Flusspegel sinkt auf unter einem Meter

Asunción: Der Pegel des Paraguay-Flusses in Asunción ist um weitere 5 cm gesunken, sodass er derzeit unter einem Meter liegt. Mitte Juni war das Wasser auf etwa 1,5 Meter angestiegen, doch danach war der Trend wieder rückläufig.

An diesem Sonntag hatte der Paraguay-Fluss im Bereich von Asunción einen Pegel von 0,97 m. Bereits am 21. Mai wurde ein ähnlicher Stand erreicht, dann aber stieg der Pegel wieder stetig an, bis am 14. Juni 1,36 m gemessen wurden.

Gegenwärtig liegt der Fluss weit unter seiner historischen Durchschnittshöhe, die zu dieser Jahreszeit gewöhnlich mindestens 4 m beträgt.

Es sei daran erinnert, dass der Paraguay-Fluss im vergangenen Jahr über die Ufer trat, von dessen Hochwasser mehrere Familien betroffen waren und die sogar zur Schließung von Schulen führte. Das in Asunción verzeichnete Maximum wurde Ende Mai 2019 mit 7,86 m erreicht. In diesem Jahr betrug der höchste Pegelstand am 1. Januar jedoch nur 3,48 m.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen