Fernando Lugo will Mario Ferreiro als Vizepräsident

Asunción: Laut diversen Referenten der linken Parteigruppe Frente Guasu würde der Ex Präsident Fernando Lugo bei dem Wunsch selber Kandidat zu sein für das Präsidentenamt Mario Ferreiro als Vizepräsident an seiner Seite sehen wollen.

Die linken Politiker, die von der Tageszeitung Última Hora befragt wurden, sehen den Platz des Vizes als perfekt für den Ex Fernsehmoderator an. Für den Fall, dass Lugo aus einem Grund nicht teilnehmen oder gewählt werden kann so ist Ferreiro zur Stelle und übernimmt.

Ferreiro selber gab gestern bekannt nur für den Präsidentenposten seine journalistische Tätigkeit aufgegeben zu haben. „Ein Posten als Vize oder Senator interessiert mich nicht“, sagte er zu diversen Medien.

Für den heutigen Mittwoch ist ein Treffen zwischen Lugo und Ferreiro geplant. Dabei wird Lugo ihn wohl um 30 Tage mehr bitten, damit sich herauskristallisiert ob und wer mit wem kandidieren wird. Für Ferreiro ist, laut eigenen Aussagen, jeder Tag mehr an dem man wartet ein Schritt zurück. Er hält weiter an seiner Kampagne fest und erhält wie gewohnt viel Unterstützung.

„Ich habe einen speziellen Charakter und bin wirklich nicht sauer auf Lugo weil wir trotz allem mit unserem Prozess weitermachen“, sagte der Fernsehmoderator und Nachrichtensprecher zur Tageszeitung.

„Zuerst einmal müssen wir wissen was mit den Kandidaturen der G9 und der G10 passiert. Was wurde aus dem Versuch Caneses zu kandidieren? Wenn das alles geklärt ist und einer Kandidat ist werden wir Lugo fragen was er macht“, betonte Ferreiro.

„Egal was passiert war es niemals meine Absicht mich mit Fernando Lugo messen zu müssen bzw. mit ihm zu konfrontieren“, fügte er hinzu.

Als absurd wurde die Chance von einigen hohen Funktionären der Wahljustizbehörde angesehen als sie befragt wurden, ob Fernando Lugo erneut als Präsidentschaftskandidat antreten dürfte. Die Befragten, die ihre Namen ungenannt lassen wollten erklärten zudem, dass noch nicht einmal Familienmitglieder von Lugo kandidieren dürften. Falls jemand gegen eine eventuelle Kandidatur vorgehen will muss das zuerst hier im Haus (TSJE) entscheiden werden und danach vom Obersten Gerichtshof.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Fernando Lugo will Mario Ferreiro als Vizepräsident

  1. Lugo hat Mario Ferreiro sicher genügend bezahlt, so akzeptiert er alles, was der gescheiterte EX BISCHOF / PRÄSIDENT im vorgaukelt!!!!

    1. Sicherlich, deswegen sagt Ferreiro ja auch, das ihn der Job als Vize gar nicht interessiert. Weil er so gut von Lugo bezahlt worden ist.

      Vielleicht sollten Sie doch den Artikel erst einmal lesen, bevor Sie nach Links treten.

  2. „Die Befragten, die ihre Namen ungenannt lassen wollten, erklärten zudem, dass noch nicht einmal Familienmitglieder von Lugo kandidieren dürften“

    Wenn ich einen solchen hanebüchenen Unsinn von mir geben würde, dann wollte ich auch nicht meinen Namen nennen.

    Nein, da läuft jetzt was anderes. Die Politiker, die Lugo absetzten, haben jetzt die Hosen voll. Was wenn Lugo erneut gewinnt?
    Also Lugo schon im Vorfeld stoppen?
    Nochmals die demokratischen Regeln brechen?
    Und diesmal auch die Verfassung ?
    Um dann anschließend für die nächsten 10 Jahre von allem suspendiert zu werden?

    Ich hol mir mal ne Tüte Popcorn und setz mich in meinen Sessel.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.