Estancia im Chaco: “Versehentlicher“ Schuss in die Brust

Villa Hayes: Der Mann hatte wohl Glück im Unglück. Auf einer einsamen Estancia im Chaco kam es zu einer “versehentlichen“ Schussabgabe. Die Kugel ging nur knapp am Herzen vorbei.

Angeblich soll sich der Schuss gelöst haben, als die Waffe auf den Boden fiel. Der Vorfall ereignete sich gestern auf einer Rinderfarm in Villa Hayes, Chaco, bei der Luciano Servin Valdez (42) verletzt wurde.

Laut den ersten Berichten habe Valdez als Wachmann auf der Estancia gestern seinen Dienst angetreten, als plötzlich sein Revolver zu Boden gefallen sei. Daraufhin löste sich ein Schuss. Die Kugel traf Valdez in die linke Brustseite, nahe am Herzen und verletzte ihn.

Das Opfer kam zuerst in das Krankenhaus von Villa Hayes, jedoch war dort die medizinische Versorgung mangelhaft. Aufgrund dessen verlegte man Valdez in das Hospital del Trauma nach Asunción.

Laut der Ehefrau des Opfers, die gegenüber dem Radiosender 970 AM ein Statement abgab, sei ihr Mann nicht bewusstlos aber der gesundheitliche Zustand wäre labil.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.