Gewitter verursacht Stromausfälle und Schäden in Asunción

Asunciòn: Die Gewitterfront am Samstag in den frühen Morgenstunden hinterließ eine Schneise der Verwüstung in der Hauptstadt und den umliegenden Vororten. Es gab Stromausfälle über mehrere Stunden. Starke Windböen entwurzelten mehrere Bäume und beschädigte Fahrzeuge. In Folge der starken Regenfälle verwandelten sich einige Straßen in regelrechte Flüsse und machten den Verkehrsteilnehmern das Leben schwer.

Berichte des Nationalen Elektrizitätsunternehmen (ANDE) erklärten, die Stadtviertel San Cristóbal, Herrera, Villa Mora und Santo Domingo seien besonders stark betroffen durch Stromausfälle.

Die unterbrochene Stromversorgung beeinflusste auch das Verkehrssystem. Ampeln fielen aus und verursachten chaotische Zustände. Die Autofahrer hatten auch schlechte Sichtverhältnisse aufgrund des starken Regens. Stadtpolizisten (PMT), die eigentlich bei solchen Fällen unterstützend eingreifen sollten, waren nur vereinzelt zu sehen.

Der technische Leiter der ANDE, Ronaldo Zelada, sagte, dass insgesamt 20 wichtige Stromverteiler seit Samstag repariert werden, bedingt durch umgestürzte Bäume. Es kann noch dauern, bis alle Haushalte wieder Strom haben. Auch am Sonntag mussten viele Stadtbewohner mit Einschränkungen auskommen, durch zeitweilige Stromunterbrechungen für die Reparaturarbeiten. In einem Stadtteil von San Lorenzo, wurde uns berichtet, war der Strom für 17 Stunden unterbrochen.

Auf die Straßen Mariscal Lopez, Dr. Morra, Senador Long, Kubitschek, auch Denis Roa sowie Lillio fielen mehrere Bäume um und blockierten den Verkehr. Die Gemeinde Asunción berichtete, insgesamt mussten 19 Bäume im Laufe des Samstages entfernt werden, um den Transit zu normalisieren.

Das Institut für Meteorologie hat in den Prognosen auf ihrer Internetseite weiterhin Regen und Gewitter bis zum Dienstag gemeldet. Dann soll es gegen Ende des Tages aufklaren und eine Wetterberuhigung eintreten.

Quelle: ABC Color / Wikipedia: Dirk Vorderstraße

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.