Folter in der Militärakademie angezeigt

Capiatá: Der General a.D. Antenor Saiz denunzierte gestern, dass am vergangenen Montag erneut ein Soldat von seinen Kameraden der Militärakademie “Francisco Solano López” misshandelt wurde.

Der außer Dienst gestellte Befehlshaber sagte, dass ein Kadett mit dem Nachname Samaniego, mit einem Degen auf den Kopf geschlagen wurde. Dies passiert meist den Söhnen von pensionierten Soldaten und guten Studenten, ausgeführt von Mitschülern ohne familiäre Militärgeschichte.

Zum einen wurde ein Kadett fast der Kopf eingeschlagen mit einem Degen zum anderen ein Kadett des zweiten Jahres mit einem Bügeleisen verbrannt.

Gneral Cano (Vorsitzender der Militärjustiz) versichert, dass sein Arbeit nicht einfach ist aber es gibt immer Fälle die Spuren und Beweise hinterlassen und die Justiz trotzdem nichts unternimmt.

General Saiz, wessen Sohn im vergangenen Jahr auch Opfer solcher Torturen wurde, sagte, dass es früher solche Übergriffe gegenüber Studenten nicht gegeben hätte.

„Das ist ein neues Phänomen und das unter Kadetten des letzten Jahres. Solche Untersuchungen ohne Beweise werden nicht einfach eingestellt, sie bleiben offen und beflecken die Weste eines jeden einzelnen“, kommentiert General Antenor Saiz.

Vorgeschichte

Im November des Vorjahres entließ der Präsident Paraguays und oberster Befehlshaber der Streitkräfte den Kommandant des Kadettencorps der Militärakademie, Oberst Lilio Rodolfo Cardozo. Laut militärischen Quellen war der hauptsächliche Grund für seine Ausmusterung die Anzeigen wegen Gewalt und Misshandlungen gegenüber angehenden Soldaten. General Saiz sorgte damals dafür dass die Fälle der Presse bekannt gemacht werden.

Der Kadett des ersten Jahres, Antenor Rafael “Toto” Saiz, zeigte an, dass er hart bestraft wurde nur weil er der Sohn des General Saiz war. Zunächst verheimlichte „Toto“ dies vor seinem Vater aber wegen zunehmender körperlicher Gewalt entschied er dies anzuzeigen. Sein Vater nahm ihn danach von der Militärakademie.

Laut der Anzeige des Kadetten Saiz wurde er von drei Kameraden geschlagen. Dies geschah innerhalb des militärischen Geländes.

Die Angeklagten in diesem Fall waren die Leutnante der Infanterie Joel Alejandro Velázquez und Derlis Villagra sowie der Fähnrich Carlos Luis Coronel, unter der Schirmherrschaft des pensionierten Generals Carlos Liseras, der die drei Offiziere bei der Staatsanwaltschaft anzeigte.

(Wochenblatt / La Nación / Foto: Flickr)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.