Frente Guasu schließt Koalition mit anderen Parteien aus

Asunción: Bei dem gestrigen Treffen der linken Führer wurden die Richtlinien festgelegt, die der Situation angepasst, die Parteigruppe zur Präsidentschaftswahl führen soll. Das wichtigste der knapp 20 linken Parteien ist ein Konsens in Bezug auf den Präsidentschaftskandidaten, der bis 31. Juli feststehen soll.

Es wurde ebenso darüber gesprochen, dass die Personen die Ambitionen haben diese zunächst zurückstellen, damit Mario Ferreiro der besagte Konsenskandidat wird, da ihm ohne Umfragen die bestellen Ergebnisse vorausgesagt werden.

Die bereits angekündigte Absicht, eine vereinte Liste für die Sitze im Kongress einzureichen, wird weiterverfolgt. Diese soll von Ex Präsident Fernando Lugo angeführt werden, wenn alle juristischen Zweifel ausgeräumt sind und eine vorzeitige Rückkehr in sein Amt ausgeschlossen werden kann.

Nach der Amtsenthebung des Ex Bischoffs versucht die linke Gruppe daraus mehr Kraft zu profitieren als vorher vorhanden war. Kategorisch ausgeschlossen wird eine Koalition mit traditionellen Parteien, wie der ANR oder der ihnen bekannten PLRA.

Ricardo Canese, Generalsekretär der FG erklärte, dass derzeit Wahlprojekte beiseite gestellt werden, um währenddessen die Demokratie in Paraguay zurückzugewinnen. „Unsere Priorität bleibt die Verteidigung der Demokratie und eine Rückkehr Lugos an seinen Posten. Wir werden alles zusammen analysieren, doch als Achse bleibt ständig die Zurückgewinnung der Demokratie. Andere Wahlkampagnen kommen mit der Zeit“, so Canese.

„Mit Putschisten werden wir nicht koalieren, jedoch mit liberalen Demokraten wie Domingo Laíno und Víctor Ríos. Jetzt bilden wir eine einzige Front, die die Mehrheit im Land bekommen wird“, unterstrich der Generalsekretär des linken Bündnisses.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.