Frente Guasu: “Juan Guaidó ist der falsche Präsident von Venezuela“

Asunción: Eine Gruppe von Anhängern der Frente Guasu, die heute vor dem Außenministerium demonstrierten, lehnte die Anwesenheit von Juan Guaidó, dem selbsternannten Präsidenten Venezuelas, ab.

“Weg mit Guaidó, falscher Präsident von Venezuela“, veröffentlichte Carlos Filizzola, Präsident der Parteigruppe Frente Guasu (FG), über seinen Twitter-Account. Mitglieder der linken Koalition demonstrierten diesen Freitag friedlich vor dem Außenministerium.

Sie lehnten den Besuch von Juan Guaidó, der ein Treffen mit dem Präsidenten der Republik, Mario Abdo Benítez, im Palacio de López hatte, ab.

Den Demonstranten zufolge liegt der Grund für die Mobilisierung darin, dass die Regierung von Mario Abdo Benitez sich mit dem Konflikt eines anderen Landes befasst, die lokale Situation jedoch ignoriert, insbesondere die der Ureinwohner, die einige Monate vor dem Nationalkongress campierten in Anspruch auf ihr Land.

Darüber hinaus sehen die Demonstranten einen großen Widerspruch, dass der Präsident die Demokratiebewegung von Guaidó in Venezuela unterstützt, obwohl Nicolás Maduro rechtmäßig vom Volk gewählt wurde, genauso wie Mario Abdo Benitez.

Der Interimspräsident von Venezuela, Juan Guaidó, kam heute kurz vor Mittag in Paraguay an und wurde mit allen Ehrungen empfangen, die einem Präsidenten entsprechen. Das Treffen fand im Palacio de López statt.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Frente Guasu: “Juan Guaidó ist der falsche Präsident von Venezuela“

  1. Stefan Krasulsky

    Reply

    Ewig Gestrige wissen natürlich besser, was für weit entfernte Länder besser ist als für die eigene Sippe.

    1. Vor allem die USA wissen das immer besser. Schließlich haben sie ihre eigenen Leute und die fünften Kolonnen übeall sitzen nach dem Motto: „horch und guck“.

      1. Das hast du richtig das die USA es immer besser weiszt,schau mal wie unterernaehrt viele Sudamerikanische Laender sind taugen nicht mal zum aufrichtige Menschen zu unterstuetzen..

  2. Die USA sind er einzig echte Terrorstaat weltweit, sie haben damals, als die Terrordefinierung erarbeitet wurde, auch ewig dran rumformulliert, damit sie ja nicht drunter fallen,hehe.

    1. Was für die eine Seite ein Freiheitskämpfer ist, wird von der anderen Seite gern als Terrorist gesehen.

  3. Vor allem, weil die USA ja für Freiheit ist,hehe?
    Vor allem die Freiheit, sich weltweit schlicht zu nehmen, was Anderen gehört…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .