Fußball, Tennis und Co.: Das sind die beliebtesten Sportarten in Paraguay

Paraguay ist eine sportbegeisterte Nation. Und wie es sich für ein südamerikanisches Land gehört, steht der Fußball hier natürlich an erster Stelle. Vorläufer des modernen Fußballs wurden schon Jahrhunderte vor der europäischen Kolonialisierung auf dem Gebiet Paraguays ausgetragen. Doch auch andere Sportarten wie Tennis, Rad- oder Motorsport sind sehr beliebt und wachsen in ihrer Popularität stetig weiter. Wir stellen die beliebtesten Sportarten in Paraguay vor.

König Fußball regiert in Paraguay

Ganz gleich, welches südamerikanische Land man bereist, im sportlichen Bereich steht der Fußball immer an erster Stelle. Wohl kaum ein Kontinent auf der Welt ist so „fußballverrückt“ wie Südamerika. Da macht auch Paraguay keine Ausnahme. Die Anfänge des Fußballs gehen zurück bis in die präkolumbianische Zeit. Schriftliche Dokumente, die auf den Vorläufer des modernen Fußballs in Paraguay hinweisen, gehen bis ins frühe 17. Jahrhundert zurück. Ab den 1990er Jahren sind auch vermehrt paraguayische Spieler in Europa in Erscheinung getreten – auch wenn dieser Trend zuletzt etwas nachgelassen hat. Zu den bekanntesten zählen sicher Roque Santa Cruz, Jose Luis Chilavert oder Lucas Barrios. Vor allem zwischen der deutschen Bundesliga und dem südamerikanischen Land hat sich in den frühen 2000er Jahren eine besondere Beziehung aufgebaut. Zeitweise verdienten mit Santa Cruz, Nelson Valdez und Co. laut Bundesliga.com  gleich mehrere Spieler aus Paraguay ihr Geld in Deutschland. Einer der größten Erfolge der Nationalmannschaft Paraguays war sicher der Einzug ins Viertelfinale der WM 2010 sowie die beiden Erfolge bei der Copa América 1953 und 1973. 

Tennis spielt eine große Rolle

Seit den 1970er Jahren spielt auch der Tennissport eine immer größere Rolle in Paraguay. Großen Anteil daran hat auch Victor Pecci, der 1979 bis ins Finale der French Open einzog, hier allerdings an Björn Borg scheiterte. Auch Jahrzehnte später hat Tennis immer noch eine Menge Fans in Südamerika. Das gilt vor allem dann, wenn die Grand-Slam-Turniere anstehen. Nachdem kürzlich das Turnier im Roland Garros ausgetragen wurde, stehen in diesem Jahr noch Wimbledon und die US Open an. Für beide Turniere finden wettbegeisterter Superfans    bei Intertops natürlich die passenden Tennis Wetten. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob es ein Spieler oder Spielerin aus Paraguay zu einem der Grand-Slam-Turniere schafft.

Rallye-Sport erlebt Boom in Paraguay

Eine weitere Sportart, die in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erfahren hat, ist der Rallye-Sport. Kurzstrecken- und Etappenrennen durch die abwechslungsreiche Landschaft des Landes gibt schon seit den 1970er Jahren in Paraguay. Zu den traditionsreichsten Rennen zählt beispielsweise die Transchaco-Rallye oder die Rallye Trans Itapua, welche Teil einer offiziellen FIA-Meisterschaft ist. Einen besonderen Schub hat die Sportart 2017 erhalten. Damals führte die legendäre Rallye Dakar erstmals durch Paraguay. Klar, dass der Mythos Dakar für einen regelrechten Rallye-Boom in Südamerika gesorgt hat. Allerdings beschränkt sich die Begeisterung für den Motorsport in der Regel nicht nur auf Rallye-, sondern auch andere Racing-Events.

Generell kann Paraguay als eine äußerst sportbegeisterte Nation beschrieben werden. So gehen die Ursprünge des Fußballs wesentlich weiter zurück als beispielsweise in Europa. Aber auch in anderen Sportarten brennen die Südamerikaner für ihre Favoriten – von Tennis über Leichtathletik bis zum Motorsport.

CC
CC
Werbung