits unterwegs zu sein, um genau diese Spaltung wie hier im Kommentarbereich zu verursachen.

    Die reguläre Armee macht sowas nicht, auch wenn man sie mit Propaganda ziemlich radikalisieren kann…nicht aber morden.

    1. …nicht aber Morden.
      Im Übrigen unterstellt sich Russland der zivilen Gesetze indem es bekräftigt daß es sich nicht um einen Krieg handelt. Jeder Soldat, und es sind ausschließlich Berufssoldaten der Russen, weiß das und ist für seine Handlungen verantwortlich. So hat Hitler das auch gemacht. Die Wehrmacht hatte die Auflage Zivilisten zu Schonen und es stand Todesstrafe auf vorsätzlicher Zuwiderhandlung. Das Groß war sauber aber der Fokus lag auf der Sau. So sind ebend alles Schweine.

  28. Wer auch immer für den unaufgekärten Massenmord an Zivilisiten im Maidan oder den Massenmord an Zivilisten imGewerkschaftshaus von Odessa fähig ist, dem kann man auch Butcha zutrauen. Mich stinkt gewaltig, dass die verlogenen und scheinheiligen westlichen Politiker und Medien über die Russen herfallen, aber niemand eine Träne weinte, als es um den von den USA inzinierten Morde in Jugoslawien, Libyen, Irak, Syrien, Afghanistan usw. ging. Oder sind dies alles mniderwertige Menschen? Oder dürfen die USA morden um angeblich Menschenrechte und Demokratie zu fördern? Der Irak wurde zuletzt und Libyen wurde bekanntlich überfallen, weil Saddam und Ghadaffi ihr öl nicht mehr in US-Dollar, sondern frech und ungefragt in Euro verkauften.
    Über die Situation in der Ukraine Mitte 2018 schrieben die Autoren F. Klinkhammer und Volker Bräutigam: „Sein bis ins Mark korruptes Regime des Oligarchen Poroschenko hält sich nur mithilfe der USA, der EU und besonders Deutschlands sowie per Kollaboration mit faschistoidem Gesindel mühsam im Amt. Wie lange noch?“ Der jetzige Schauspieler-Regierungschef, der nach eigenen Angaben Klavier mit seinem Penis gespielt hat (wow!) ist keinen Deut besser.

    13
    1. Leider alles richtig, leider alles wahr, wird aber für einen hier nicht wahr sein, denn er hat eine andere Wahrheit parat. Onkel Nick, aber ich habe versprochen, nicht persönlich werden zu wollen, daran halte ich mich auch.
      MAIDAN + ODESSA und eine schweigende Bundesregierung, ein schweigender Westen und eine stumme NATO, wenn man das alles weiß, dann kann man nicht alles glauben, was man vorgesetzt bekommt, die Bilder sind noch feucht, schon sind Sanktionen ausgesprochen, von allen, eine konzertierte Aktion, alles eingespielt, wie in einem Drehbuch.
      Schlimm, denn es sind Tote, das waren Menschen, die lebten, wie alle die Menschen , die in einem Krieg schuldlos sterben, weil es einigen Politikern so in den Kram passt, für ihren Machterhalt und für ihre Geldbörsen.

      9
      1
    2. Klavier mit Pene gespielt; ja ist eine Kulurbereicherung was er dort gemacht hat:
      https://www.youtube.com/watch?v=oua0Puihrkc
      Da gibt es noch viel mehr wofür es sich zu kämpfen lohnt; der degenerierte transvestie Tanz des Präsidenten:
      https://www.youtube.com/watch?v=C5eXWeoe1Ko
      Wohl bekomms.

      3
      1
      1. Ich möchte das nicht kommentieren, ich bitte dich um Verständnis, ich wurde hier schon PUTINIST genannt, einen weiteren Kosenamen möchte ich nicht bekommen. Aber ich habe keine Fragen mehr, mir ist auch einiges besser verständlich.
        Ein ” peinlicher Komiker ” spielt die Rolle eines Staatspräsidenten, könnte man das so sagen…..?

  29. 1-е Коринфянам 3:11 Ибо другого основания никто не может положить, кроме положенного, которое есть Иисус Христос

    Die Ukrainer wissen genau dass die Amerikaner hinter dem ganzen stecken. Die Amerikaner sind an allem Schuld wie die Ukrainer sagen. Wie diese Leute vor Ort in Mariupol sagen:
    Mariupol City Center: Hell On Earth (Special Report) – https://www.youtube.com/watch?v=dWaNtAentO4
    “- Wer schießt? – Jeder schießt! Es ist mir scheißegal, wer schießt! Das ist nur dieser amerikanische Scheiß! Du sprichst Englisch, ich weiß nicht, woher du kommst. Wo kommst du her? Die haben sich in der Ukraine eingemischt und der Krieg hat hier angefangen! Das ist ihre Schuld! Das ist, was ich Ihnen sage!
    2:43
    – Yasha! – Was “Yasha”? Meine Emotionen haben sich gerade überschlagen. Meine Verwandten sind auch gestorben! Was denkst du darüber?! Die Amerikaner haben diesen Schlamassel angerichtet, und jetzt versuchen sie, sich zu engagieren! Was bringt es, sich jetzt zu engagieren? – Yasha, beruhige dich! – Idioten! – Und Janukowitsch ist auch ein Arschloch, wollte zu viel, dass der Sack mit Geld.
    3:05
    Er könnte sie einfach zerstreuen! – Es ging nur um Geld! Und die normalen Leute leiden jetzt! – Er würde weiter das Geld klauen und dann… – Meine Freunde haben 2-3 Kinder, und ihre Häuser sind verbrannt. Und wir wissen nicht einmal, wie es ihnen geht. Weil sie dort waren. – Es gibt keine Verbindung. – Und dann erzählen sie, wie sie der Ukraine geholfen haben.
    3:24
    Mit Flugzeugen. Bis zum letzten Ukrainer! Das ist die letzte Nachricht, die ich gelesen habe. Die Amerikaner haben es erzählt! Zusammen mit Engländern! Warum habt ihr Angst? Es sind eure Leute, die sie damit versorgt haben! Amerika! Und jetzt schießen sie. – Ich habe meine Familie seit einem Monat nicht mehr gesehen! Ich kann nicht in die Illich-Stahlwerke gehen. Weil es ständig beschossen wird! Ich habe meine Kinder und Enkelkinder seit 1 Monat nicht mehr gesehen!
    Und wie weit sind die Ukrainer von hier entfernt? – Sie sollten schneller kapitulieren. Das wird ihr Leben und unsere Zeit retten. Ihre Lage ist so schlecht! – Wie weit sind sie noch entfernt? – Etwa 400-500 Meter von hier.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)”

    4
    2
  30. 1-е Коринфянам 3:11 Ибо другого основания никто не может положить, кроме положенного, которое есть Иисус Христос

    Dieser Trociuk gilt als Oligarch und muss einer der korruptesten Leute von Paraguay sein da er hier erfolgreich in diesem korrupten Land ist. Er hat ne landwirtschaftliche Firma glaube ich. https://www.industriastrociuk.com/
    Allerdings gehoert die Marke Reis “mit dem Bibelvers” nicht Trociuk sondern die heisst El Pais und ist von polnischen oder preussischen (eventuell deutschen aus Preussen) Immigranten gegruendet worden. Wegen dem Bibelvers hinten auf der Verpackung kauf ich ausschliesslich die Marke. Man muss wissen dass diese Leute all die anderen Kunden potentiell vergraulen wenn auf dem Produkt ein Bibelvers steht. Deshalb machen das nicht mal die ach so “christlichen” Mennoniten – um die Leute nicht zu vergraulen. Fragen sie das Wochenblatt wie’s ist wenn erst ein Christ kommentiert – so reagieren die (gottlosen) Kunden auch auf Produkte auf denen ein Bibelvers steht. Der Name Jesu verscheucht eben viele Leute und damit viele potentielle Kunden. https://molinoselpais.com.py/institucional/
    Zitat: “Die Ukraine ist ein schlechtes Beispiel, sie ist demokratisch, sie hat Meinungsfreiheit. Der Patriarch sagt, dass die Ukraine von allen LGBT-Personen gesäubert werden muss, weil dies ein schlechtes Image ist. Diese Art von Dingen.”
    Geeenau. Genau, genau, genaaaauuuuu.
    Es war allerdings genau anders rum. Der ukrainische Patriarch ist der Kumpel des russischen Patriarchen und sah was die westliche “Demokratie” anrichtete und zwar stieg die Perversion (LGBTIQ, etc.) im Lande und die Russen sollten dem Treiben ein ende setzen. Die Ukraine von LGBTIQ zu saeubern, sprich diese alle zu ermorden, ist natuerlich loeblich und das Richtige. Aber dazu kam ja gerade Putin als geladener Gast an um “rein Haus” zu machen. Die Ukrainer verlotterten durch den westlichen Einfluss. Trociuk verdreht hier Tatsachen a gusto.
    Zitat: “…und viele Frauen kamen zurück, um zu kämpfen.”
    Aha, also Zivilisten als Freischaerler. Die kann man vor Ort sofort erschiessen weil sie angeblich Nonkombattanten sind. Siehe das angebliche “Massaker” wo man jetzt in den Aussenbezirken Kievs etwa 250 tote erschossene “Zivilisten” fand. Sind wohl diese “kaempfenden Amazonen” die eben die Waffen gegen die Russen erhoben. Die Ukrainer sind durchaus dumm und rebellisch. Den Hass auf alles russische kann man aus dem Maul Trociuks noch bis hier riechen.
    Zitat: “…und die Sowjetunion in diesen Teil der Ukraine einmarschiert, was in einem furchtbaren Gemetzel endete, weil die Ukrainer die Sozialisierung oder den Kommunismus nicht tolerierten, und dann irgendwann, 1922 oder so, erklärt sich die Ukraine für unabhängig, als der bolschewistische Krieg beginnt. Dann wurde das Land von den Bolschewiken überfallen, und es begann die Hungersnot, die Geschichte von 7 Millionen Verhungerten, eine Hungersnot, die von Stalin verursacht wurde…”.
    Dies ist schlichtweg erstunken und erlogen. Dies ist die Zeit von Nestor Machno zwischen 1917 und 1922 etwa. Waehrend der Zeit ermordeten die Ukrainer, nicht die Russen oder Soviets, alle Unternehmer, Mittelstaendler und Bauern weil sie angeblich “Kulaken” waren, also Volksausbeuter. Dadurch fiel die Aussaat aus (wie heute auch) und es gab nicht mal mehr genug Saatgut fuer die Aussaat von Weizen. Dadurch entstand der Holodomor. Die Ukrainer widersetzten sich der Kollektivisierung nachdem die Unabhaengigkeitsbewegung Machno’s von den Roten besiegt war (um 1922). Die Kollektivisierung war ungewohnt fuer die ukrainischen Landser aber weil es keine selbststaendigen erfahrenen Bauern mehr gab (die alle ermordet worden waren von den Ukrainern selbst unter Machno) sah Stalin keine andere Moeglichkeit als die Produktion aunzukurbeln durch Kooperativen. Der Kolchos ist so was aehnliches wie der Huttersche oder Amische Bruderhof – man macht alles zusammen weils eben keinen erfahrenen Mittelstand gibt der das Know How hat. Man bedenke dass nach der Ermordung der Unternehmer und Bauern auf einen Schlag die Arbeiter die Wirtschaft fuehren mussten und schnell merkten sie haetten das Know How nicht. DAS war der Grund fuer den Holodomor, die Hungersnot. Wie wenn seine Arbeiter Nick ermordeten und dann seine Lateinerarbeiter das Unternehmen weiter fuehren wuerden. DAS passierte da als Vorlaeufer der Hungersnot. Man ermordete die Mennoniten, Deutsche und Schweden die dort siedelten. Danach beschwerte man sich dass es nichts zu Essen gab.
    Nach dem Holodomor Museum der Ukraine besteuerte Stalin die Ukraine mehr als alle anderen Gebiete aber diese war ja auch produktiver. Nur eben nach der Kollektivisierung (und der vorigen Ermordung der Unternehmer und Mittelschicht) fiel die Weizenproduktion nach ukrainischen Angaben auf 48% ab.
    Das alles verschweigt uns Trociuk opportun.
    Trociuk ist definitiv ein Mann Zelenskys – des Verbrechers der den Krieg in der Ukraine in gang haelt.
    “Zem Mūsu Kājām” – Lettisches Waffen-SS Militaerlied – https://www.youtube.com/watch?v=FS5VljNDpfo

    4
    1
  31. 1-е Коринфянам 3:11 Ибо другого основания никто не может положить, кроме положенного, которое есть Иисус Христос

    Hier in diesem Video gibt Olaf Scholz zu dass sie nicht von den Amerikanern gegaengelt wurden sondern die Sanktionen und das Debakel in der Ukraine von Berlin schon im Dezember geplant wurde. Offenbar sind die Planer hinter dem Ganzen die Deutschen.
    Olaf Scholz, wie wollen Sie Putin stoppen? | Der Bundeskanzler bei Deutschland3000 mit Eva Schulz – https://www.youtube.com/watch?v=JHqnOUegPTU
    Scholz laesst durchblicken:
    1. Die Sanktionen werden eigentlich nie mehr aufgehoben. Modell Kuba und Iran.
    2. Er gibt zu die Deutschen stecken hinter dem Ganzen in der Ukrainer und das wurde in Berlin geplant und nicht Washington D.C.
    3. Das Selbstbestimmungsrecht (Atomwaffen vor anderer Leute Nase zu platzieren, etc) ist alleinbestimment fuer Nationen und nicht die geostrategischen Interessen.
    4. Scholz erwartet den Krieg da Russland ihm zu konservativ ist und die NATO auch jetzt erweitert werden muesse.
    5. Die Osterweiterung der NATO wird auch jetzt weitergehen. Man wird da nicht stehen bleiben.
    6. Die BRD tut alles um den Konflikt anzuheizen und daher schickt sie Waffen und schickte schon immer Waffen in die Ukraine mit dem Ziel Russland zu bedrohen.
    7. Er sabbert da was von Rede- und Pressefreiheit die angeblich in den Demokratien herrschen sollten. Eine laecherliche Frechheit sondergleichen.
    Die Katze ist damit aus dem Sack. Deutschland ist mit der aergste Kriegstreiber da. Kein Wunder es gibt solch einen push zum Kriege hin.
    Also, das liberale Europa ist definitiv schlichtweg unkompatibel geworden gegenueber der Bibel, dem Christentum und Russland.
    PRICES IN RUSSIA After 2 Weeks Of SANCTIONS! (+ some News!!) – https://www.youtube.com/watch?v=Xb8wmcavFPs
    320 US$ kosten heute nach 2 Wochen Sanktionen in Kraft 4 R15 Reifen fuers Auto. Das sind rund 560.000 Gs pro Reifen. Von diesen Preisen kann man hier in Paraguay nur traeumen da ein Reifen hier gut und gerne (ohne Sanktionen) 600.000+ Gs kostet. https://casajgomez.com.py/

    7
    3
  32. 1-е Коринфянам 3:11 Ибо другого основания никто не может положить, кроме положенного, которое есть Иисус Христос

    Hier wird “Butscha” von Ollie genauestens aufgeklaert.
    Ich habe Angst um Deutschland – DAS kommt in 8 Tagen auf uns zu!! – https://www.youtube.com/watch?v=kZXVuYRB3lM

    3
    4
    1. Natürlich darfst Du fragen. Wer sollte Dir das verbieten?
      Da ich nicht weiß was Du fragen willst, kann ich Dir nicht sagen, ob ich überhaupt antworten werde. Es gibt ja schließlich Dinge, die Dich nichts angehen.
      Wenn ich antworte, dann werde ich es ehrlich machen.
      Nein, ich habe keine ukrainischen Vorfahren, wenn das deine Frage sein sollte.

      3
      8
      1. Gerade gelesen: Butscha: Leiche im Spiegel … steht auf
        Quelle: Schweiz, Schweiz Schweiz und nochmals Schweiz
        Sicher ein – gefälschtes – Satellitenfoto?
        Mehrmals gelesen: einige Tage vor dem Einmarsch der Russen in die Ukraine machte man Selensky ein Friedensangebot, das er ablehnte. Sicher auf Anordnung der USA, damit er weiter ungestört mit seinem besten Stück Klavier spielen kann. Garantiert freut er sich auf sein Exil in den USA oder Israel. Ist man nicht auch ein Kriegsverbrecher, wenn man vorher ein Friedensangebot ablehnt?

        14
        2
        1. Weil es keine Friedensangebote sind. Es sind Unterwerfungen. Anerkennungen annektierter Gebiete, aufgabe der eigenen Verteidigungsfähigkeit, unterwerfung unter dem Diktat des Kreml, mit wem die Ukraine Handelsbeziehungen oder Verteidigungsbündnisse eingehen darf.
          Das ist kein Friedensangebot!

          3
          13
          1. monosapiens sapiens

            Das Friedensangebot kam von Olaf Scholz. Sicher mit Rücksprache der USA und nicht mit Putin.

      2. Zitat: Nein, ich habe keine ukrainischen Vorfahren, wenn das deine Frage sein sollte.

        Nein, das wäre nicht meine Frage gewesen, da liegst du falsch.

        Ich will dich lediglich fragen, ob es richtig ist, wenn man sagt, du liebst NARZISSEN über alles ?

        Das war es schon…..

        11
        2
        1. Warum wirfst Du mir nicht einfach Narzissmus vor? Was soll dieser Schwachsinn mit dem “Darf ich Dir eine Frage stellen?” und dann das Gefasel über Narzissen?
          Mannomann! Was ist das hier für ein Kasperletheater.

          3
          14
          1. Zitiere: Warum wirfst Du mir nicht einfach Narzissmus vor? Was soll dieser Schwachsinn mit dem “Darf ich Dir eine Frage stellen?” und dann das Gefasel über Narzissen?
            Mannomann! Was ist das hier für ein Kasperletheater.
            Onkel Nick, vorwerfen, das überlasse ich dir, du hats doch das Recht dazu gepachtet.
            Ich zeige dir nur auf, wer du bist, wie du dich darstellst, da muß man gar nichts vorwerfen.
            Und zum Kasperletheater, sage du es mir bitte, du bist doch der Kasper oder eben das Kasperle im Theater……

  33. Kürzlich wurde der Öffentlichkeit ein Bericht über eine russische Attacke auf eine ukrainische Entbindungsstation vorgehalten. Auf einer französischen (also keine schweizer) Nachrichten-Website lese ich soeben: schon vor dem Angriff der Russen lungerten Journalisten und Fotografen aus aller Welt um das Gebäude herum. Etwa Associated Press. Das heißt also, die Russen informieren die westliche Presse, bevor sie etwas angreifen? Dumme Russen, oder hat die Ukraine gute PR-Berater, etwa aus den USA oder England? Die sind Spezialisten im Lügen, verdrehen von Wahrheiten oder dem Verbreiten von Halbwahrheiten. Müssen wir alles glauben, vor allem wenn es sich um gut gemachte Satellitenaufnahmen aus den USA handelt.

    13
    2
    1. Nein, man muss nicht alles glauben. Genau deshalb schenke ich auch insbesondere deiner sehr selektiven, pro-russischen Propaganda wenig Glauben. Auch weil ich jemand bin der eher nicht geneigt ist denen zu glauben, die unbedroht unabhängige Staaten angreifen, Gebiete annektieren und Millionen Menschen in die Flucht treiben und Zivilisten bombardieren.

      2
      11
      1. Ich staune Onkel Nick, deinen Worten nach hättest du dann, wenn du denn damals schon gelebt haben würdest also nicht der deutschen Propaganda vertraut, sondern hättest der Sowjetunion Glauben geschenkt, denn die wurde ja überfallen, von dem außer Rand und Band geratenen Deutschland.
        Vielleicht wärest du dann noch , oh Gott, ich will es mir gar nicht vorstellen, was die NAZIS mit dir gemacht haben würden.
        Da wollen wir doch lieber froh darüber sein, Onkel Nick, das du damals nicht gelebt hast, sondern heute lebst, du aufrechter Mann des Rechts.
        Anmerkung: Das war jetzt kein Beitrag, für einen Satirenbeitrag.
        Nein das war ein Beitrag, wenn man Onkel Nick ernst nimmt….

        11
        2
          1. Nicht das du mir fehlen würdest, Onkel Nick…
            Und noch etwas, Humor ist das, wenn man trotzdem lacht….

            11
  34. Wir erfahren, dass die USA, Frankreich, Kanada und das Vereinigte Königreich tatsächlich an einem neuen Kalten Krieg interessiert sind (und an den massiven Profiten, die solche mörderischen Unternehmungen für die Elite und die Aktionäre ohne Gewissen anhäufen). Der Dreh- und Angelpunkt dieses neuen “kalten” Krieges ist der ethnische Konflikt in der Ukraine, dem ärmsten Land Europas.
    Jacques Baud, ehemaliger schweizer Geheimdienst-Oberst.
    www.cf2r.org
    es genügt einfach nicht, die Bild-Zeitung zu lesen und sich gefälschte Satellitenbilder anzuschauen. Man muss tiefer gehen.

    11
    3
    1. Ich hatte es gestern vorausgesagt, dass das Argument, die Satellitenbilder seien gefälscht, von den Putinisten auf den Tisch kommen würde.
      Voila, da isset!
      Und das interessante ist, dass trotz aller Vorhersagbarkeit, die auch noch denken, ihr Propagandaniveau läge oberhalb einer Bildzeitung.

      2
      15
      1. Respekt, deine seherischen Fähigkeiten, die beeindrucken mich, ich bin platt…..
        Nur eine Frage in dem Zusammenhang, wenn du in deine Glaskugel blickst, in die Zukunft meine ich, was siehst du da, werden die Bilder als Fake entlarvt, wie die Kriegslügen von früher, wie die Behauptung Irak habe Massenvernichtungswaffen, nur um ein einziges Beispiel zu nennen.

        12
        1
  35. Die ukraine ist eben auch nicht souverän. Es ist so wie in paraguay. Der anruf kommt und es wird gemacht, siehe impfung für touristen weil es vor allem um deutsche geht. Solche staaten braucht es nicht. Es ist überfällig hier die landkarte zu überarbeiten weil klar sein soll wer wo dazugehört. Souverän und unabhängig ist nur wer sich auch aus eigener militärischer kraft so halten kann. Der zwerg unter den riesen wird nur der laufbursch sein. Und dumme spielereien wie über lukaschenko lästern, dass er die sprechpuppe putins ist und die ukrainische sprechpuppe des westens dann als unabhängig zu bezeichnen? Wird es nicht irgendwann zu blöd? Ist das eine strom und gasrechnung, die sich dann verdreifacht wert?

    11
    1
  36. Der neueste Brueller.
    Die USA erhoehen die Oelimporte aus Russland um satte 43% waehrend sie von den Duckmaeusern von Deutschen verlangen sich das Gas abdrehen zu lassen und sich totzufrieren geschweige denn von Russland was kaufen zu duerfen.
    Wahahaha!
    Genau das hatte ich befuerchtet: Es geht darum Deutschland kleinzuhalten denn dadurch entledigen sich die Englaender und Amerikaner eines Konkurrenten.
    Der erste NATO Sekretaer sagte: “Halt die Amerikaner drinnen, die Russen draussen und die Deutschen klein und gebeugt”. Das ist das Ziel der NATO.
    Ukraine Crisis: US ramps up Russian oil imports, pursues own interests at expense of EU allies – https://www.youtube.com/watch?v=VxgFX-J0ZQ4
    “Ich habe auch zur Kenntnis genommen, dass der stellvertretende Sekretär des russischen Sicherheitsrates, Michail Popow, sagte, dass die USA im Gegensatz zu ihrem Druck auf die europäischen Länder, kein russisches Öl zu kaufen, ihre Rohöllieferungen aus Russland in der vergangenen Woche um 43 Prozent oder 100.000 Barrel pro Tag erhöht und ihren Unternehmen erlaubt haben, Mineraldünger aus Russland einzuführen. Der anhaltende Krieg und die Sanktionen haben zu einem Zustrom von Flüchtlingen, Kapitalabfluss und Energieknappheit in Europa geführt, aber die USA haben davon profitiert und ein Vermögen gemacht.

    10
    1
    1. Was sagen nun die Biden-Liebchen und Russen-Hasser dazu? Sollte man als guter Christ nicht lieben? Mannilein wirft mir dauernd vor, ich sei ein Christenhasser. Zwar liebe ich ihn nicht (sondern nur hübsche junge Damen), hasser aber nicht einmal ihn. Muss nur ständig über ihn schmunzeln.

      10
      1
    2. Ich bin mal gespannt, was der Onkel Nick dazu schreiben wird, ob er dazu in seine Glaskugel gucken wird, das frage ich mich…..
      Vielleicht sieht er darin eine Kriegslist der USA, Russland zu besiegen, aber wer sollte ihm das glauben, die Deutsche Bunderegierung wohl schon, in ihrem vorauseilenden Gehorsam, sie wären dazu in der Lage, die Intelligenz hätten die GRÜNEN MINISTER, das steht außer Frage, für mich…..

      8
      1
      1. Zitiere mich doch mal, wo ich jemals hier die amerikanische Flagge gehisst hätte.
        Wenn Du das nicht kannst, dann tust du hier wohl nur das was Du lediglich kannst: Schwachsinn labern!

        1
        7
      2. Mich wundert aber, dass Du, der angeblich erst von etwas überzeugt ist, wenn es bewiesen ist und Beweise sind für dich keine Satellitenfotos, sondern nur ein Gerichtsurteil, … dass Du aber den Chinesen sofort Glauben schenkst.
        .
        Und die Vorhersage, dass Ihr Putinisten behaupten würdet die Satellitenfotos seien gefälscht, habe ich sicher nicht in einer Glaskugel gesehen. Ihr fahrt ganz einfach so schmalspurig in eurer Russenpropaganda, dass einfach berechenbar seid.

        1
        5
        1. Weißt du was das schöne ist, in der heutigen Zeit….
          Ich will es dir gerne mal sagen, was ich als besonders schön empfinde.
          Die heutigen Herren, in Deutschland, du könntest in manchen Punkten dazu gehören, Onkel Nick, die wissen über Andersdenkende bestens Bescheid, ein aktuelles Beispiel:
          Bei den Fragen was die Flüchtlinge betraf, die Deutschland 2015 überschwemmten, mit der persönlichen Einladung von Frau Merkel in der Hand, da wurde ich beschimpft, ein NAZI zu sein.
          Bei den Fragen was die Ukraine betrifft, bei denen ich immer und immer wieder reklamierte, das die Verbrechen ( MORD ) auf dem MAIDAN noch immer nicht geklärt wurden. Es gibt nicht einen Fall von Verhaftung oder Verurteilung, obwohl man weiß, wer es gewesen ist.
          So reklamierte ich auch die Verbrechen von und in ODESSA, wo Menschen bei lebendigen Leib verbannten und ihnen keine Hilfe zu Teil wurde.
          Da wurde ich als PUTINIST beschimpft.
          Da ich aber nicht an Schizophrenie leide, kann ich ja nun mal nur einer sein. Nur eben wer, das ist hier die Frage. Außerdem steht ja nicht einmal fest, ob ich nicht nur ein Mensch bin, ein ganz normaler, mit einer Meinung, eben seiner eigenen Meinung zu diesem oder jenem Thema.
          Aber das wäre ja zu viel verlangt, man streitet nicht , man tauscht seine Argumente nicht aus, man behauptet einfach etwas, verändert etwas, man merkt gar nicht mehr, wie man dabei schon lügt. Und man verleumdet den anderen Menschen.
          Natürlich stellt man sich auch dumm, so als verstünde man den anderen nicht.
          Nur, mal ehrlich, was bringt das unter dem Strich ein, das ist doch so etwas wie Onanie, wenn du deinen kurzen Moment hattest, dann sitzte doch alleine in deinem Haus, mußt dir deinen Buckel selber kratzen, weil du alle vergrault hast.
          Es sei denn, du hältst dir ne Herde von Hofschranzen, aber die singen dein Lied auch nur so lange das Bier fließt und sie davon profitieren.
          Meinen Humor habe ich nicht verloren, oh nein, ich weiß auch, wer ich bin, denke ich weiß es wirklich, nichts besonderes, aber ich kann morgens in den Spiegel sehen, kann lächeln und mich auf mein Frühstück freuen.

          9
          1
          1. Nicht drum rum labern. Zeig mir ein Zitat von mir, wo ich das Sternenbanner hoch halte. Dass Du Dich im Spiegel betrachten kannst, obwohl du den ganzen Tag nur Unsinn laberst, das glaube ich Dir sofort, denn das fällt dir ja ohnehin nicht auf.
            Kannst mich ja nochmal so überaus geistreich nach Narzissen fragen. Höhöhö, da hat uns Cabron aber ein Wortwitz gemacht, hahaha, da muss sogar uns @monosapiens sapiens lachen und 5 Daumen hoch geben.
            .
            Zitat: “Nur, mal ehrlich, was bringt das unter dem Strich ein, das ist doch so etwas wie Onanie, wenn du deinen kurzen Moment hattest, dann sitzte doch alleine in deinem Haus, mußt dir deinen Buckel selber kratzen, weil du alle vergrault hast.”
            Oh ja, Du hast ja so Recht. Ich muss jetzt dringend Putinist werden, sonst habe ich bald keine Freunde mehr.
            Ehrlich, Dir fällt nicht auf, dass Du den ganzen Tag nur Kacke laberst!

            1
            7
  37. Und so ging er durch die Massaker vom MAIDAN und von ODESSA durch, ohne auch nur ein einziges Wort dazu sagen. Wichtiger ist es ihm, persönlich zu beleidigen, armer Wicht, ein ganz armer Wicht bist du ” Onkel Nick “…..

    6
    1
    1. Ich bin ein armer Wicht, weiß ich doch, weiß ich doch!
      Schon wieder hast Du mich mit deinem Intellekt überrascht.
      .
      Und so gingst Du an meiner Aufforderung vorbei, deine Aussage zu belegen und mir ein Zitat von mir zu zeigen.
      .
      Zu deinem Massaker:
      Ich habe den Maidan nie befürwortet. Ich habe damals sogar es für gut erachtet, als Russland die Krim besetzte, weil das womöglich viele Menschenleben auf der Krim ersparte, wenn es sonst da vielleicht auch zum Bürgerkrieg wie im Donbas gekommen wäre. Das habe ich hier im Wochenblatt getextet.
      Ich war nie ein Russenfeind. In allen alten Posts bin ich durchaus Russenafin gewesen. Ich mag Osteuropa, die MEnschen udn auch die schönen Frauen, logo! Der einzige Grund warum ich noch nie Russland und Belarus bereist habe ist, weil die Visaangelegenheiten da weitaus komlizierter waren. Polen, Rumänien, Moldawien Ukraine habe ich, 3 davon sogar mehrfach bereist.
      Aber ich hörte auf die Krimpolitik der Russen zu unterstützen, als die Russen anfingen die Krim zu annektieren.
      Das war der entgültige Beweis, dass es den Russen nur um Gebietseroberungen ging. Und das ist nun auch bei Donbas und SüdOssetien erkennbar, dass die annektiert werden sollen.
      Was für Beweise, frage ich Dich, willst Du da noch???????
      Was bedarf es mehr einen Aggressor als Eroberer zu erkennen, als Annektionen?
      Und jetzt zeig mir doch mal wo die bösen bösen USA ein Land annektiert haben.
      Die USA sind wirtschafts-imperialistisch. Ja! Habe ich immer gesagt. Ich bin kein Freund der USA.
      Aber Putin ist ein Möchtegerneroberer. Er möchte in die Geschichte eingehen als derjenige, der Russland wieder stark gemacht hat, indem er wie die Sowjets etliche Länder mit brutalster Gewalt in die Föderation drängt.
      Und Russland hat da Verträge gebrochen. Den angeblichen Vertrag, dass die Nato auf eine Osterweiterung verzichtet, den gibt es nicht. Das ist Russenpropaganda und dumme Putinisten glauben an den Quatsch.
      Aber den Vertrag über die Unantastbarkeit Ukrainischer Grenzen, die Russland zugesichert hat, im Austausch dafür, dass die Ukraine ihre Atomwaffen aufgeben und die Russen weiter Sewastopolm benutzen konnten, den gibt es!!!!
      .
      Und auch wenn Maidan nicht rechtens war, was ich auch nie behauptet habe, rechtfertigt das aber noch lange nicht, die Ukraine zu überfallen, tausende und abertausende Zivilisten umzubringen, Millionen zu vertreiben, deren Hab und Gut zu plündern und deren Häuser zu zerstören.
      Es rechtfertigt nicht die größte Fluchtbewegung seit dem 2. Weltkrieg auszulösen.
      Aber klar, ich werde über Millionen ihrer Heimat vertriebenen Menschen hinwegsehen, und Putinist werden, damit ich Freunde habe…..Kollege, ich beleidige Dich nicht, indem ich sage, dass Du Kacke laberst. Ich sage Dir nur die Wahrheit.
      .
      Was ihr Putinisten betreibt ist eine Schuldumkehr. Ihr versucht den USA die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben. Aber die USA haben da niemanden angegriffen. Alle Länder wollten freiwillig in die Nato. Und warum? Weil die wissen wie es ist unter der Knute der Russen zu existieren und russifiziert zu werden. Die Moldauer, Esten usw. wissen, dass man deren Geschichte und Kultur ausgelöscht hat, als ob es vor Lenin nichts anderes gab. Die wissen, wie deren Kinder in den Schulen nur noch russisch sprechen durften.
      Russland hat ein Land angegriffen und besetzt, das Russland nicht bedroht hat und auch nicht bedrohen kann und ihr gebt den USA die Schuld. Ja wie blöd ist das denn? Das ist der dümmlchste Versuch eine Schuldumkehr zu betreiben, den ich je gesehen habe. Ja die Russenpropaganda ist so dermaßen plump, platt und undurchdacht, dass mich das echt wundert, dass diese Propaganda so viele Menschen, sogar Deutsche überzeugen kann.Aber es scheint jede Menge dümmlichster Deutscher zu geben.
      .
      Also wie dem auch sei, es macht mich selbstverständlich traurig, dass ich einsam und ohne Freunde, die mir den Rücken kratzen, werde leben müssen, Ich werde nie wieder einen Menschen finden, mit einem höheren IQ als 85, deshalb werde ich einsam und onanierend sterben oder mich euch U85-Putinisten anschließen müssen, und mich mit eurem Geschwätz abfinden müssen.
      Tragisch
      .
      So, habt ihr noch die Kraft und Lust mir am frühen Abend jeder 5 Daumen runter zu verpassen? Also, seid nicht so faul und gebt euch mal Mühe. Denn das wird mich sowas von überzeugen, wie einsam ich sein werde, ohne Euch *seufz*
      .
      Verlasst mich nicht. Ich liebe euch doch!

      1. Zur NATO-Osterweiterung gibt es zumindest dieses hier, was wohl eine mündliche Zusicherung bzw. Übereinkunft ist:
        NATO Expansion: What Gorbachev Heard
        Declassified documents show security assurances against NATO expansion to Soviet leaders from Baker, Bush, Genscher, Kohl, Gates, Mitterrand, Thatcher, Hurd, Major, and Woerner
        Slavic Studies Panel Addresses “Who Promised What to Whom on NATO Expansion?”
        https://nsarchive.gwu.edu/briefing-book/russia-programs/2017-12-12/nato-expansion-what-gorbachev-heard-western-leaders-early

        7
        1
        1. 1.) Im Verlauf eines politischen Diskurses sagen alle irgendwas und jeder etwas anderes. Was zählt ist was am Ende im Vertrag steht.
          2.) Sind die Sowjets damals so dumm gewesen, dass die sich so etwas wichtiges wie Sicherheitsgarantien die Nato nicht zu erweitern, sich nicht vertraglich haben geben lassen?
          Also alleine das schon kann doch nicht wirklich so gewesen sein!
          .
          Also, nein es hat einen solchen Vertrag nie gegeben. Vielleicht haben die mal drüber gesprochen, vielleicht hat der eine oder andere in seiner politischen Entwicklung mal ein Entgegenkommen diesbezüglich angedeutet, aber es wurde nie vertraglich vereinbart.
          .
          Wenn ich in ein Autohaus gehe und frage nach einem Rabatt von 10.000 Euro und der Verkäufer sagt, vielleicht können wir dir den Rabatt geben, ich frag mal meinen Chef und der Chef sagt nein, dann kann ich doch nicht hergehen und dann hinterher behaupten, aber das ist mir versprochen worden.
          .
          Vertrag ist Vertrag ist Vertrag. Und nur das zählt.
          Und das nicht zu begrifen, so blöd können nicht einmal die Russen sein!
          Aber dumme Putinisten mit der Propaganda aufhetzen, das können sie.
          .
          Davon abgesehen, als unabhängige Staaten die Estland, Lettland, Littauen waren, haben die das Recht über ihre Außenpolitik zu entscheiden und nicht Russland.
          Die Russen haben diese Länder lange genug mit Gewalt in die SU gezwungen und andere Länder mit brutalster Gewalt in den Warschauer Pakt. Niederschlagung des Prager Frühling, z.B.
          Warum denkst Du haben heute so viele Ex-SU und Warschauer-Pakt-Staaten so einen tiefsitzenden Hass auf die Russen?
          .
          Die Nato hatte nie ein anderes Land gezwungen/zwingen müssen ihr beizutreten.

          1
          5
  38. Die Sache wäre ganz einfach zu lösen: Könnte jeder Ukrainer, der in Russland wohnt könnte sein Haus mit einem Russen tauschen, der in der Ukraine wohnt. Dann wären doch alle glücklich, zufrieden, zuhause.

  39. Eben gefunden, es hört wohl niemals auf, es geht immer weiter…….

    USA warnen Indien vor weiteren Waffenkäufen aus Russland
    7 Apr. 2022 13:54 Uhr
    Das Pentagon ist der Meinung, dass Indien seine Waffenkäufe aus Russland verringern und zu US-Lieferanten wechseln sollte, so der US-Verteidigungsminister bei einer Anhörung vor US-Abgeordneten. Neu-Delhi müsse überzeugt werden, auf russische Waffen zu verzichten.
    US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hat erklärt, dass weitere Käufe russischer Waffensysteme durch Indien “nicht in dessen bestem Interesse” seien. Die Führung in Neu-Delhi solle einige dieser Systeme gegen US-amerikanische und verbündete Rüstungsgüter austauschen. Indien ist der größte Militärimporteur der Welt und bezieht fast die Hälfte seiner externen Waffenlieferungen aus Russland.
    Die Aussage Austins war eine Antwort auf eine Frage des US-Abgeordneten Joe Wilson, der Indien als einen “geschätzten Verbündeten” der USA und “die größte Demokratie der Welt” bezeichnete. Was, so fragte Wilson Austin, könnten die USA tun, um “die indische Führung davon zu überzeugen, Putin abzulehnen und sich mit ihren natürlichen Verbündeten der Demokratie zusammenzuschließen”.
    Der US-Verteidigungsminister antwortete, die USA hätten “die besten Waffensysteme der Welt” und würden sie Neu-Delhi anbieten. Er fügte hinzu, dass das Pentagon weiterhin mit Indien zusammenarbeiten wolle, um sicherzustellen, dass es versteht, dass es nicht in dessen bestem Interesse sei, weiterhin in russische Ausrüstung zu investieren. Während der Anhörung vor den Mitgliedern des House Armed Services Committee erklärte Austin weiter:
    “Unsere Forderung für die Zukunft ist, dass sie die Art der Ausrüstung, in die sie investieren, zurückschrauben und mehr in die Dinge investieren, die uns weiterhin kompatibel machen.”
    Der Pentagon-Chef ist nicht der erste US-Beamte, der von einer Steigerung der US-Waffenverkäufe an Indien spricht. Der frühere US-Präsident Donald Trump unterzeichnete mit dem indischen Premierminister Narendra Modi im Jahr 2020 einen Vertrag über die Lieferung von Apache-Hubschrauber und Hellfire-Raketen im Wert von drei Milliarden US-Dollar.
    Trotz dieses Anstiegs der Verkäufe bleiben die USA bloß Indiens drittgrößter Waffenlieferant und lieferten zwischen 2017 und 2021 nur zwölf Prozent der Waffenimporte Neu-Delhis. Frankreich hingegen liefert 27 Prozent, während Russland einen Anteil von 46 Prozent hält, was Zahlen des Stockholm International Peace Research Institute belegen.
    Diese Partnerschaft geht auf den Kalten Krieg zurück, als Indien als Gründungsmitglied der Bewegung der Blockfreien Staaten Waffen von der Sowjetunion kaufte, ohne jemals ein formelles Bündnis mit der UdSSR einzugehen. Einigen Analysten zufolge sind bis heute 85 Prozent der wichtigsten indischen Waffensysteme russischen oder sowjetischen Ursprungs.
    Dazu gehören die Kampfflugzeuge Su-30, MiG-21 und MiG-29 der indischen Luftwaffe, der Kampfpanzer T90MS der indischen Armee und der einzige Flugzeugträger der indischen Marine, die in Russland gebaute INS Vikramaditya. Darüber hinaus hat Neu-Delhi trotz des starken Drucks aus Washington, einschließlich der unverhohlenen Androhung von Sanktionen, die Anschaffung des russischen Luftabwehrsystems S-400 vorangetrieben.
    Es ist unklar, bei welchen Waffensystemen Austin möchte, dass Indien seine Investitionen “herunterfährt”. Insbesondere die Anschaffung des S-400-Systems durch Verbündete hat Washington in der Vergangenheit verärgert. Die Türkei kaufte das russische System trotz wiederholter Warnungen der USA und wurde daraufhin sogar mit Sanktionen belegt und aus dem F-35-Kampfflugzeugprogramm ausgeschlossen.
    Austins Aufforderung an Indien kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die USA weitere Weltmächte unter Druck setzen, Russland aufgrund der Militäroffensive in der Ukraine zu isolieren. Während die EU-Länder dem Aufruf sofort gefolgt sind und Russland auch zum Nachteil ihrer eigenen Wirtschaft sanktioniert haben, hat sich Indien geweigert, seine neutrale Haltung aufzugeben und will trotz der Beteuerungen des Weißen Hauses weiterhin Handel mit Russland treiben.
    Mehr zum Thema – Die indischen Beziehungen zu Russland – Beugt sich Indien dem Druck des Westens?

    4
    2
  40. Herr im Himmel, beende diesen Wahnsinn !!!

    New York Times bestätigt Echtheit des neuen ukrainischen Mordvideos
    7 Apr. 2022 07:00 Uhr
    Die US-Zeitung New York Times hat die Echtheit eines grausamen Videos bestätigt, das die Ermordung russischer Kriegsgefangener durch ukrainische Nationalisten zeigt. Die Taten geschahen während des Abzugs der russischen Truppen aus der Region Kiew am 30. März.

    Die US-Zeitung New York Times hat die Echtheit eines Videos bestätigt, das die Ermordung von vier russischen Kriegsgefangenen durch ukrainische Nationalisten zeigt. Die Zeitung schrieb am Mittwoch:
    “Ein Video, das am Montag online veröffentlicht und von der New York Times verifiziert wurde, scheint eine Gruppe ukrainischer Soldaten zu zeigen, die gefangene russische Truppen vor einem Dorf westlich von Kiew töten.”
    RT DE hatte bereits am Dienstag so über das Video berichtet:
    Ukrainische Nationalisten schämen sich oft selbst abscheulichster Taten nicht. Hinrichtungen und Folter werden bis ins grausame Detail gefilmt und die Videos dann öffentlich verbreitet. Etwas Ähnliches kannte die Welt bislang nur vom “Islamischen Staat”. Das erklärt auch die Häufung von derartigen Hinrichtungs- und Foltervideos, die derzeit aus der Ukraine kommen. Diese Art von Videos gab es auch schon auf dem “Euromaidan” 2013/2014 und in Zeiten danach, aber in Zeiten des Krieges erhöht sich das Aufkommen massiv.
    Am Montag tauchte in den sozialen Netzwerken ein Video auf, das in seiner Grausamkeit so entsetzlich ist, dass es RT DE auch gekürzt und verpixelt nicht veröffentlichen wird, sondern hier nur beschreiben will.
    Zu Beginn wird die Kamera auf einen auf einer Landstraße liegenden Uniformierten mit einer weißen Armbinde fokussiert. Der Körper, vermutlich männlich, liegt schon in einer Blutlache. Das Blut, frisch, kirschrot, hat sich schon in zwei Richtungen ausgebreitet, bereits mehrere Meter weit in die Richtung, in die die Kamera blicken lässt. Vor dem Körper liegt ein Helm, hinter ihm – mit dem Rücken zur Kamera – ein weiterer Körper, leblos, in einer Blutlache.
    Der vorn liegende Körper scheint keinen Kopf zu haben. Der Kopf ist vermutlich abgeknickt, irgendwo in der Tiefe der gelbgrünen Militärjacke verborgen. Doch der Körper lebt offenbar noch, er versucht, sich auf dem Arm mit der weißen Binde abzustützen, sich zu erheben. Man hört lautes Röcheln.
    “Schau mal, er lebt noch, er röchelt schon”,
    spricht eine männliche Stimme im Hintergrund. Wieder hört man ein Röcheln, fast wie einem Schnarchen.
    “Das war’s, er röchelt schon.”
    Von rechts schiebt sich ein Gewehrlauf ins Bild, dann ein Schuss. Noch ein Schuss.
    Der Körper zuckt und röchelt erneut laut auf. Die Kamera schwenkt weiter nach links, man sieht die Füße des Körpers. Gefesselt mit einem rosa Material. Oder war das Material einst weiß und hat Blut aufgesogen, das bis dorthin zu den Beinen geflossen war, ausgehend von dem, was einmal der Hals, der Kopf, der Rachen war?
    Die Blutlache ist breit, sie nimmt fast ein Drittel des Bildes ein.
    “Aber die Handschuhe sind gut”,
    sagt eine andere Stimme im Hintergrund.
    Wieder ist Schnarchen, Röcheln, Krächzen zu vernehmen. Der Körper zuckt im Todeskampf. Noch ein Schuss, der Gewehrlauf springt kurz durch das Bild und verschwindet wieder oben rechts.
    “Das war’s, verdammt.”
    Stille. Die Kamera schwenkt nach links. Nun sieht man noch zwei Körper auf dem Asphalt, auf der Gegenfahrbahn. Der eine Körper liegt auf dem Bauch, mit dem Gesicht nach unten, von der Kamera abgewandt. Die Arme sind auf dem Rücken zusammengebunden. Dunkelgrüne Uniform. Vom Gesicht aus breitet sich auch hier eine Blutlache aus, ergibt eine Pfütze von gut einem Meter Durchmesser. Das Blut ist weniger frisch, es trocknet, aber Tageslicht spiegelt sich noch darin.
    Der dritte Körper liegt auf dem Rücken, mit dem Gesicht nach oben, den rechten Arm über den Kopf gestreckt. Als würde er schlafen. Doch er schläft nicht, er ist bereits tot. Unter ihm ebenfalls eine Blutlache. Auch die Uniform ist im Bereich des Bauches von Blut durchtränkt.
    Die Kamera schwenkt über beide Körper:
    “Da sind sie, die Beschützerlein. Russische Armee”,
    sagt wieder die Stimme, die ganz am Anfang zu hören war.
    Ein Motor heult auf. Wahrscheinlich der einer Motorsäge. Er verschluckt sich, heult wieder auf. Die Kamera schwenkt in die andere Richtung, man sieht etwas brennen und die Stimme hinter der Kamera bestätigt dies.
    Die Kamera schwenkt runter und hoch auf ein bärtiges Gesicht, schwarze Augen, kaukasische Züge:
    Ruhm der Ukraine!”
    “Den Helden Ruhm!”
    Schwenk nach links, im Fokus der Kamera ist nun ein gepanzerter Transporter. Links in der Mitte und am Heck links ist jeweils ein großes “V” mit weißer Farbe aufgemalt. Auf dem Transporter steht eine blaue Wasserkanister, noch voll. Die Stimme hinter der Kamera:
    “Und das sind unsere Trophäen.”
    Wieder heult ein Motor auf, dieses Mal nicht abgewürgt. Die Kamera schwenkt über die Landstraße, die Bäume am Straßenrand, dahinter ein weites Feld. Verharrt für ein paar Momente bei diesem fast idyllischen Landschaftsbild. Schwenkt unsicher hin und her. Dann nach links, zurück zum Ort des blutigen Geschehens. Man sieht nun die vier leblosen Körper, links vom Straßenbelag hat sich eine frische Spur des Panzerwagens in die Erde gebrannt. Über den Leichen drei, vier, fünf, vielleicht sechs bewaffnete Figuren, Gewehrläufe nach unten. Der Motor heult, brummt, röchelt. Kameraschwenk über die gesamte Szenerie, noch ein Schwenk, wieder ein Schwenk: Brand im weiteren Straßenverlauf, grüner Panzerwagen mit dem aufgemalten weißen “V” und der Wassergalone darauf, ein manngroßer Baumstumpf, drei, vier, fünf Bewaffnete, vier Leichen auf dem Asphalt.
    Einer der Bewaffneten hält in der linken Hand Handschuhe hoch. In der Rechten ein Smartphone. Trophäen?
    “Sanja, Huch! Ruhm der Ukraine!”
    “Sanja” läuft auf den Filmenden zu, tritt in die drei Meter lange Blutlache:
    “Schau mal was ich bekommen habe.”
    “Sanja” lacht.
    Die Kamera schwenkt wieder zu den leblosen Körpern. Nun kann man das Gesicht desjenigen sehen, der vor zwei Minuten noch röchelnd mit dem Rücken zur Kamera lag. Kurzer Haarschnitt, helle Haut, spitze Nase. Jung. Am rechten Arm eine weiße Binde.
    Jetzt löst sich ein weiterer Mann aus der Gruppe, geht auf die Kamera zu. Graugrüne Stoffmütze, kurzer grauer Bart, schmale Augen und schiefe Nase:
    “Kommt nicht zu uns.”
    Schnitt. Ende.

    3
    2
    1. Zitat: “Die US-Zeitung New York Times hat die Echtheit eines grausamen Videos bestätigt, das die Ermordung russischer Kriegsgefangener durch ukrainische Nationalisten zeigt. ”
      Selbstverständlich ist das zu verurteilen!
      Was mich bei insbesondere Dir wieder stört ist’: Du glaubst der New York Times sofort, dass sich das so zugetragen hat.
      Als die NYT aber Satellitenfotos veröffentlicht, die belegen, dass die Toten von Butcha schon während der russischen Besatzung auf der Straße lagen, zweifelst Du es an und sagst das sei kein Beweis. Erst ein Gerichtsurteil sei ein Beweis.
      .
      Wie verlogen und doppelzüngig bist Du eigentlich?

      2
      2

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.