Gewinne der Kooperativen brechen bis Oktober um fast 27 % ein

Asunción: Die Überschüsse der wichtigsten Kooperativen gingen im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurück. Währenddessen steigt die Vergabe der Kredite an und die Einlagen stagnieren.

Die im Land tätigen Spar- und Kreditgenossenschaften des Typs A verzeichnen nach Angaben des Nationalen Instituts für Genossenschaftswesen (Incoop) in diesem Jahr bisher einen Rückgang ihrer Überschüsse.

Ende Oktober gab es bei den Solidargemeinschaften einen Überschuss in Höhe von 208,62 Milliarden Guaranies. Im Vergleich zum Jahr 2021 lag der Wert zu dem gleichen Zeitpunkt bei 284,88 Milliarden Guaranies. Auf diese Weise ergibt sich nach offiziellen Angaben im Jahresvergleich eine negative Schwankung von 26,8 %.

Dies ist das zweitniedrigste Ergebnis der letzten fünf Jahre. Zwischen Januar und Oktober 2020, einem Jahr, das stark von der Pandemie und ihren negativen Auswirkungen auf die Volkswirtschaft geprägt war, gab es auch nur kleinere Gewinne.

Beim Vermögen der Genossenschaften weist die Statistik per Oktober 2022 einen Volumenzuwachs von rund 2,5 % aus, der damit geringer ausfiel als im Vorjahreszeitraum, mit 6,9 %. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr betrug 4 %. Das von diesen Unternehmen verwaltete Vermögen belief sich am Ende des Analysezeitraums auf insgesamt 22,19 Billionen Gs.

Das von den wichtigsten Spar- und Kreditgenossenschaften verwaltete Kreditportfolio wiederum stieg in diesem Zeitraum um 8,2 % an, mehr als der im gleichen Zeitraum des Jahres 2021 beobachtete Zuwachs in Höhe von 6,2 %. Dieses Portfolio schloss den aktuellen Zeitraum mit 17,05 Milliarden Guaranies ab.

Die durchschnittliche Zahlungsverzugsquote lag Ende Oktober 2022 bei 8,3 %, höher als die 8,2 % im Oktober 2021 und niedriger als die 8,4 % im Oktober 2020.

Andererseits weisen Incoop-Berichte darauf hin, dass das von diesen solidarischen Einrichtungen verwaltete Sparportfolio in den zehn Monaten des Jahres 2022 nur um 1,1 % gewachsen ist, was unter dem Anstieg von 7,9 % liegt, das im gleichen Zeitraum des Vorjahres beobachtet wurde. Nominal belief sich dieses Portfolio auf 15,39 Billionen Guaranies.

Die disaggregierten Zahlen zeigen, dass das Portfolio mit Laufzeiten von mehr als einem Jahr den größten Anstieg aufwies (3,9 %), gefolgt von Einlagen mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr (3,8 %).

Der Liquiditätsindex der Spar- und Kreditgenossenschaften des Typs A lag Ende Oktober 2022 bei 20,9 % und damit unter den im Oktober 2021 registrierten 28,1 %.

Die Incoop betont, dass sich die Genossenschaften trotz der Schwierigkeiten, die in diesem Jahr aufgrund von Faktoren wie der Dürre und ihren Auswirkungen auf die Wirtschaftstätigkeit, insbesondere während des ersten Halbjahres, aufgetreten sind, konsolidiert haben und derzeit gewisse Anzeichen einer weiteren Erholung zeigen, die sich bis zu Ende des Jahres erstrecken könnte. Es sei daran erinnert, dass die lokale Wirtschaft bis Ende 2022 voraussichtlich um rund 0,2 % wachsen wird.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen